Azubi Werbung

Praktikant Werbung

Ziehen Sie die Aufmerksamkeit der Schüler durch spezielle Werbung auf sich. Mit den beiden Begriffen "win" und "inspire" werden die beiden Perspektiven der Lehrlingswerbung reflektiert. Im IMPULS über die erfolgreiche Facebook-Kampagne eines Metzgers, der Lehrlinge einstellen wollte.

Anzeigenkampagne für Auszubildende: Wie ein Fleischer einen Facebook-Hit landet.

Ein kleiner Freisinger Fleischermeister hat die angesagteste Recruitingkampagne des Landes aufgesetzt. Dass Steffen Schrott mit viel Humor neue Lehrlinge anlockt. "Der Fleischermeister Steffen Schächte eröffnete seine Facebook-Kampagne, um Lehrlinge mit solchen Motivationen zu finden. Die 35-jährige Besitzerin der Hack-Fleischerei im bayrischen Freising ist auf der Suche nach neuen Lehrlingen.

In den letzten zwei Jahren hat sich trotz Werbung in regionalen Zeitungen und Hochschulen nur noch niemand bewirbt. Seit er das Unternehmen 2008 übernahm, gibt es nur noch drei Anträge. "â??Das Bild vom Fleischer ist schlichtweg nicht kÃ?hl genugâ??, sagt Steffen. Daraus wurde deutlich: "Man muss andere Wege gehen, um junge Menschen zu begeistern und das Bild des Berufes zu verbessern", sagt er.

Für seine Auszubildenden stellt Schrott seinen Auszubildenden ein Apple iPhones 6 inklusive einer Pauschale während der gesamten Ausbildungszeit zur Verfügung. Darüber hinaus erhält jeder Auszubildende ein Jahresbudget von 400 EUR, das er für eigene Belange wie Sprach-, Koch- oder Trommelkurse einsetzen kann. "Was ein Banklehrling über sich selbst aussagen kann", sagt er. "Ich möchte damit den Rückhalt meiner Praktikantin verstärken, wenn ihre Freundinnen den Beruf des Metzgers als ungeil abweisen.

Die Auszubildenden sollten kreative Veranstaltungen und Catering durchführen, viel über die Vorbereitung der Speisen wissen und die Kundschaft umfassend mitwirken. Alles ging gut und ein paar Tage später haben wir einen zweiten gemacht", sagt er. Die Fotos auf der Website von Freising haben die Anzahl der Fans der Metzgerei Hack in Freising kaum erhöht.

Seit Jahren waren es rund 600 Zuschauer, jetzt sind es knapp 4000. Und es gab noch mehr Erfolg: Wenige Woche nach Beginn der Anzeigenkampagne gingen sieben Anmeldungen ein - aus Hamburg, Berlin, der Region Borkum und Bayern. Steffen Schrott hat einen 16-jährigen Abiturienten aus Freising mitgenommen.

"Wenn sich noch jemand meldet, werde ich eine Sekunde einstellen", sagt er. Drei Praktikantinnen haben sich im Juni eingeschrieben, um das Berufsleben in der Fleischerei zu erlernen. Die Anmeldungen aus ganz Deutschland sind für Steffen Schrott ein wunderschönes Vorzeichen. Im Alter von 16 Jahren wechselte er selbst von Leipzig nach Bayern, um eine Metzgerausbildung zu absolvieren.

So zog er nach Haag an der Ampere bei Freising, wo er in einem kleinen Familienunternehmen studierte. Im Jahr 2008 machte er sich endlich selbständig mit der Hacker Fleischerei in Freising. Die Bezeichnung "Metzgerei Hack" ist kein Marketing-Gag, obwohl das offensichtlich ist. Eher ist der frühere Chefarzt von Sagittarius aus Haag an der Ampere Hans Hack.

Der Hans Häcker versorgt mich jeden Tag", sagt er. Aus diesem Grund heißt seine Fleischerei Häckchen und nicht Schrott. Doch eines ist natürlich sicher: "Mein früherer Boss konnte nur mit seinem Familiennamen Fleischer werden", sagt er lachend. Es ist sein Bestreben, jedes Jahr einen Auszubildenden auszubilden. In den Monaten Sept. und Okt. dieses Jahres möchte die Firma Scheütze die Aktionen fortsetzen.

"Sagittarius ist optimistisch, dass die Action wieder gut funktioniert. Ungeachtet wütender Vegetarier und Kritikern muss man die Auszubildenden schon jetzt mit dem Smartphone locken. "â??Eine gute Sache fÃ?r mich ist, wenn es Vor- und Nachteile gibt, wenn man sich eine eigene Meinungen aufbauen mussâ??, sagt er. Aber er ist sich des Erfolgs sicher: "Im Kreis Freising wissen heute alle, dass ich Auszubildende suche."

Mehr zum Thema