Akquisition

Kundenwerbung

Unter Akquisition versteht man die Gewinnung von Kunden oder die Generierung von Aufträgen. Populäre Fehler: Erwerb / Erwerb. Kundenwerbung val (""); jQuery("#id_umkreis_eo").val("""");

}); }); }); Akquisition ist die Gewinnung von Neukunden oder auch die Generierung von Bestellungen. In der Regel erfolgt dies unmittelbar durch den Außendienst in einem Betrieb. Wenn ein potenzieller Interessent zum ersten Mal von einem Betrieb unmittelbar kontaktiert wird, da es bisher keine geschäftlichen Beziehungen zu ihm gibt, erfolgt dies in der Regel im Wege der Kaltgewinnung.

Dies kann entweder durch einen Telefonanruf oder durch einen direkten Einsatz des Außendienstmitarbeiters erfolgen. Erfolgt der erste Kontaktaufnahme durch ein intensives Telefonat, erfolgt dies in der Regel durch einen Außendienstmitarbeiter. Vielfach nehmen Call -Center-Agenten diese Arbeit für das entsprechende Untenehmen wahr! Es wird auch als das wirksamere Mittel zum Erwerb angesehen.

Für die Gewinnung von Firmenkunden sollten immer mehrere Kontaktmöglichkeiten verwendet werden. Ein Mix aus persönlicher und medialer Adressierung wird als Optimum angesehen. Zusätzlich zu den bereits genannten Kundengewinnungsmethoden gibt es eine Vielzahl weiterer, die hauptsächlich im B-to-B-Markt ("Business-to-Business-Markt") eingesetzt werden. Zu diesen weiteren Akquisitionsmöglichkeiten gehören z.B. der persönliche Kontakt auf Fachmessen, unerbetene und angemeldete Agenturbesuche oder der Versand von Informationen und Werbemitteln per Brief oder E-Mail.

Erwerb - Begriffsbestimmung in der Enzyklopädie

Akquisition ist der Vorgang der Unternehmensübernahme. Der Erwerber eines Betriebes hat mehrere Optionen zum Mehrheitsübernahme. Auf diese Weise kann er sich bemühen, im Rahmen des alltäglichen Aktienhandels Anteile an der Gesellschaft zu erobern. Der Erwerber kann auch einzelne Veräußerungsgespräche mit den Hauptaktionären der zu übernehmenden Gesellschaft durchführen und Pakete von Wertpapieren außerhalb des börslichen Handels übernehmen.

Auch die Einreichung eines Übernahmeangebots ist eine der möglichen Akquisitionen eines Betriebes. Der Erwerber macht allen Anteilseignern ein Übernahmeangebot zu einem festgelegten Kurs bis zu einem gewissen Zeitpunkt. Beim Erwerb großer Anteile an einem Untenehmen sind unterschiedliche rechtliche Regelungen zu berücksichtigen. Im Falle einer Akquisition wird zwischen einer befreundeten und einer ablehnenden Akquisition umgangen.

Eine feindliche Übernahmeverpflichtung liegt vor, wenn das Leitungsorgan des zu überneh-menden Betriebes den Erwerb abweist. Dabei ist zu berücksichtigen, dass der Erwerb eines Unternehmen durch ein anderes oft der Genehmigung durch das Kartellamt bedarf.

Mehr zum Thema