Baby Krankenkasse Anmelden

Baby-Krankenversicherungsregister

Checkliste für Formalitäten: Wie man sich rasch durch den Bürokratendschungel bewegt Schließlich ist es soweit - dein kleines süsses Baby, auf das du so lange gewartet hattest. Tatsächlich würde man viel lieber die kleinen Zehe und Finger zaehlen und das kleine Zeichen fuer Stunden beobachten, als sich mit Formalitaeten und Registrierungen zu befassen. Damit nach der Entbindung so viel Kuschel- und Zeit wie möglich in der Familie bleibt, kann man schon im Voraus viel tun:

Welche Anforderungen Sie für welche Anwendung benötigen, können Sie im Anschluss nachlesen. Sie müssen nach der Entbindung nur noch den Vor- und Nachnamen und das Entbindungsdatum des Babys eingeben und sich nicht um den Schriftverkehr kümmern. Legen Sie alle notwendigen Dokumente für die Geburtstagsurkunde in die Krankenhaustasche. Damit haben Sie bereits alles, was Sie brauchen.

Die Anrechnung des Kleinkindes stellt eine offizielle Beziehung zwischen ihm und dem Kleinkind her. Wenn möglich, sollten Sie die Gebärdenurkunde für Ihr Baby innerhalb der ersten Wochen nach der Entbindung beim Einwohnermeldeamt einreichen. Dies kann entweder selbst im Zivilstandsamt oder in der Klinik erfolgen. Um Mutter und Vati so viel Zeit wie möglich mit ihrem Baby verbringt zu können, kümmern sich viele Praxen nun um die Patienten.

Sie erhalten nach der Entbindung einen braunen Umhang. An der Frontseite finden Sie alle Angaben zu den Dokumenten und Summen, die zur Verarbeitung in den Kuvert eingelegt werden müssen. Sie müssen auf der Rückwand des Umschlags die Angaben zu sich selbst und Ihrem Baby eingeben. Du musst die Papiere haben:

Deshalb sollten Sie dort so schnell wie möglich Ihre Geburtsurkunde vorweisen. Dazu benötigen Sie ein lebensmittelechtes Ausweisfoto. Du musst die Papiere haben: Dazu benötigen Sie eine besondere Kopie der Abstammungsurkunde, die Ihnen in der Praxis zusammen mit den anderen Exemplaren der Abstammungsurkunden zugesandt wird. Derzeit bekommen die Angehörigen 194 EUR für die ersten beiden Kleinkinder, 200 EUR für das dritte und 225 EUR für jedes weitere Jahr.

Allerdings sollten Sie sich bei der Bewerbung nicht zu viel Zeit nehmen, denn seit 2018 wird das Kindgeld nur noch 6 Monaten nachträglich gezahlt. Obwohl der Familienfonds den Kindergeldanspruch innerhalb des Vierjahreszeitraums noch festlegen kann, wird für alle nach dem 1. Januar 2018 eingegangenen Bewerbungen, jedoch nur für die vergangenen sechs Monaten, eine Zahlung geleistet.

Gegen Vorlage der Abstammung. Rückzahlungen sind jedoch nur für die letzen sechs Monaten vor Eingang der Buchung möglich. Du musst die Papiere haben: Bei Beantragung des Kindergeldes ist Ihr kleines Baby für seine ersten Prüfungen bei der Mutter-Krankenversicherung versichert. Dennoch sollten Sie sich bald darum kümmern, das Kleinkind in Ihre Hausratversicherung einzubeziehen.

Außerdem benötigen Sie dafür eine besondere Kopie der Geburtstagsurkunde, die Sie in der Praxis meist automatisiert mit der normalen erhalten. Sie erhalten den entsprechenden Gesuch von Ihrer Krankenkasse. Ihr Baby bekommt nach der Antragsbearbeitung eine eigene Versicherungskarte. Liegt diese nicht vor der ersten Kinderärztlichen Prüfung vor, können Sie bei Ihrer Krankenkasse einen vorläufigen Versicherungsnachweis für das Kleinkind anfordern.

Dann muss die Privatversicherung das Kleinkind akzeptieren - ohne Risikobewertung und Wartefrist, aber gegen Eigenbeteiligung. Die Beantragung einer Privatversicherung muss innerhalb von zwei Wochen erfolgen. Der Versicherungsschutz wird dann zurückgenommen. Du musst die Papiere haben: Aber auch hier gilt: Füllen Sie den Bewerbungsbogen lieber vor der Entbindung Ihres Babys so weit wie möglich aus.

Sobald Ihr liebes Baby geboren ist, werden Sie viel wichtigere und schönere Dinge finden als den Bürokratendschungel. Du musst die Papiere haben: Weitere Dokumente können im Einzelnen angefordert werden. Anschließend sollten Sie sofort die gewünschten Stundenzahlen und die exakten Arbeitsstunden vorgeben. Du musst die Papiere haben:

Mehr zum Thema