Anonyme E Mail Adresse

Eine anonyme E-Mail-Adresse

Sie erfahren, wie Sie E-Mails anonym versenden und Einweg-E-Mail-Adressen einrichten können. Sondern auch, wie Sie sehen können, gefälschte Absender. Schicken Sie eine kostenlose und anonyme E-Mail, eine anonyme E-Mail mit Antwort und ein anonymes Gespräch. Thunderbird so konfigurieren, dass es anonyme E-Mail-Konten mit Tor oder JonDonym verwendet.

Anonym E Anonym

Erstens: Alle nachfolgenden Vorgänge sind nur dann geheim, wenn Sie einen anonyme Internet-Zugang nutzen.

Doch Achtung - wer die E-Mail-Adresse kenn, kann die Nachrichten ohne Anmeldung und Kennwort auslesen. Wenn dies erforderlich ist, müssen Sie sich für einen Mail-Dienst anmelden, der die Mailbox mit einem Kennwort absichert. Selbstverständlich können Sie sich z.B. bei GMX anmelden, aber die deutschsprachige Ausgabe von gmx.de erfordert viele personenbezogene Daten, die Sie mit gefälschten Daten ausfüllen müssen.

Aber auch bei der Registrierung und Anmeldung ist es unerlässlich, einen anonymer Internetzugang zu verwenden! Eine einzige Anmeldung mit einer nicht anonyme IP-Adresse kann Ihre Identitätsdaten preisgeben.

Unanonyme E-Mail-Konten mit Thrunderbird + Thor oder JoDonym

Das E-Mail-Konto kann in der Regelfall vollständig im Web-Interface des Anbieters genutzt werden. Die Verwendung eines E-Mail-Clients ist sicher. Es wird empfohlen, anonyme E-Mails von für Thunderbird mit einem anonyme Profile zu verwenden. Eigenständiges Anforderungsprofil gewährleistet eine durchgängige Unterscheidung von nicht anonymisierter und anonymisierter E-Mail-Kommunikation. Ansonsten kommt man mit mehreren Rechnungen fast einmal von einander und gefährdet durch eine hektische Mail an die Anonymität des Kontos.

Legen Sie ein frisches Benutzerprofil an und schalten Sie die Funktion "Beim Systemstart nicht fragen" aus. Künftig wird Donnervogel bei jedem Beginn abfragen, ob es sich um einen anonymen oder nicht. Die einfachste Möglichkeit, das Benutzerprofil auf anonyme Weise zu konfigurieren, ist die Installation des TorBirdy-Add-ons. Man kann TorBirdy im Add-on Managers installieren.

Die TorBirdy Erweiterung macht Folgendes: Alle sicherheits- und datenschutzrelevanten Einstellmöglichkeiten, die im Abschnitt Verwendung von Donnervogel erläutert werden, sind aktiv. Ein sicherer und anonymer Gebrauch ist ohne weitere Konfiguration gewährleistet möglich. Deaktivieren Sie den Assistenten zur Kontoerstellung unter für, da der Assistent in Folge eines Fehlfasses unter Umständen den Stellvertreter überbrückt. Bei der Erstellung eines neuen E-Mail-Kontos müssen POP3- und SMTP-Server manuell konfiguriert werden.

Man kann in der Statuszeile weiter hinten auf der rechten Seite wählen, ob man Tor Penny Onion Router oder mit JonDonym (Premium) einbauen möchte. Um einen eigenständigen Tor-Daemon zu benutzen, müssen Sie die Einstellung für auf den Stellvertreter in der TorBirdy-Konfiguration ändern.

Für die Nutzung von Tors Zwiebelrouter müssen Sie das Torsteuerungspaket aufrufen, für Torsteuerungspaket ist Torsteuerungspaket, für Torsteuerungspaket ist Torsteuerungspaket und eine Premium-Mixkaskade mit 3 Mischen auf wählen. Die TorBirdy geht im Tor-Modus davon aus, dass GnuPG einen Schlüsselserver über den Zwiebeldienst anfordern kann, um nach OpenPGP unter Schlüssel zu forschen. Der Entwicklerteam von TorBirdy empfiehlt, in der Konfigurationsdatei "$HOME/.gnupg/dirmgr. conf" folgende Zeilen hinzuzufügen: einfügt: use. Dies alles auf für alle Anordnungen an OpenPGP Schlüsselserver!

Sie müssen also immer den TurboBrowser aufrufen, wenn Sie auf den Schlüsselservern nach etwas Ausschau halten wollen. Der Anonymisierungsdienst verhindert, dass die Portnummer "25" für E-Mails von Gründen des Spamschutzes sendet. Die Anbieter stellen in der Regelfall auch den Anschluss "465" für SSL-verschlüsselte oder den Anschluss "587" für TLS-verschlüsselte zu.

In der Dialogbox "Accounts..." finden Sie auch die Einstellung für die SMTP-Server in der linken Navigation. Im Eröffnungsdialog ist der Anschluss an ändern. Soll sichere Neuverhandlung NICHT zu unterstützt werden, können Sie nur einen neuen E-Mail-Anbieter finden (Empfehlungen von TorProject.org). Sofern nicht anders möglich, können Sie TorBirdy in den entsprechenden Optionen die Möglichkeit geben, sich mit ungeschützten E-Mail-Servern zu verbinden.

Die meisten großen E-Mail-Anbieter blockieren Tornodes, wenn sie E-Mails über SMTP versenden. Dazu verwenden sie Spam-Blacklists, in denen die Tor-Relais häufig die Klassifizierung "potenziell mit Bots infiziert" erhalten. Falls dein E-Mail-Anbieter eine dieser DNSBLs verwendet, sehen Tor-Benutzer nur eine Fehlermeldung beim Versenden von Emails. Lediglich einige wenige Anbieter zeigen in der Fehlernachricht "Seems you are spamming" an.

Mehr zum Thema