Darknet Browser

Dunkelkammer-Browser

Den ersten Schritt nach Darknet macht ein Tor-Browser. Auf das Darknet kann über einen speziellen Browser namens TOR zugegriffen werden. Zugriff auf das Darknet: Surfen Sie im Deep Web mit dem Tor-Browser.

Das Surfen in Darknet ist ganz einfach: Der im Tor-Netzwerk ausgeführte "Darknet Browser" macht es möglich. Die hier zum freien Download verfügbare Tor-Browser-Version ist auf dem Firefox-Browser aufgebaut und ermöglicht Ihnen einen leichten Zugang zum Darknet. Was die Dunkelheit betrifft, so liegt das vor allem daran, dass Verbrecher dort ihr illegales Geschäft betreiben und Pornos, Medikamente oder sogar Rüstungen ein- und ausgeben.

Das riesige Parallelinteresse der Dunkelheit ist nicht nur für illegale Zwecke gedacht und es ist einen Besuch wert, auch wenn man nichts Scheußliches im Kopf hat. Seid ihr fertig für die Dunkelheit? Sobald der Tor-Browser einmal eingerichtet ist, können Sie nicht nur das "normale" Netz aufrufen, sondern auch ganz unkompliziert auf Websites in Darknet surfen.

Eine erste Anlaufstelle könnte die Anschrift http://wikitjerrta4qgz4.onion sein, die eine Vielzahl von Darknet-Websites gelistet hat und über sie informiert. Mit dem Internet ist das Navigieren mit dem Internet Explorer technisch gesehen etwas schleppender als mit einem gewöhnlichen Browser, da jede Anforderung einen Abstecher macht. Aber wenn das Navigieren mit dem Programm wirklich lahm ist, kannst du normalerweise etwas dagegen tun.

Hol dir eine Tasse Kaffe, lade die entsprechende Datei erneut und Tor-Browser kommt wieder auf den richtigen Weg.

Dunkel-Browser-Fenster im Play Store: Jetzt völlig unbemerkt unter Android navigieren.

Mobile into Darknet: Die Android-App des Tornavigators macht es möglich. Die Tor-Browser sind ein Zeichen für anonyme Internetnutzung und den Weg zu Darknet. Im Google Play Store wurde nun eine amtliche Alpha-Version des Webbrowsers aufgesetzt. Sie erfahren, wie Sie damit auf Ihrem Android-Smartphone im Tor-Netzwerk navigieren können - die Applikation bringt Sie ganz unkompliziert und unkompliziert online.

Insbesondere weisen die Programmierer darauf hin, dass der Tor-Browser Tracker von Drittanbietern sperren kann und alle Chips beim Beenden des Browsers selbstständig gelöscht werden. Darüber hinaus werden Ihre Browser- und Geräteinformationen durch mehrstufige Chiffrierung in anonymisierter Form dargestellt, so dass Sie anhand dieser Informationen kaum zu erkennen sind. Wenn keine iOS-App des Tor-Browsers vorhanden ist, sollten Sie zuerst die Orbot-App aufrufen und den Verbindungsaufbau durchführen.

Wenn Sie mit dem Tor-Netzwerk verknüpft sind, können Sie mit dem Tor-Browser im Netz browsen.

Mehr zum Thema