All Ip Telefonanlage

Alle Ip Telefonanlage

Wenn Sie nur Kosten sparen wollen, ist die Umstellung auf eine IP-Telefonanlage unerlässlich. Das Unternehmen hat bestätigt, dass die Telefonanlagen auf diesem IP-basierten Telekom-Anschluss keinen tiefgreifenden Veränderungen unterliegen, da sie eine eigene ISDN-Telefonanlage betreiben.

All-IP-Konvertierung für KMU: Wie man erfolgreich ist!

Der moderne, österreichische Online-Händler mit einer internationalen Orientierung hat sich bei der Niceshops für die EinfÃ??hrung einer modernen VoIP-Telefonielösung entschieden. Es soll mit den Wachstumsplänen des Vorstands Schritt halten und den Erfordernissen des Standes der Technik entsprechen. Die Umstellung auf die neue Telefonanlage wurde innerhalb von nur 10 Tagen mit Erfolg durchlaufen. Seit 2005 setzen wir auf sein Know-how und verwenden verschiedene Artikel wie in- und auslÃ??ndische Servicenummern und nun auch die Hosted-Telefonanlage aus der Cloud".

ALLE-IPS

Teil von ALL-IP: Internet-Telefonie. Dies geschieht über "Voice over IP" (VoIP), das Sprache in ein Datenpaket konvertiert und damit die Sprachübertragung über das Netz erlaubt. Damit ergeben sich für die Betriebe Kosteneinsparungen von bis zu 50% gegenüber einer konventionellen, ortsfesten Telefonanlage. Mit All-IP wird Ortsunabhängigkeit möglich, so dass Sie unter Ihrer Büronummer an jedem Ort und auf mehreren Endgeräten zu erreichen sind.

Wenn Sie mit dem Netz verbunden sind, können Sie die Cloud-Telefonanlage ausprobieren. Darüber hinaus stehen Ihnen eine Reihe von Funktionalitäten zur Verfügung, die Ihr Betrieb optimal und effizientisieren. Für einige ist All-IP eine große Änderung, aber unter dem Strich ist die Änderung sowohl für Provider als auch für Verbraucher profitabel. Billigere Aufträge, klarere Offerten und das auf der Basis einer laufenden Technik, die ständig erweitert wird.

So bereiten Sie Ihr Untenehmen auf die All-IP vor

Seit einigen Jahren tauschen viele Anbieter ihre bestehenden Festnetze gegen All-IP aus. Dabei geht es um Hundertausende von kleinen und mittleren in Deutschland. Für Privatpersonen ist die Umrüstung in der Praxis in der Praxis meist leicht durchführbar. Allerdings sehen sich viele Firmen mit tiefgreifenden Veränderungen konfrontiert, weil sie eine eigene ISDNTelefonanlage besitzen. All-IP-Verbindungen sind die IP-basierten Abkömmlinge von ISDNA.

Telefongespräche erfolgen über eine Internetverbindung, d.h. Voice over IP (VoIP). Eine separate Telefonverbindung oder NTBAs sind nicht mehr erforderlich. Alle IPs zeichnen sich dadurch aus, dass alle Services eine einheitliche Infrastuktur mit einem gemeinsamen Protokol haben. Künftig werden Informationstechnologie und Telekommunikation nicht mehr zwei separate Gebiete sein, sondern sich die gleiche Technik zuteilen.

Über das Internetprotokoll ( "IP") werden alle wesentlichen Normen für eine durchgängige Verständigung festgelegt. Andere Prozeduren basieren auf IP, wie das Sitzungseinleitungsprotokoll (SIP) zum Aufbau von Verbindungen in der Telekommunikation. Für die gesamte Struktur Ihres Unternehmens bedeutet dies, dass alle Telefonate nur eine einzige Verbindung zum Netz benötigen, um die über sie angebotenen Dienstleistungen in Anspruch nehmen zu können.

Diese Umwandlung eröffnet für Firmen mit IP-basierten Verbindungen große Möglichkeiten, die Abläufe deutlich effektiver zu gestalten und die verschiedenen Kommunikationskanäle untereinander zu verknüpfen. Das SIP ist das am häufigsten verwendete Anschlussprotokoll für die ITInfrastruktur. SIP Trunks werden in der Standardausführung von Internet Service Providern (ISPs) bereitgestellt und lösen alle Typen von ISDN-Verbindungen ab. Anders als beim herkömmlichen ISD können SIP-Trunk-Provider in der Regelfall eine beliebige Anzahl von Anschlüssen und Telefonnummern buchen.

Das Erweitern bestehender SIP-Trunks erfolgt in der Regel durch einen Mausklick in die Weboberfläche des ISP oder durch einen Aufruf. Internetdienstanbieter sind flexibler als ISP. Statt zwei Kanälen pro S0-Anschluss oder 30 Kanälen pro PMx-Anschluss können ohne lange Vertragslaufzeiten beliebige Anschlüsse und Telefonnummern hinzugefügt werden.

1000 Nummernblocks, die ansonsten über PMx-Verbindungen gewonnen werden, können auch über die Nutzung von SCIP-Trunks reserviert werden. Für zusätzliche Anrufkanäle sind keine physischen Verbindungen erforderlich. Weil die Zahlen nicht mehr verdrahtet sind, können sie mit geringem Zeitaufwand zwischen den Providern weitergegeben werden. Es ist auch möglich, ausländische SIP-Kanäle zu erhalten, um unseren Kundinnen und Kunden ausländische Telefonnummern anzubieten oder günstige Gespräche im benachbarten Land zu führen.

Über die Infrastuktur des Datennetzes (LAN) betreibt VoIP alle Geräte wie IP-Telefonanlagen und ITElefone. NTBA und Verteiler sowie eine separate Kabelführung für die Telefonanlage werden eliminiert. Anstelle von teuren Systemtelefonen, die nur mit einer Art von Telefonanlage kompatibel sind, haben die Benutzer jetzt eine große Wahl an IP- und Softwaretelefonen mit offenem Standard. Endgeräte und Services können über das Netz ortsunabhängig und zeitlich unbegrenzt genutzt werden.

Die Umstellung auf Voice over IP ist für viele Firmen ein Hindernis. Anderen drohen Schwierigkeiten mit der ausgebauten Telekommunikationsinfrastruktur, weil z.B. Faxgeräte oder EC-Geldautomaten nicht über Nacht ersetzt werden können. Neben der eigentlichen Telefonanlage und den Telephonen setzt sich die Telekommunikationslandschaft eines mittelständischen Betriebes aus vielen weiteren Bestandteilen zusammen. Türsprechanlagen oder Alarmsysteme sind oft auch über die Telefonanlage verbunden und verfügen manchmal gar über einen eigenen Telefonanschluß.

Mehr zum Thema