Adwords Anzeigen

Anführungsanzeigen

Mithilfe von AdWords können bezahlte Anzeigen in den Suchergebnissen von Google platziert werden. Ich zeige Ihnen im AdWords-Anzeigesystem, wie Sie eine AdWords-Anzeige erstellen. Werbetitel Fügen Sie einen dritten Anzeigetitel hinzu, wobei Sie bis zu 90 Buchstaben pro Bezeichnung benötigen. Er besteht aus drei Komponenten: einem Anzeigetitel, einer eingeblendeten URL und einer Bezeichnung. Die Benutzer achten besonders auf den Titel der Anzeige.

Deine Textwerbung hat drei Werbetitel. Auf dieser Seite können Sie Ihr Angebot mit bis zu 30 Buchstaben beworben werden.

Der Titel der Werbung ist durch eine vertikale Linie ("|") voneinander abgetrennt. Je nachdem, mit welchem Endgerät der Benutzer Ihre Werbung anzeigt, werden sie unterschiedlich angezeigt. Mit diesen Feldern soll dem Benutzer eine anschauliche Darstellung der Internetseite gegeben werden, auf der er beim Anklicken der Werbung landen wird. Die Pfadangabe muss nicht mit der Landessprache der eingeblendeten URL identisch sein.

Betreibt man z. B. einen Online-Shop für Sportschuhe, eignet sich "Jetzt bestellen" oder "Noch heute seine Favoritenschuhe bestellen" als Schrift. Für erweiterte Textdarstellungen gelten für alle Sprachversionen die gleichen maximalen Zeilen. Wenn Sie in einer Sprache mit doppeltbreiten Schriftzeichen wie z. B. Korea, Japanisch oder Chinesisch sprechen, zählen alle Schriftzeichen zweimal. Viele nicht-englische Buchstaben wie Tilden, Umbrüche oder Cedillas werden in der Werbung korrekt wiedergegeben.

Erfolgreiches Schreiben von Werbetexten

Um potentielle Käufer zu erreichen, sollten Ihre Werbeanzeigen korrekt, sachdienlich, attraktiv und wirkungsvoll sein. Dieser Beitrag stellt Best Practices für das Schreiben erfolgreicher Werbetexte und die Vermeidung häufiger Irrtümer vor. Stellen Sie diejenigen Waren, Leistungen oder Offerten vor, die Sie von Ihren Wettbewerbern abgrenzen. Diesen Anwendern die entsprechenden Vorteile anbieten und z.B. befristete Spezialangebote oder ausgewählte Einzelprodukte hervorheben.

Nennen Sie dann Ihre Artikel. Rufen Sie die Ihrer Werbung zugeordnete Page (die Landing Page) auf und prüfen Sie, ob die entsprechenden Promotionen oder Artikel aus Ihrer Werbung auch wirklich sichtbar sind. Anderenfalls können Benutzer Ihre Webseite sofort aufgeben. Benutzer, die Ihre Anzeigen auf einem mobilen Gerät schalten, wollen oft wissen, wo sich Ihr Unternehmen aufhält oder wie sie Sie per Telefon ausgeben.

Bei der Verwendung von Standortnebenstellen und Anrufererweiterungen in Ihren Anzeigen wird Ihr Wohnort oder Ihre Rufnummer eingeblendet. Außerdem können Sie Sonderwerbeformen für Benutzer von Endgeräten einrichten. Nutzen Sie die Handyversion Ihrer Webseite als Ihre Landing Page und markieren Sie Spezialangebote, die auf ein mobiles Publikum abgestimmt sind. Beachten Sie auch, dass die Textanzeige auf mobilen Geräten unterschiedlich sein kann.

Für die Hochwertigkeit aller Anzeigen ist es wichtig, dass sie den inhaltlichen und fachlichen Ansprüchen gerecht werden.

Mehr zum Thema