Das Selbstständig werden

Selbständige werden

Selbstständig und erfolgreich - vom Designer bis zum Unternehmer (für Selbstständige & KMU). Ich kann es allein schaffen! Tips und Kniffe für den Einstieg in die Selbständigkeit

Für den kommenden Themaabend läd Sie das Netz der Gesunden Kindern Dahme-Spreewald ein. Sie lernen, warum die Misstrauensphase für die Festigung des Selbstvertrauens wichtig ist und wie man damit umgeht, indem man den Kindern Hinweise und Kniffe gibt, damit sie sich selbstständig machen können. Wenn ein Kind etwas erreicht hat, was es gerade zum ersten Mal getan hat, ist es ziemlich groß.

Wenn es nicht klappte, werden die Kleinen oft richtig sauer. Überprotektion schadet jedoch dem eigenen Vertrauen und verursacht einen Mangel an Unabhängigkeit. Prinzipiell sollten sie nur so viel Hilfe leisten, wie ein Kleinkind benötigt oder verlangt, um allein zurechtkommen zu können. Allein an- und ausziehen, wäschen, Zähne putzten, allein musizieren, reinigen.... Wie können Sie die Initiative Ihres Babys anregen?

Weshalb sind Engagement, Verbundenheit und Zuverlässigkeit für die Entwicklung eines gesundes Selbstvertrauens von Bedeutung? Von den Pädagogen der AWO Kita "Am Kirchplatz" Svenya Cruz dos Santos und Lisa Szesny bekommen die Mütter und Väter bei einem Themaabend "Tipps und Kniffe für den Einstieg in die Selbständigkeit". Veranstaltungsort ist am Donnerstag, 16. Mai 2016, 16.30 - 18.00 Uhr in der Sporthalle der AWO Kita "Am Kirchplatz", 17. Juni 15711 Königtum Wusterhausen.

Weshalb Sie sich gleich nach dem Abschluss selbstständig machen sollten

Warum machen Sie sich nicht gleich nach dem Abschluss selbstständig? Viele Studierende sind nach wie vor der Meinung, dass sie nach ihrer Berufsausbildung zunächst für eine bestimmte Zeit beschäftigt sein müssen, um das notwendige Wissen für ihre angestrebte Selbstständigkeit zu erwerben. Doch Anna Polek und Gregory Inauen vom ETH Unternehmerclub sind davon Ã?berzeugt, dass man mit einer gelungenen Sache gleich nach dem Abschluss ins Deep End abspringen kann.

Seit 2011 fördert der ETH-Entrepreneurclub Studierende (nicht nur von der ETH, sondern von allen Universitäten) beim Einstieg in die Selbstständigkeit. Der Verein hat mittlerweile über 2000 Mitgliedschaften und veranstaltet Veranstaltungen für Existenzgründer und junge Unternehmer wie das Startgeschwindigkeitsdating, den EC Award oder die Jubiläumsnacht.

Im eigenen Coworking Space "Rocket Hub" der ETH Zürich traf ich mich mit Präsidentin Gregory Inauen und Marketing-Vize Anna Polek und sprach mit ihnen über die Selbstständigkeit nach dem Abitur. "Selbstverständlich gibt es in unserem Unternehmen viele Start-ups, die Raketenwissenschaft und Innovation produzieren. Aber wir sind offen für jede Form von Unternehmern, Selbstständigen und Gründern.

"sagt ETH Unternehmerclub-Präsident Gregory Inauen. Auch wenn viele der Mitgliedsunternehmen Start-ups zur Etablierung ihrer Unabhängigkeit nutzen, ist Inauen der Ansicht, dass selbstständige Ingenieurinnen und Ingenieur, Architektinnen oder Freiberufler in ihrer alltäglichen Praxis vor den selben Aufgaben stehen. "Wir haben für diese Belange einen Ort des Austauschs, der Unterstützung und Unterstützung", sagt Inauen.

Allerdings macht das wachsende Engagement für den ETH Unternehmerclub und für Start-ups im Allgemeinen nicht alle Absolventen selbständig. Manche von ihnen wollen nach den teilweise langjährigen Jahren an der Universität nicht gleich in ein anderes Erlebnis eintauchen, sondern "zuerst einmal mit ihrem Wissen in der Wirtschaft oder in der Wissenschaft arbeiten und ihr Wissen einsetzen", wie Anna Polek ausführt.

Zum Teil mit hohem Gehalt", sagt Imauen. Das macht es einigen Studierenden nicht leicht, mit der Starrköpfigkeit der Selbstständigkeit umzugehen. Aber für die Unternehmen Insauen und Polek ist es offensichtlich, dass es viele Gründe für eine sofortige Selbstständigkeit nach dem Abschluss gibt: "Wenn man ein eigenes kleines Unternehmen gründet, lernt man viel mehr als wenn man woanders eingestellt wird", ist In-auen davon Ã?berzeugt.

Und Polek fügt hinzu: "Die Eigendynamik, die Zusammenarbeit, die Entscheidung über die Website ?du lernt so viel, unabhängig davon, ob Ihr Start gelungen ist oder nicht". Doch müssen die Studierenden gleich nach dem Ende des Studiums wieder einsteigen? Dabei stellen die beiden auch den aktuellen Starthype in Frage. "Diese Entwicklung darf nicht der Anlass für die Selbstständigkeit sein. Nur sehr wenigen Firmengründern ist dies gelungen ", sagt Imauen.

Man könnte ohne eine brillante Vorstellung im Wettbewerb von heute nicht überleben; außerdem ist nicht jeder für unternehmerisches Handeln geschaffen", sagt der 24-jährige Geschäftsführer Gregory Inauen. Aber es gibt noch eine weitere Spezialität an der ETH Zürich: Aus der Wissenschaft sind Start-ups, sogenannte ETH-Spin-offs, entstanden. "Sie müssen nach dem Abschluss weiterverfolgt werden, weil sie von Professorinnen und Professoren betreut werden und die naturwissenschaftlichen Erkenntnisse nach einigen Jahren Abwesendheit in einem Festanstellung obsolet sind", sagt Polek.

Mit einem Spin-off entfällt auch die unendliche Infragestellung der eigenen Vorstellung, die oft ein Hindernis bei der Unternehmensgründung sein kann. Start-ups in der Schweiz werden durch eine Vielzahl von Wettbewerben und Förderprogrammen vor allem in der Frühphase durchgesetzt. Vor allem in der Studentenförderung ist der ETH Unternehmerclub seit Jahren eine Spezialistin, denn jeder im Verein kann noch selbst lernen und Erfahrung von Ex-Abgängern machen.

Auch in Kooperation mit Firmen, die von der räumlichen Nachbarschaft zu erfinderischen Studierenden profitiern wollen, werden zahlreiche Lehrveranstaltungen angeboten an - siehe an -COPY5 Geht das schon nach dem Abschluss, ohne die wirklichen Anforderungen der Branche zu erahnen? "â??Wir wollen den Studierenden unternehmerisches Handeln vermitteln, bevor sie im Alltag stecken bleibenâ??, sagt Inauen.

Es ist aber nur eine von vielen Möglichkeiten nach dem Abschluss. Gerade diese Erkenntnisse sind ein gutes Beispiel dafür, sich unmittelbar nach dem Abschluss für eine Selbstständigkeit zu entscheiden. Der Lernprozess für die Einrichtung einer Inbetriebnahme geht stark nach oben. Sollten Sie unmittelbar nach dem Training beginnen, können Sie auch eine entspannte Haltung zum Versagen haben.

Wenn Sie jung sind, wird es niemand nicht nehmen ?auch-?auch, wenn Sie sich später auf eine feste Stelle bewerben, zum Beispiel bei der Familiengründung. Praxisnahe Hilfe, ein grosses Beziehungsnetz und Kontakt zu Anlegern finden Sie im ETH Entrepreneurs-Club.

Auch interessant

Mehr zum Thema