Besuchsplanung Vertrieb

Planung von Verkaufsbesuchen

Durch eine maßgeschneiderte Besuchsplanung in Salesforce wird die Effizienz des Außendienstes und damit die Akzeptanz von Salesforce erhöht. Die Besuchsplanung ist ein Begriff, der im Außendienst des Produktvertriebs verwendet wird. Außendienstmitarbeiter nehmen sich viel Zeit - zu viel Zeit für die Organisation, Aufbereitung und Dokumentierung ihrer Debitorenbesuche. Durch eine maßgeschneiderte Besuchsplanung in der Vertriebsabteilung von Vertriebsmitarbeitern wird die Leistungsfähigkeit des Vertriebs und damit die Anerkennung von Vertriebsmitarbeitern gesteigert. Darüber hinaus können die Visits auf Tastendruck ausgewertet werden.

Du gewinnst Klarheit über die Aktivitäten deines Verkaufsteams und kannst verwandte Abläufe wie Visitenberichte, Provisionsabrechnung, Spesenabrechnungen oder Bestellungen einbeziehen.

Durch eine maßgeschneiderte Besuchsplanung in der Vertriebsabteilung von Vertriebsmitarbeitern wird die Leistungsfähigkeit des Vertriebs und damit die Anerkennung von Vertriebsmitarbeitern gesteigert. Darüber hinaus können die Visits auf Tastendruck ausgewertet werden. Du gewinnst Klarheit über die Aktivitäten deines Verkaufsteams und kannst verwandte Abläufe wie Visitenberichte, Provisionsabrechnung, Spesenabrechnungen oder Bestellungen einbeziehen.

Die Besuchsplanung für Auftraggeber aus unterschiedlichen Industrien haben wir mit kontinuierlichen Abläufen von der Selektion der zu besuchten den Auftraggeber über die Besuchsdokumentation bis hin zur Bewertung in Salesforce umgesetzt. Nachfolgend finden Sie einige Anwendungsbeispiele: Für Sunstar Deutschland haben wir zwei unterschiedliche Planungsoptionen geschaffen: Bei der monatlichen Planung wird über das Selektionsmenü eine Aktivität pro Tag (Besuche, Messen, Konferenzen, Büros, Ferien, etc.) ausgewählt.

Aus der monatlichen Planung kann auf Tastendruck ein PDF erzeugt oder alle Terminvereinbarungen in den Terminkalender eingegeben werden. Dabei können die Debitoren nach PLZ, Stadt, Besuchshäufigkeit oder dem Fälligkeitsdatum des nÃ??chsten Besuches filtern und fÃ?r einen Termin anberaumen. Mit beiden Planvarianten werden alle ausgewählten Debitorenbesuche direkt in den Terminkalender aufgenommen und der Planbesuch als Vorgang auf dem Kundenkonto erfasst.

Sie können den Tageskalender per Drag & Drop in den Terminkalender selbst ziehen. Die Vertriebsmitarbeiter können nun mit Hilfe von Force die erforderliche Zahl von Besuchen pro Kunden und Jahr in einem Bruchteil der bisher erforderlichen Zeit einplanen. ch, dem schweizerischen Such- und Informationsservice, haben wir eine eigene Salesforce-Ansicht für den Außendienst aufgesetzt.

Sie können nach unterschiedlichen Merkmalen wie Standort, letzter Ansprechpartner oder Industrie gefiltert werden und direkt aus der Sicht heraus werden. Sämtliche Terminvereinbarungen werden im Salesforce-Kalender gespeichert und es ist nicht erforderlich, einen anderen mitzuführen. Das Ergebnis von Debitorenbesuchen in Salesforce wird mit " Conclusion " oder " No Conclusion " festgehalten und die Auftragsnummer eingegeben.

Diese werden über die Benutzeroberfläche an das ERP-System übermittelt und die berechnete Kommission wird in Salesforce wiedergegeben. So gewinnt der Vertrieb täglich Einblick in die Umsatzentwicklung des jeweiligen Monates - ein wesentlicher Anreizfaktor. Bei einem Einzelhandelsunternehmen haben wir einen organisierten Prozess von der Selektion des zu besuchten Verbrauchers über den Besucherbericht bis hin zur Bewertung in Salesforce entwickelt.

Anhand von Listendarstellungen mit vorgegebenen Merkmalen (A-Kunden, Besuchshäufigkeit, Gegend, etc.) selektiert der Vertriebsmitarbeiter den zu besuchtenden Kunde und nimmt ihn per Drag-and-Drop in den Kalendar. Dadurch wird auf dem Kundenkonto eine Tätigkeit und ein Besucherbericht generiert. Im Visitenbericht sind bereits Angaben wie Datum, Platz, Beteiligte und Bezeichnung eingetragen.

Für einen weiteren Auftraggeber aus der verarbeitenden Industrie vermerkt der Report auch die Reise- und Besuchszeiten und zeichnet das Potenzial und die Zielsetzungen auf. Auch ein anderes produzierendes Unternehmen kann mit Hilfe von Salesforce vertrauenswürdige Berichte über Besuche aufstellen. Außerdem haben wir die Besuchsplanung mit dem Visitenbericht für einen Gast aus der Getränkebranche verknüpfter. Die Vertriebsmitarbeiter planen ihren Besuch beim Endkunden im Salesforce-Kalender.

Aus diesem wird ein Besucherbericht generiert. Im Anschluss an den Besichtigungstermin vermerkt er das Resultat und den erwarteten Fluktuationsgrad. Diese Berichte werden dann für die Erstellung der Tages- und Monatsabschlüsse verwendet und er muss keine gesonderte Reisekostenabrechnung erstellen. Dank der vorgegebenen Eingabefelder können die Besucher sehr komfortabel auswerten. Mit einer maßgeschneiderten Besuchsplanung mit integrierten Abläufen in Salesforce machen Sie Ihren Vertrieb noch effektiver.

Mehr zum Thema