Direktmarketing Vorteile

Vorteile des Direktmarketings

Direktmarketing bietet folgende Vorteile für die Vertriebsorganisation: Das Direktmarketing hat einen schlechten Ruf. Die Vorteile des Direktmarketings in drei Worten zusammen: Lange Zeit wurde Direktmarketing ausschließlich mit dem konkreten Umsatzziel gleichgesetzt. Neues Zeitalter im Bereich des Dialogmarketings Der rasante Wandel im Direktmarketing erfordert moderne Marken. Bei aller Online-Euphorie bleibt es dabei: Die klassischen Direktmarketinginstrumente bleiben im Marketingmix gerechtfertigt. 878 Mio.

EUR wurden nach Angaben der Marktforscher von der Firma Neilsen im ersten Vierteljahr 2012 für Direktwerbung aufgewendet. Im Werbemarkt ging der Marktanteil der adressierten Sendungen leicht zurück. Mit den neuen Kommunikationskanälen Online und Soziale Medien eröffnen sich neue Möglichkeiten, Kunden direkt anzusprechen.

Egal ob klassisches Direct Mail, Response Ads, E-Mail oder Telefonmarketing: "Die von Grey weltweit in Düsseldorf angebotene Variante des klassischen Demomarketings befindet sich im Wandel", sagt Johannes Lenz, Digital Consultant Corporate Communications bei Grey in Düsseldorf im Medienspektrumartikel "Fluch oder Senegal fürs Dialogmarketing". Der Nutzen von Direktmarketingmaßnahmen besteht darin, dass der Aktionserfolg gemessen und kontrolliert werden kann.

Dialogmarketingmaßnahmen lassen sich qualitativ gut messen an Rücklaufquoten, Bekanntheitsgrad, Kosten pro Post, Kosten pro Anruf und Kosten pro Antwort. Mit Tracking-Verfahren können unter anderem Klickraten, Lead- oder Conversion-Raten ermittelt und Kennzahlen wie CPC (Cost per Click), CPO (Cost per Order) und "Number of qualified Lead" - also CPL (Cost per Lead) - abgebildet werden.

Soziale Medien bedeuten eine neue Zeit des Dialogmarketings, so der Beitrag "Überwindung analoger und digitaler Barrieren. Soziale Medien können neue Dimensionen im Bereich des Dialogmarketings eröffnen, aber ohne eine eindeutige Herangehensweise und eine perfekte Passform geht die Aufnahme rückwärts. Bei aller Begeisterung für soziale Medien dürfen Vermarkter das klassische Direktmarketing nicht ausklammern.

Trotz aller Online-Euphorie sollten Firmen nicht in jeden einzelnen Waggon steigen, so das Resümee aus dem Artikel "Fluch oder Segnung für Dialogmarketing". Christopher Kaisers, Managing Director von MediaCom Direct in Düsseldorf, glaubt auch, dass "die Zeit in einem sinnvollen Direktmarketing-Mix aus Offline- und Online-Kanälen ist. "Im Direktmarketing ist es nach wie vor notwendig, bestehende Bestandskundendaten zu verwenden, um die passende Botschaft über den rechten Kanal/Gerät an den passenden Adressaten zu versenden.

Lena Wengerter und Prof. Dr. Heinrich Holland beschreiben im Abschnitt "Crossmedia - Integrationen von On- und Offline im Dialog Marketing ", dass der veränderte Medieneinsatz auch für die Verknüpfung von On- und OfflineMaßnahmen im Dialogmarketing spricht. Zielgerichtetes und individualisiertes Direktmarketing findet jedoch nur sehr eingeschränkt statt, meint Beata Lis im Abschnitt "Kundenorientiertes Direktmarketing".

Denn nur wer es schafft, sich auf den Verbraucher zu konzentrieren, wird das Direktmarketing zu seinem Vorteil einsetzen können, sagt Lis. Neben der Gewinnung von Neukunden soll durch den verstärkten Nutzung von direkten Kommunikationsinstrumenten auch die Bestandskunden intensiv unterstützt werden, um die Bindung zu verbessern oder zu erhöhen. Im Artikel "The effect of direct mailings on attitude and customer loyalty: an experimental study in consumer goods markets" geht es um die Bewertung der Auswirkungen von direct mailings auf die Haltung und Kundenloyalität in B2C-Märkten auf der Grundlage einer empirischen Umfrage.

Mehr zum Thema