Anlagenanschluss

Systemanbindung

Der Basisanschluss ist in den Varianten Mehrgeräteanschluss und Systemanschluss verfügbar. Die Systemanbindung ist ein ISDN-Anschluss für private und geschäftliche Telekommunikationssysteme. ISDN-Basiszugang (Mehrgeräteanschluss Die Basisverbindung ist in den Ausführungen Mehrgeräteanschluss und Systemanbindung verfügbar. Anmerkung: Die Telekom beabsichtigt, bis Ende 2018 alle ISDN-Anschlüsse auszuschalten und auf Sprachübertragung über IP (VoIP) umzustellen. Eine Systemanbindung wird empfohlen.

Die ISDN-Mehrgeräteanschluss verfügt über: Die Systemanbindung ist nur für die Adresse für Endgerät geeignet. Anstelle der Mehrfachnummern ( "MSN") erhält werden eine Haupt-Telefonnummer und ein Nummernblock (RNB) von 0 bis XX verwendet, die Telefonnummern im Nummernblock werden als Nebenstellen bezeichnet. Die Nebenstellen werden als Nebenstellen verwendet.

Abhängig von der Anzahl der angeforderten Anschlüsse unter erhält können Sie den Nummernblock bis zu einem Wert von EUR 9, Ein dreistelliger Nummernblock muss separat bei der BNETZA angefordert werden. Als Systemverbindung sind bis zu 8 Basisanschlüssen sinnvoll. Einem Systemanschluss ist ein Telefonnummern-Block mit Durchwahlen zugeordnet. Die Anlagenanbindung lässt erweitert sich willkürlich mit steigender Betriebsgröße, die unter dem gleichen Rufnummernblock bei den selbendurchwahlnummern erreichbar ist.

Was Sie wissen über Kommunikationstechnologie müssen. Der Leitfaden Kommunikationstechnologie ist ein Fachbuch über die Basen der Verkehrstechnik, Übertragungstechnik, Netzwerke, Radiotechnik, Mobilfunk, Breibandtechnik und VOIP. Was Sie wissen über Kommunikationstechnologie müssen. Der Leitfaden Kommunikationstechnologie ist ein Fachbuch über die Basen der Verständigungstechnologie, Übertragungstechnik, Netzwerke, Radiotechnik, Mobilfunk, Mobilen Funk, Breitbandtechnik und Sprachüber-IP.

Anschluss an das ISDN-System

Fussnote 1: Die Pauschale bezieht sich auf Sprachanrufe in das dt. Festanschluss. Fussnote 2: Möblierungspreis 149,00 ? für 12 Monate. Fussnote 3: Bei einem bestehenden Glasfaseranschluss kann die am Kundenanschluss zur Verfügung stehende Höchstgeschwindigkeit durch die Leitungsqualität der Telefonverkabelung des kundenseitigen Telefonanschlusses beeinflußt werden, wenn die Verbindung über die Haustelefonverkabelung erfolgt. Erfolgt die Verbindung über eine Teilnehmerleitung, ist die maximal erreichbare Drehzahl von der Dauer, der Güte und dem Verkabelungsgrad der Teilnehmerleitung des Auftraggebers abhängt.

Fussnote 4: Nur für FTTB- und FTTH-Verbindungen kostenfrei erhältlich. Für Anwender mit TAL- oder FTTC-Anschluss wird die TAL- oder FTTC-Verbindung über die optionale TAL- oder FTTC-Box bereitgestellt. Weitere Montagearbeiten werden dem Auftraggeber nach Zeit- und Materialaufwand in Rechnung gestellt. Für die Ausführung der Montagearbeiten ist der Kunde verantwortlich. Fussnote 5: Wenn neue Nummern zugewiesen werden, werden 3 MSNs (Multiple Subscriber Numbers ) per Default zugewiesen. Fussnote 6: Regelung für die Laufzeit des Vertrags (Rückgabe des Terminals am Ende des Vertrags).

Fussnote 7: Die Zahl der Nummern im Regelzahlenblock wird nach dem Verfahren 1 der "Regeln für die Nummernvergabe in Ortsnetzen" (veröffentlicht im Bundesanzeiger der Föderalen Netzagentur für Strom, Gas, Telekommunikation, Pfosten und Eisenbahnen unter www.bundesnetzagentur.de) ermittelt. Fussnote 10: Bei der mobilen Flatrate (national) sind alle ausgehenden Sprechverbindungen zu Mobilfunkverbindungen der landesweiten Mobilfunknetze in Deutschland inbegriffen.

Für den PBX-Systemanschluss gelten die Preise der Optionen pro S0-Systemanschluss. Fussnote 11: Die Tarifvariante Europa-Flat (Festnetz) beinhaltet kostenlose Sprachanrufe zu Festnetzrufnummern in den EU-Ländern und anderen europäischen Ländern wie folgt: Für den PBX-Systemanschluss gelten die Preise der Optionen pro S0-Systemanschluss. Fussnote 12: Die Tarifvariante International-Flat beinhaltet kostenlose Sprachanrufe zu allen geografischen Nummern der folgenden Länder:

Für den PBX-Systemanschluss gelten die Preise der Optionen pro S0-Systemanschluss. Fussnote 13: Diese Variante stellt neben dem Standardmodus 2 zusätzliche Sprechkanäle zur Verfügung (abhängig von der lokalen Übertragungsbandbreite der Internetverbindung). Der optionale Service kann nur über den Multi-Geräteanschluss IP der Premiumklasse gebucht werden. Fussnote 14: Diese Promotion ist nur für 24 oder 36 Monate gültig. Fussnote 16: Mit einer Vertragsdauer von 24 Std.

Fussnote 17: Nur für Sprachanrufe, mit Ausnahme von Anrufumleitungen, Telefonkonferenzen, Mehrwertdiensten und Sondernummern. Fussnote 18: Sprechverbindungen zwischen Verbindungen innerhalb einer Rufnummer. Fussnote 19: Enthält den Versandt von SMS innerhalb Deutschlands. Fussnote 20: Eine Mindestvertragsdauer von 24 Kalendermonaten unterliegt einer Frist von drei Jahren. Fussnote 21: Nicht genutzte Vorteile können nicht auf den folgenden Monat übertragen werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema