Akquise Telefon

Erfassungstelefon

Anregungen im Artikel: "Was ist bei der Akquisition verboten - was ist erlaubt? Startseite / Allgemein / Insider-Tipps zur Telefonakquise. Danach nimmst du den Hörer ab.

Weshalb die Akquisition am Telefon Ressourcen verschlingt?

Eine Reportage von Jürgen Dackweiler über die Akquisition am Telefon und wie man sie wirkungsvoller macht. Dieser Artikel beschäftigt sich damit, wie der Akquisitionsprozess und vor allem die so genannte "Cold Acquisition" wirkungsvoll und erfolgsorientiert gestaltet werden kann. Zur Entlastung des Vertriebs, da mehr kompetente Diskussionen stattfinden, die sich auf Ihre Lösungs- kompetenz und die Problematik Ihres Auftraggebers ausrichten.

Weil jeder, der sich mit dem Verkauf komplexer Problemlösungen und Dienstleistungen beschäftigt, mehr zu tun hat, als nur banal orientierte und kundenorientierte Fragen zu stellten. Wir haben die Erfahrungen gemacht, dass in vielen Unternehmen die Erfolgsrate bei der Akquisition weniger als 2% beträgt. Aus 100 Telefonaten resultieren nur etwa zehn Kontakte und höchstens eine Bestellung.

Dieser Artikel konzentriert sich darauf, wie der Akquisitionsprozess effektiv gestaltet werden kann, mit dem Ergebnis, dass Sie als Experte für Ihre Problemlösung unmittelbar in kompetente Lösungsdiskussionen eintreten und mehr ausarbeiten. Welche "brennenden" Fragestellungen ergeben sich bei der telefonischen Akquisition immer wieder?

Darf mein Berater meine aktuellen Dienstleistungen und Offerten nutzen? Im Grunde weiß ich bereits, dass der Klient mich gebrauchen kann, aber benötigt er mich jetzt und hat er ein aufgetretenes Probleme? Verfügt der Auftraggeber überhaupt über Zeit, um sich mit meiner vorgeschlagenen Lösung zu befassen? Lasst uns darüber reden, so wie wir es am Telefon getan haben.

Auf unsere brennendsten Fragen geben wir die Antwort: Kann der Konsument unsere Dienstleistungen nutzen, ist er grundlegend an unseren Topics und Solutions beteiligt und will er in eine Solution investieren? Sie werden auf eine kurzweilige und lehrreiche Weise eingeladen. Ein Weg um die Problemlösung.

Ein Vorteil in Gestalt von Informationen, mit denen Ihr Reader - wenn er dieses Thema hat - sein Anliegen vermutlich selbst beantworten kann. Auch wenn der Betrachter das Thema heute nicht scharf, sondern nur leise spürt, wird er es mit Interesse nachlesen und speichern. Weil wir alle jägerisch und sammelnd sind und der jagende Mensch auf der Suche nach einer Lösung ist und sich der sammelnde Mensch einlagert.

Vor allem, wenn es um Information geht, die Themen löst, die in den eigenen Zuständigkeitsbereich fallen. Denn es ist gut, ein Angebot an Lösungsansätzen zu haben. Sie wissen als Fachmann auf Ihrem Gebiet mit den von Ihnen angebotenen Dienstleistungen und Dienstleistungen genau, was Ihre Kundinnen und kunden bewegen und welche Nachrichten ihr Anliegen prägen.

Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass nichts offensiv beworben wird und dass Ihr Konsument die Informationen angemessen nutzen kann und dass es ihm bei der besseren Verwaltung seiner Aufträge behilflich ist. In einem selbst erarbeiteten Weblog, Podcast oder einer anderen Plattform können Sie ihm diese Lösung kostenfrei anbieten. Aus der großen Anzahl von angeblichen Interessengruppen entwickelt sich so allmählich das Wesen der realen Kundschaft, die von einem kompetenten Außendienst betreut wird.

Auf diese Weise erhalten Sie die Antwort auf die Fragestellungen bei der Akquisition: Was interessiert den Verbraucher an Ihrem Topic? Welche Rolle spielt er in Ihrem Betrieb als Kundin oder Kunden? Darüber hinaus werden Sie die Informationen über Ihre hochwertigen Inhalte in andere Portfolios (Social Media) einbringen. Auf diese Weise erreichst du mehr potenzielle Käufer, die vermutlich eine Lösung für einen Test benötigen und nutzen wollen.

Im Laufe der Zeit schafft diese Vorgehensweise das nötige Know-how für Ihre potenziellen Käufer. Als Spezialist für ganzheitliche Lösungsansätze positioniert man sich als Helferin und Problemlöserin. Solche Redaktionsinhalte eignen sich sehr gut, um immer wieder über unterschiedliche Lösungsansätze zu informieren und die Nachricht zu Ihrem Vorteil zu vermitteln, ohne Ihre potenziellen Kundinnen und Kunden zu verärgern, da sie Ihnen nachkommen werden.

Sie versenden diese unterhaltsamen und nutzenorientierten Infos regelmässig an potenzielle interessierte Neukunden. Dabei gilt es, die Lerninhalte so zu konzipieren, dass potenzielle Käufer Ihnen mit Begeisterung nachgehen und sich an Ihr Anliegen halten, ohne das Bewusstsein zu verlier. Es geht in dieser Zeit noch nicht darum, etwas zu "verkaufen", denn dann müssen wir davon ausgegangen werden, dass nur ein kleiner Teil der potenziellen Käufer wahrscheinlich Ihr zukünftiger Käufer werden will: Zunächst geht es darum, mit wertvollen Erkenntnissen einen Vertrauensvorschuss aufzusetzen.

Wer wegen eines geeigneten Problems eine kurzfristige Problemlösung braucht, wird sich bereits an dieser Stelle Ihrer Kompetenzen bewusst und kann sich auch gleich an Sie wenden. Allerdings haben viele andere, die Ihren Angaben nachgehen, derzeit kein Hindernis, glauben aber, dass es in den nächsten Jahren ein wichtiges Themengebiet werden könnte.

Auch im Zuge der kurzweiligen, lehrreichen und werthaltigen E-Mail-Route, die Sie in regelmässigen Zeitabständen verschicken, werden Sie auch dazwischen nach Zinsen gefragt. Auf diese Weise können Sie überprüfen, wer weitere Auskünfte über seine tatsächlichen Fragestellungen und Probleme geben möchte oder sogar eine Beratung einholen. Ihre Verkaufsabteilung wird schließlich über die auf dem Präsentationsschild befindlichen Ansprechpartner informiert, die durch ihr Auftreten ein großes Interessenteninteresse bekundet haben.

Potenzielle Neukunden, die sich wirklich für ihre Problemlösungskompetenz und Ihr Leistungsangebot interessieren.

Mehr zum Thema