Deutsche Domain

Englische Domain

DE Deutsche Domain Für die behauptete Anmeldung einer Internetadresse in den Jahren 2015 und 2016 werden von der . DE Deutsche Domain Honorare erhoben. Unternehmen und Konsumenten bekommen E-Mails mit einer angehängten pdf-Datei, die zunächst wie eine Eingangsrechnung ausieht. In der E-Mail wird der Adressat auch nicht direkt ansprechen. Die Höhe des in der Abrechnung angegebenen Betrages ist unterschiedlich, ebenso wie das Bankkonto, auf das das Guthaben übertragen werden soll.

Es gibt keine eigene Startseite unter der Anschrift deutschedomain.com. Die Anschrift wurde von einem Service erfasst, der die Registrierung von Domains als Service durchführt. Der eigentliche Domaininhaber kann sich hinter ihm verbergen, was die Identifizierung der Geldgeber schwieriger macht. Überweise kein Kapital an jemanden, der nicht einmal deinen eigenen Dateinamen weiß und dir keine "Rechnung" vorlegt.

E-Mail-Adresse für Domain-Registrierung ist Irreführung - Deutschland

Sie haben auch eine E-Mail von German Domain and Trademark Office, Deutsche Domain-Namen und Markennamen, DNS Germany oder Online Domain Service Austria erhalten? Bei den Inhalten geht es um Ihre Website und die Namensberechtigung für weitere Domainenden. So gibt es seit einiger Zeit zweifelhafte Gesetzesvorlagen, die Domaininhaber nicht bezahlen sollten.

Derzeit werden wieder Massen-E-Mails an Domain-Inhaber verschickt. Sie kommen vom Deutschen Domain- und Markenamt, von deutschen Domain-Namen und Warenzeichen oder vom Internetservice Österreich. Es wird behauptet, dass ein Dritter Ihren Domain-Namen mit einer anderen Erweiterung anmelden möchte. Die com vermitteln den Anschein, dass es sich um eine öffentliche Institution oder gar eine deutsche Bundesstelle handele.

Diese E-Mails sind nicht nur in Deutschland auf dem Weg. Selbstverständlich musste der Sender angepaßt werden. Hierbei benutzen die Täter die Domain idsa.at. Am Ende der E-Mail und auf der Website sollten Sie den Österreichischen Bundessadler vorfinden. Uns sind derzeit die von Fabian Schneider und Nicole Müller (17.08.2018) vom Internetservice Austria mit der URL www.idsa. at . versandten Österreichischen Emails bekannt.

Der Text auf der Internetseite ist teilweise mit den bisher genutzten Inhalten gleich.... Eine weitere Domain ist entstanden, mit der arglose Webseitenbesitzer angesprochen werden. Wir kennen bereits zwei Versender, die diese E-Mails verschicken. Anzeige: Absender: Betreff: Betreff: genutzte Webseiten: Dies wird im Inhalt der E-Mail vermerkt: Meine sehr geehrten Aktionärinnen und Aktionäre, wir haben einen Registrierungsantrag für die Internetseite www...com. bekommen.

Daher sind wir vom Gesetzgeber dazu angehalten, Sie zu informieren, um Ihnen das erste Recht zur Registrierung zu erteilen. Das heißt, wir lehnen den Wunsch eines Dritten nach der folgenden Webseite ab: Letztendlich heißt das, dass Sie die erste Möglichkeit haben, den Domainnamen zu wählen, um zukünftige Schwierigkeiten zu umgehen. Wir sind in der Regelfall zur Registrierung und zum Schutz des Domainnamens für 10 Jahre angehalten.

Nach Abschluss der Umleitung wird der gesamte Verkehr zur COM-Erweiterung . COM zum aktuellen Domainnamen durchgestellt. Diese Domain kann dann auf der ganzen Welt erreicht werden. Die Drittpartei wird abgewiesen und kann mit Ihrem Domainnamen nichts machen. Zusätzliche Informationen: - Sie bekommen eine Einmalrechnung in Hoehe von 197,50 ? zuzüglich Mehrwertsteuer fuer einen Zeitraum von 10 Jahren.

Du erhältst dann die verbleibende Zeit auf deinem Account zurück. Falls Sie damit einverstanden sind, schicken Sie bitte innerhalb von 24 Std. nach Eingang dieser E-Mail eine Auftragsbestätigung mit Ihrem Vornamen, Ihrer Adresse und Ihrer Umsatzsteueridentifikationsnummer an diese E-Mail-Adresse. An diesem Tag erhältst du eine E-Mail mit allen Auskünften.

Wir haben einen Gesuch zur Eintragung der Webseite www.... bekommen. de. Daher sind wir vom Gesetzgeber dazu angehalten, Sie zu informieren, um Ihnen das erste Recht zur Anmeldung zu gewähren. Das heißt, wir lehnen den Wunsch eines Dritten nach der folgenden Webseite ab: Letztendlich heißt das, dass Sie die erste Möglichkeit haben, den Domainnamen zu wählen, um zukünftige Schwierigkeiten zu umgehen.

Wir sind in der Regelfall zur Registrierung und zum Schutz des Domainnamens für 10 Jahre angehalten. Nach Abschluss der Umleitung wird der gesamte Verkehr zur COM-Erweiterung . COM zum aktuellen Domainnamen durchgestellt. Diese Domain kann dann auf der ganzen Welt erreicht werden. Die Drittpartei wird abgewiesen und kann mit Ihrem Domainnamen nichts machen.

Zusätzliche Informationen: - Sie bekommen eine Einmalrechnung in Hoehe von 197,50 ? zuzüglich Mehrwertsteuer fuer einen Zeitraum von 10 Jahren. Du erhältst dann die verbleibende Zeit auf deinem Account zurück. Falls Sie damit einverstanden sind, schicken Sie bitte innerhalb von 24 Std. nach Eingang dieser E-Mail eine Auftragsbestätigung mit Ihrem Vornamen, Ihrer Adresse und Ihrer Umsatzsteueridentifikationsnummer an diese E-Mail-Adresse.

An diesem Tag erhältst du eine E-Mail mit allen Auskünften. Daher schicken wir Ihnen eine E-Mail mit Angaben zu den nachfolgenden Punkten: Es liegt ein Gesuch zur Eintragung der Webseite www.your domain name vor. de. Daher sind wir vom Gesetzgeber dazu angehalten, Sie zu informieren, um Ihnen das erste Recht zur Anmeldung zu gewähren.

Das heißt, wir lehnen den Wunsch eines Dritten nach der folgenden Webseite ab: Letztendlich heißt das, dass Sie die erste Möglichkeit haben, den Domainnamen zu wählen, um zukünftige Schwierigkeiten zu umgehen. Wir sind in der Regelfall zur Registrierung und zum Schutz des Domainnamens für 10 Jahre angehalten. Diese Domain kann dann auf der ganzen Welt erreicht werden.

Die Drittpartei wird abgewiesen und kann mit Ihrem Domainnamen nichts machen. Zusätzliche Informationen: - Sie bekommen eine Einmalrechnung in Hoehe von 197,50 ? zuzüglich Mehrwertsteuer fuer einen Zeitraum von 10 Jahren. Du erhältst dann die verbleibende Zeit auf deinem Account zurück. An diesem Tag erhältst du eine E-Mail mit allen Auskünften.

Ist der Sender eine Behördenvertreter? Domain-Namen und Warenzeichen können prinzipiell nur von amtlichen Stellen urheberrechtlich geschÃ?tzt werden. Daher erhebt sich die Fragestellung, welche Rolle der Sender hat. Sie ist weder eine amtliche Institution für den Schutzbereich von Handelsmarken und Domains noch eine föderale Instanz.

Aber die potentiellen Adressaten der E-Mail sollen dies wahrhaben. Sie machten jedoch einen peinlichen Irrtum in der deutschsprachigen Fassung des Firmenlogos, der einer Autorität kaum unterlief. Wahrscheinlich können die Autoren das Word "Deutsch" nicht richtig buchstabieren. Inzwischen haben die Macher der fragwürdigen Handlung das Schriftzeichen "Deutsch" im Firmenzeichen richtig wiedergegeben.

Außerdem wurde unser freundschaftlicher Bezug zur Domänenendung in Betracht gezogen. Inzwischen gibt es die Domains mit der Endung.de für deutsche Nutzerschaft. Der Ausbau der Domains dednm.com und gd-to. com, was für eine deutsche Instanz völlig ungewöhnlich ist. So wurden beide Domains über einen anonymen Dienst angemeldet. Der eigentliche Eigentümer der Domains will also nicht mit dem Namen erscheinen.

Außerdem paßt es dann auch, daß auf beiden Seiten das in Deutschland rechtlich vorgeschriebene Abdruck fehl. Solltest du auf die E-Mail reagieren? Auch ihnen geht nichts abhanden, denn für die betreffende Domain gibt es keinen Drittanbieter. Sie können dies leicht selbst überprüfen, indem Sie die Domain bei einem renommierten Provider eintragen.

Grundsätzlich wird auch die Anmeldung einer Domain bei einem namhaften Provider empfohlen. Derjenige, der die Domain zuerst anmeldet, erhält sie. Außerdem ist die eigene Anmeldung viel günstiger. Auch wenn Sie davon ausgehen, dass der zweifelhafte Provider die Domain wirklich für 10 Jahre registrieren und auf Ihre Domain umleiten wird, ist dies immer noch zu teuer.

Oftmals erhalten Sie eine andere Domain zu Ihrem bisherigen Auftrag zu wesentlich besseren Bedingungen oder gar ohne Aufpreis. Es wird ausdrücklich empfohlen, die E-Mail zu entfernen, ohne zu reagieren. Vielleicht interessiert Sie auch dieser Artikel: 20.08. 2018 Neue Versender und Betreff hinzugefügt zum Teil.

Mehr zum Thema