Bertelsmann Berlin

Berttelsmann Berlin

Die Bertelsmann AG in Berlin - Bertelsmann SE & Co. Kommanditgesellschaft KGaA In Unter den Linden 1 wurde am 16. Mai eine wunderschöne Geschichte fortgesetzt: Mit gleich drei Besetzungen nahm das DSO die Gäste mit auf eine musikwissenschaftliche Entdeckungsreise in die Spätromantik, aber auch nach Argentinien, Frankreich und Italien. Seit einigen Jahren beteiligt sich die Repräsentation als eine der wenigen "Nicht-Museums-Institutionen" in Berlin an der gelungenen "Langen Nächte der Museen".

Wer einen Einblick in das Gebäude geben möchte, kommt ebenso auf seine Rechnung wie wer Unter den Linden 1 wegen seines vielseitigen und farbenfrohen Programmes besucht. Bertelsmann hat die Friedrich Wilhelm Murnau-Stiftung bereits zwei Mal darin bestärkt, die Stationen der Stummfilmzeit in digitaler Form wiederherzustellen und damit für zukünftige Generationszugehörigkeiten zu bewahren.

Im Jahr 2014 feiert die digital wieder hergestellte Variante des expressiven Meisterwerkes "Das Kabinett von Dr. Caligari" ihre Welturaufführung als Höhepunkt der Klassiker der Berlinale auf dem Gelände der Sechzigsten Berlin. Die digitalisierte, neufarbige Ausgabe von Fritz Langs "Der müde Tod" wurde bei den 60. Berlinischen Staatsfestspielen 2016 uraufgeführt.

Bertelsmann-Erlebnis in der Berliner Altstadt

Dies ist die Bertelsmann-Repräsentanz Unter den Linden 1, die sich zu einem lebhaften und vielseitigen Standort in Berlin ausgeweitet hat. Die Menschen begegnen sich hier, die von einem Bauwerk fasziniert sind, das von innen heraus die Historie der vergangenen Jahrzehnte und Überraschungen mit der modernen Gesellschaft verbindet; Meinungsbildner aus den Bereichen Technik, Wirtschaft und Naturwissenschaften reden untereinander; Medienschaffende und Autorinnen besprechen ihre Arbeit mit einem kritischem Fachpublikum.

Kurz gesagt, die Repräsentation Unter den Linden 1 ist zu einem fixen Bestandteil der Kultur- und Gesellschaftsszene in Berlin geworden. In einem globalen, dezentralen Konzern wie Bertelsmann sind Raum und Austauschmöglichkeiten gefragt. Auch in den rund 350 hauseigenen Anlässen im Jahr zeigt sich die Vielfalt der Inhalte: von Einzelseminaren und Werkstätten über große Networking-Veranstaltungen wie Talente treffen Bertelsmann, Pressekonferenzen und die Bertelsmann-Bilanzpressekonferenz bis hin zu feierlichen Anlässen, Bücherpräsentationen mit namhaften Autorinnen und Künstlern und musikalischen Soireen.

Als Event-Highlight in der Bertelsmann-Repräsentanz ist die Bertelsmann-Party ein integraler Teil des Berliner Eventkalenders. Jedes Jahr empfangen Liz Mohn und der Bertelsmann-Vorstand rund 800 hochrangige Persönlichkeiten aus den Bereichen Presse, Kunst, Kultur, Gesellschaft, Verwaltung, Politik, Unternehmen und Verwaltung in der Repräsentation, die in strahlendem Glanz leuchtet und jedes Jahr mit neuen Ideen ausgestattet wird.

Unterschiedliche Eventformate rücken neben den unternehmensinternen Events, denen das Unternehmen in der Regelfall reserviert ist, auch die gestalterische Vielseitigkeit des Unternehmens in den Fokus der Berlinaner ein. Bereits seit mehreren Jahren beteiligt sich die Bertelsmann-Repräsentanz mit einem bunt gemischten kulturellen Programm an der gelungenen "Langen Lange Lange Nacht der Museen". Bertelsmanns Long Night-Features sind als "Tag der offenen Tür" konzipiert und ermöglichen den Gästen informative Rundgänge durch das Gebäude, Literatur, Musik, Comedy, Dance und auch praktische Backshows.

Als weiteres Höhepunkt sind die jährlichen UFA-Filmabende in Zusammenarbeit mit der UFA zu nennen.

Mehr zum Thema