Call Center Sperren

Anrufzentralensperre

die die Zahlen vor dem Blockieren überprüfen. Durch den Anruffilter bleiben Ihnen lästige Werbeanrufe erspart. Werbetreibende Anrufer können Sie im Telefonie-Center besonders komfortabel loswerden.

Die neue App blockt lästige Werbung

Die Swiss Call Block-Applikation stellt eine neue Lösung für diese störenden Absatzversuche dar. Die Problematik ist: Die Call Center haben Tausende von unterschiedlichen Rufnummern, die ständig ändern. Swisscom kennt Call-Center-Nummern bereits heute, weil immer wieder eine Vielzahl von Menschen von einer einzigen Rufnummer aus gerufen werden.

Für Kunden im Festnetz besteht nun die Möglichkeit, diese Rufnummern kostenlos sperren zu laßen. Es wurde von der Bernese Group Djuric entworfen und ist sowohl für Android als auch erhältlich. So funktioniert die App: Erhält Ein Benutzer tätigt einen Aufruf von der Seite unerwünschten von einem Call Center aus, er kann die entsprechende Telefonnummer bekannt geben. Unter sämtlichen Rückmeldungen wird dann eine Blacklist der Call-Center-Nummern eingerichtet.

Sobald eine Telefonnummer auf der schwarzen Listen steht, wird sie blockiert für sämtliche Benutzer der Anwendung. Wenn ein Benutzer von einer nicht in der Teilnehmerliste aufgeführten Telefonnummer umgeleitet wird, wird der Ruf normalerweise weitergeleitet und die Anwendung greift nicht ein. Die Sperrung einer Telefonnummer kann bis zu 24 Std. in Anspruch nehmen.

Bei Geldlöhnen von Mitarbeitern, die vor der Blockade von überprüfen. Djuric weist darauf hin, dass Swiss Call Block keinen Zugang zu den Benutzerdaten hat und diese nicht weiterveräußern kann. "würde auch der Sinne der Anwendung widerspricht, der darin besteht, den Benutzern mehr Privatsphäre an erklärt, erklärt Djuric anzubieten.

Denn nur so kann die Datenbasis mit den unerwünschten Rufnummern beständig durch die Mitarbeiter der Schweizerischen Rufsperre ausgebaut und auf dem neuesten Stand gehalten in der Praxis. So ist Djuric zuversichtlich, dass fast alle Werbegespräche bald blockiert sein werden. Unter den grossen Telekomunternehmen ist Swisscom derzeit die einzige, die einen Reklamefilter anbietet. Im Unterschied zur Swiss Call Sperre gilt dies derzeit nur für Festnetzanschlüssen und nur für die Nutzer des Internet Protokolls (All IP).

Per Ende Jahr soll der von Swisscom entwickelte Filter, aber auch für Handys, erklärt Swisscom eingeführt werden. Zusätzlich zur Swiss Call Sperre werden Anwendungen von Providern wie Local. Hier wird auch hauptsächlich mit Verzeichnissen von bekannten unerwünschter Zahlen bearbeitet.

Mehr zum Thema