Die besten Farblaserdrucker 2016

Der beste Farblaserdrucker 2016

Mit 11 Cent werden die Besten von den Schlechtesten in dieser Disziplin getrennt. Kombi-Drucker: im Test: die besten Multifunktionsgeräte für Farblaser Ihre Spezialgebiete sind unter anderem Druckmaschinen und 3D-Druck. Eine Multifunktionsvorrichtung mit Farblaser ist mehr als ein Printer, denn sie kann auch Kopien, Scans und Faxe erstellen. Farblaser-Kombinationen der Anfängerklasse ab 300 EUR werden getestet. Die Farblaserdrucker haben sich als Haushelfer bewährt.

Wenn Ihnen das Bedrucken allein nicht ausreicht, ist ein Multifunktionsgerät mit Farblaser die richtige Wahl.

Außerdem kann es gescannt, kopiert und möglicherweise auch gefaxt werden. Die Multifunktionsgeräte für Farblaser sind trotz der vielen Funktionalitäten mittlerweile recht klein. Vor allem die Einstiegsmodelle können auf dem Tisch oder unmittelbar daneben platziert werden. Von den getesteten Multifunktionsgeräten für Farblaser verwenden die Xerox- und Dell-Modelle lichtemittierende Dioden (LEDs) für die Belichtung, während der Rest Laserstrahlen verwendet.

Zugleich gibt es im Einstiegssegment auch Multi-Pass-Druckwerke - zum Beispiel im HP Color Laserjet Pro H177fw oder Samsung Xpress C460W im Testbereich. Diese verlieren beim Farbdruck an Schnelligkeit, weil die Druckfarben hintereinander und nicht zur gleichen Zeit übernommen werden. Informatiker/-in für Business Analysten (m/w) im Geschäftsbereich "Sales & Business & Business Center / Business Partnermanagement".

Die besten Farblaserdrucker von Brother und Canon für den Heimgebrauch.

Wenn Sie einen guten Farblaserdrucker oder besser einen Farblaserdrucker für Ihr Zuhause suchen, sollten Sie diesen Vergleichstest lesen. Natürlich spielen aber auch stets der Faktor Geld und Betriebskosten eine große Bedeutung. Das Redaktionsteam von Gütigtinte hat nach diesem Testverfahren gesucht und sich für den Canon I-Sensys LBP7018C und Bruder HL-3140CW entschlossen.

Wahrscheinlich ist es kein Wunder, dass es zu einem Vorbild für Canon und Bruder geworden ist, da diese Produzenten zu den Großen der Industrie mitspielen. Dabei war es uns besonders wertvoll, dass der Gesamtpreis weit unter 200 ? liegt. Werfen wir zunächst einen Blick auf den Canon I-Sensys LBP7018C. Die Farblaserdrucker passen gut auf eine Schreibfläche.

Nach Angaben des Herstellers hat der kompakten Farblaserdrucker eine maximale Leistungsaufnahme von ca. 868 W. Betriebsbereit: im Durchschnitt ca. 145 W/max. 230 W (Farbe/Schwarz und Weiß), Standby: im Durchschnitt ca. 7 W, typische durchschnittliche Leistungsaufnahme (TEC): ca. 0,5 kWh/Woche. Der Printer ist daher kein Stromverbraucher und der Energieverbrauch hat keine Bedeutung bei der Auswahl der Werte.

Besonders hervorzuheben ist der sehr günstige Anschaffungspreis für einen Farblaserdrucker. Sie ist bei Amazon ab dem 06.01.2016 für 125 inkl. MwSt. und Portokosten und bei bueroshop24 erhältlich. de für 111,99 inkl. MwSt. zzgl. 3,51 Mio. Portokosten. Nun kommen wir zum Bruder HP-3140CW. Da der Bruder ca. 17 Kilogramm Gewicht (schwer) hat, wird empfohlen, den Printer nicht permanent mit sich zu führen, was nicht die Absicht ist.

Der Farblaserdrucker benötigt laut Hersteller ca. 335 W im laufenden Produktionsbetrieb und 60 W im Standby/Hibernationsmodus. Demgegenüber ist der Energieverbrauch hier wahrscheinlich größer, wie oben beschrieben lieber nicht entscheidend, aber in der heutigen Zeit erwähnenswert. Die Druckerei bei Amazon kosten 147,99 ? und bei 365 Tagen geöffnet. de 144,89 ?.

In den Preisen sind die Mehrwertsteuer und die Kosten für den Versand enthalten. Die Canon DBP7018C überzeugt durch das Design und den um ca. 30 niedrigeren Kosten. Der Bruder HL 3140CW wird durch die frei wählbare Druckerposition und die daraus resultierenden Kosten deutlich unterstützt. Prinzipiell gelten für diese Printer sind nur für kleine Druckvolumina (Heimanwender) verwendbar, die auf W-LAN verzichtet haben sollten nach dem DBP7018C greifen und 30 Euro einsparen, das sind immer 26% Einstandskosten.

Wenn Sie mehr als nur vereinzelt drucken möchten, werfen Sie einen Blick auf die Farblaser-Serie von Dell.

Mehr zum Thema