Atelier Brueckner

Studio Brückner

Atelier Brückner ist eines der renommiertesten Szenografiebüros der Welt. Das Atelier Brückner ist bekannt für individuelle Designlösungen. Hat das Atelier Brückner den richtigen Arbeitgeber für Sie?

Steckbrief

Architektur, Ausstellung, Szenografie: ATELIER BRÜCKNER entwirft und entwirft inhaltlich erzeugte Flächen. Im Mittelpunkt stehen szenografische Arbeiten für die Bereiche Museum, Messe und Großveranstaltung. Ately BRÜCKNER ist Generalplaner. Nach dem Prinzip "form follows contents " werden die Entwürfe - einschließlich Grafiken, Beleuchtung und Media - aufgesetzt. Architektur, Ausstellung, Szenografie: ATELIER BRÜCKNER entwirft und entwirft inhaltlich erzeugte Flächen.

Im Mittelpunkt stehen szenografische Arbeiten für die Bereiche Museum, Messe und Großveranstaltung. Ately BRÜCKNER ist Generalplaner. Nach dem Prinzip "form follows contents " werden die Entwürfe - einschließlich Graphik, Beleuchtung und Media - konzipiert......

Scenario - FORM FOLLOWS CONTENTSCENOGRAPHY - FORM FOLLOWS CONTENT.

Das Atelier Brückner ist bekannt für seine individuellen Designlösungen. Im Mittelpunkt stehen szenografische Projekte für die Bereiche Museum, Messe und Großveranstaltung. Das Atelier Brückner kreiert gemäß dem Motto "form follows content" landschaftlich ausgeklügelte räumliche Bilder und Raumchoreografien. Zielsetzung jedes Projekts ist ein szenographisches Kunstwerk, das sich aus dem stimmigen Wechselspiel von Formen und Inhalten und dem unverzerrten Erproben der Gestaltungselemente Platz, Graphik, Licht und Medium errechnet.

Das Potenzial des szenographischen Designs besteht im Spannungsfeld zwischen Archi-tektur und Exposition, zwischen Exposition und Content, zwischen Content und Empfänger. Das Atelier Brückner hat sich durch die gleichnamige Messe entwickelt, die 1997 in der Hansestadt Hamburg gezeigt wurde. Seitdem sind mehr als 70 weitere Objekte hinzugekommen, darunter die Handelshalle der Frankfurter Wertpapierbörse, das BMW Musée in München und die Magic Box im Staatlichen Netzpavillon der Weltausstellung Shanghai 2010 (China).

Aktuelle Projekte sind das Samsung History Museums in Yongin-si (Korea), das Scheepvaart Museums in Amsterdam (Niederlande), das Visitor Centre des Europaparlaments in Brüssel (Belgien), das Archäologische Institut in Chemnitz und die ständigen Ausstellungen im Dkfm. in Frankfurt am Main. Das Studio wird von Shirin Franz Frangoul-Brückner, Prof. Uwe R. Brückner und Prof. Eberhard Schlag mit rund 70 Beschäftigten geleitet, die die Fachgebiete Baukunst, Bühnendesign, Innenarchitektur, Lichtdesign, Kommuni-kationsdesign, Grafik, Produktdesign, Schauspielkunst und Kulturgeschichte umfassen.

Auch interessant

Mehr zum Thema