Anrufe im Büro richtig Entgegennehmen

Richtige Anrufannahme im Büro

Übermitteln Sie Anrufe an das Firmentelefon an ein ausgelagertes Büro. Bei der Entgegennahme des Telefons im Büro weiß man nicht immer, wer der Anrufer ist. Unternehmen geben oft an, wie ihre Mitarbeiter Anrufe annehmen sollen. Richtiger Umgang mit respektlosen Kindern. Etikette am Telefon: Machen Sie es dem Anrufer leicht!

Die richtigen Anrufe tätigen - fünf Tips

Achten Sie daher darauf, dass der gute Ruf, den Sie von Ihrem Haus erwarten, auf Anhieb auffällt: dass Sie die richtigen Telefonate führen. Nutzen Sie unsere Hinweise, wo Sie und Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Ihre Telefonkompetenz ausbauen können. Derjenige, der den Telefonhörer abnimmt und Sie zuerst telefoniert, will eines - Sie oder einen fachkundigen Kollegen an die Leitung holen.

Es ist optimal, wenn Ihr Büro während der Öffnungszeiten bemannt ist. Dies ist nur dann eine gute Sache, wenn der Leiter die ankommenden Anrufe in aller Stille entgegennehmen kann und nicht selbst in einer Konsultation und Sitzung ist. - Besser ist ein Telefonanrufbeantworter mit einer Durchsage.

Es sollte jedoch zumindest dreimal täglich - vormittags, nachmittags und abends - angehört und die Anrufe entgegengenommen werden. Aber denken Sie daran, dass viele Menschen nicht gerne mit einem Telefonanrufbeantworter reden oder dies nur widerwillig tun. - Übermitteln Sie Anrufe an das Firmen-Telefon an ein externes Büro. Selbst wenn die Kolleginnen und Kollegen den Ruf oft "nur" sympathisch entgegennehmen, ihn bei angemessener Bedeutung an das abgestimmte Zieltelefon oder die Kontaktdaten per E-Mail an das Unternehmen weitergeben - so ist sichergestellt, dass kein Ruf untergeht.

Unterbewusst will jeder Caller eines: eine Person treffen, die sich ganz auf ihn und seine Belange ausrichtet. Deshalb sollten Sie von Anfang an für ein ungestörtes Raumklima sorgen: - Es sollte Frieden und Stille geben, wo Menschen im Büro telefonieren. - Wenn Sie ein Gesprächspartner mit dem Handy auf der Großbaustelle ankommt, können Sie auch hier für Frieden und Stille sorgen, indem Sie eine so ruhige Gegend wie möglich besuchen.

  • Radiolöcher bei Autogesprächen sind auch für einen Anrufenden nervig. Gehen Sie zu einem Parkhaus, um in aller Stille Handygespräche mit Ihrem Gesprächspartner führen zu können. - Voreinstellungen für die Pause Musik an Telefonsystemen, die der Gesprächspartner beim Anschließen oder Festhalten von Telefonaten hört, ist lästig, besonders wenn es Ihnen nur Spaß macht.

Für das Wohlbefinden des Gesprächspartners ist die Strahlung der eigenen Ohrmuschel das ausschlaggebende Merkmal. Jeder von uns kann die Stimmung sehr gut vom Ton der Sprache hören. Sie als professioneller Anrufer haben folgende Fähigkeiten: - Schulen Sie Ihre Angestellten, am Handy klar zu telefonieren, nicht zu rasch und mit einem lächelnden Blick in der Mitsprache.

Mehr zum Thema