Direktwerbung

Postwurfsendung

("B. Verkaufsgespräch") gehört nicht zur Direktwerbung, sondern zum Direktmarketing. Im Online-Lexikon unter ?Direktwerbung: Teil des Direktmarketings. Direktmailing ist die am weitesten verbreitete Form der Direktwerbung.

Direct Advertising: Akquirieren und gewinnen Sie Kunden direkt und ohne Streuverluste. Unmittelbare Werbung: Worum geht es und wie kann sie effizient genutzt werden?

mw-headline" id="Werbemittel">Werbemittel[Edit | < Quelltext bearbeiten]

Die Direktwerbung ist eine eigenständige, zumeist schriftlich festgelegte Werbeform der Werbekommunikation zwischen Lieferanten und (potenziellen) Kunden. Es ist eine untergeordnete Komponente des Direktmarketings innerhalb der Marketingkommunikation des Marketings. Die gebräuchlichste Werbeform ist der personalisierte Postversand (Mailing). Abhängig von der Beschaffenheit der Adressbestände kann die Direktwerbung exakt bestimmte Gruppen einzeln und mit relativ geringer Streuverluste anspricht.

Voraussetzung für eine gelungene Direktwerbung sind größtmögliche Zielgruppeninformationen und korrespondierende Anschriften, die bei Adressmaklern (Adressverlagen) gemietet werden können. Direkte Werbung ist oft Sinn, wenn die Zielgruppen sind. Direkte Werbung kann als inakzeptable Beeinträchtigung wahrgenommen werden. Direkte Werbung ist teurer pro Ansprechpartner (Tausend Kontaktpreise, CPM) als Werbung in Massenmedien, aber billiger als z.B. Gespräche aus einem Call Center oder sogar private Visit.

Aufgrund ihrer stärkeren Wirkungsweise und der damit verbundenen höheren Auswahlmöglichkeiten der zu erreichenden Zielgruppen ist die Direktwerbung in der Regel günstiger als die anonymisierte Allgemeinwerbung mit ihren verhältnismäßig großen Streuverlusten. der Direktwerbung.

mw-headline" id="Werbemittel">Werbemittel[Edit | < Quelltext bearbeiten]

Die Direktwerbung ist eine eigenständige, zumeist schriftlich festgelegte Werbeform der Werbekommunikation zwischen Lieferanten und (potenziellen) Kunden. Es ist eine untergeordnete Komponente des Direktmarketings innerhalb der Marketingkommunikation des Marketings. Die gebräuchlichste Werbeform ist der personalisierte Postversand (Mailing). Abhängig von der Beschaffenheit der Adressbestände kann die Direktwerbung exakt bestimmte Gruppen einzeln und mit relativ geringer Streuverluste anspricht.

Voraussetzung für eine gelungene Direktwerbung sind größtmögliche Zielgruppeninformationen und korrespondierende Anschriften, die bei Adressmaklern (Adressverlagen) gemietet werden können. Direkte Werbung ist oft Sinn, wenn die Zielgruppen sind. Direkte Werbung kann als inakzeptable Beeinträchtigung wahrgenommen werden. Direkte Werbung ist teurer pro Ansprechpartner (Tausend Kontaktpreise, CPM) als Werbung in Massenmedien, aber billiger als z.B. Gespräche aus einem Call Center oder sogar private Visit.

Aufgrund ihrer stärkeren Wirkungsweise und der damit verbundenen höheren Auswahlmöglichkeiten der zu erreichenden Zielgruppen ist die Direktwerbung in der Regel günstiger als die anonymisierte Allgemeinwerbung mit ihren verhältnismäßig großen Streuverlusten. der Direktwerbung.

Auch interessant

Mehr zum Thema