Domain Adresse Verkaufen

Domänen-Adressenverkauf

Das Online-Geschäft ist oft bereit, für Internetadressen zu bezahlen. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Verkaufen Sie Domain - Wie Sie MEHR Kapital erhalten können

Es ist nicht leicht, eine Domain zu verkaufen. Ob Sie nur eine einzige Internet-Adresse abschaffen wollen oder beruflich in den Domain-Handel eintreten wollen: Um erfolgreich zu sein, ist Ausdauer vonnöten. Oftmals sind die Kunden lange unterwegs - und selbst dann gibt es keine Erfolgsgarantie. Bei richtiger Planung können Sie 2017 noch viel mit Domainverkaufen.

Auch mit weniger offenkundigen Konditionen kann man oft gutes Geldverdienen - zumindest wenn man vom Domainverkauf erfährt. Zunächst werde ich Ihnen zeigen, wie die Suche nach Anbietern in der Realität funktioniert - von Verkaufschancen bis hin zu einigen klaren Fakten über den Domaingeschäft.

Dann werde ich Ihnen 5 nützliche praktische Ratschläge geben, die Ihnen helfen, die passenden Kunden zu identifizieren und den Verkaufspreis Ihrer Domains zu erhöhen. Ehe Sie überhaupt an den Kauf Ihrer Domain denken - und selbst wenn Sie eine Domain speziell für den Kauf anmelden wollen - müssen Sie sich eines im Klaren sein:

Viele Domains, die Sie nie wieder loswerden werden. Seien Sie sich dieser Tatsache also bewußt und lassen Sie sie in Ihre Betrachtungen einfließen - das macht den Kauf von Domains viel einfacher. Bei weitem die besten Konditionen erhalten Sie für Kurzdomains - auch wenn der Namen auf den ersten Blick nicht viel aussagt.

Die korrekte Beendigung (Top Level Domain) ist ebenfalls von großer Bedeutung. "Ernste" Domainendungen wie . com oder . de erreichen wesentlich günstigere Konditionen. Die meisten Kunden ziehen es vor, sich einen neuen Kundennamen auszudenken, bevor sie 10.000 Euro für eine bestimmte Adresse auf den Teller stellen. Viele von uns würden wahrscheinlich das Gleiche tun - denn mit ein wenig Phantasie bei der Benennung können Sie eine Menge Geld einsparen.

Immer wieder neue Top Level Domains wie . oder . kauft - und natürlich die Übertreibung des Markts - der große Goldwert zuwachs im Domaingeschäft ist seit Jahren vorbei. Fazit: Domains verkaufen sich nur dann, wenn sie es wirklich brauchen und es gibt keine Vergleichsmöglichkeiten. Tatsächlich ist es daher sehr schwer, Domains zum Wunschpreis zu entsorgen.

Noch heute gibt es kein einheitliches Verfahren zum Ändern einer Domain. Prinzipiell sind mehrere Möglichkeiten möglich: Unabhängige Vereinbarung - Einkäufer & VerkÃ?ufer gehen hier in direkten Dialog untereinander und bestimmen den Einkaufspreis sowie die Zahlungsweise. Ueber den Anbieter - Bei vielen Hosting-Providern koennen Sie Ihre Domain in den Settings zum Kauf freischalten - inklusive Oeffentlichkeitsverzeichnis.

Vertriebsportale - Internet-Adressen werden auch auf besonderen Websites offeriert. Direktvertrieb OHNE Vermittler generiert die größten Umsätze, weshalb ich diese Vertriebsmethode - gerade zu Beginn - ausdrücklich anempfehle. Wenn Sie Ihre Domain auch nach einigen Jahren noch nicht abgeschafft haben, können Sie einen solchen Mittelsmann später noch erproben.

Sobald Sie einen Kunden finden, wird die Domain-Adresse auf seinen eigenen Kundennamen transferiert. In der Regel können Sie den Transfer der Domain sehr unkompliziert bei Ihrem Registrare nachfragen. Nicht nur das Zufall ist entscheidend, auch Ihre Vertriebsstrategie ist entscheidend. Bei der Wahl der passenden Domain kannst du immer noch viel Gold mitnehmen. Für die Ermittlung des Preises einer Domain gibt es mehrere Möglichkeiten.

Preisvorschlag #1 - In vielen FÃ?llen macht der KÃ?ufer ein Gebot fÃ?r die Domain, das der EigentÃ?mer dann entweder annimmt oder abweist. 2 Festpreis - Hier setzt der Anbieter den Kaufpreis im Voraus fest, so dass er für die Öffentlichkeit sichtbar ist. So kann sich der Einkäufer sofort ein eigenes Urteil über die Situation bilden.

Hinweis: Nach meiner Meinung ist es sinnvoll, es Ihren Kunden so leicht wie möglich zu machen. Viele interessierte Parteien wissen in der Regel nicht, wie viel für eine Domain geeignet ist. Zu einem Festpreis entlasten Sie sie von einem Teil dieser Arbeiten und schaffen Orientierungshilfe. Das macht es für Sie sicherer, ein Preisangebot zu bekommen - zumindest, wenn Sie keine Mond-Preise berechnen.

Geruchstaktik: Natürlich kann man immer sagen, dass der angebotene Kurs überholt ist und man fragt nach einem neuen Preisangebot - nicht jeder Kunde stimmt mit solchen Spielen überein, aber einige Trader sind mit dieser Vorgehensweise erfolgreich. Hinweis 2: In welcher Marktnische ist Ihre Domain am meisten lohnenswert? Die wichtigste Grundregel im Domain-Handel lautet: Kennen Sie Ihre Einkäufer.

Der einfache Kauf (oder Verkauf) einer Domain funktioniert nur in sehr wenigen Ausnahmen. Am besten konzentrieren Sie sich auf 1 einzelne Marktnische, um sich ein genaues Gesamtbild von Ihren Kunden zu machen und den höchstmöglichen Kaufpreis zu erzielen. Wenn Sie sich in einer Industrie besonders gut auskennen, dann kennen Sie auch spezielle Begriffe, die für neue Domains von Interesse sein können.

Bsp. 1: Mit einem ausgeprägten Engagement für Games & neue Techniken hätten Sie schon vor Jahren eine Domain wie VRspiele.de registriert werden können, bevor der Trendsetter begann. Doch auch bei Domains, die offenbar viel kosten intensiv sind, können Sie auf diese Art und Weise sogar noch mehr einnehmen. Die Preise für eine Domain sind je nach Käufergruppe sehr unterschiedlich.

Wenn Sie sich auf die passenden Einkäufer konzentrieren, können Sie einen viel größeren Profit für sich selbst erzielen. Last but not least helfen Ihnen die Kenntnisse Ihrer Nischen auch bei der Suche nach Interessenten. Hier ist die Chance, potenzielle Kunden zu finden, viel höher. Dies ist ein Aspekt, der vor allem von dt. Domain-Inhabern oft vernachlässigt wird (da auf unseren Websites ein Abdruck vorgeschrieben ist).

Zahlreiche gewerbliche Domainkunden nutzen immer noch die WHOIS-Datenbank, um Sie zu kontaktieren. Achten Sie daher darauf, dass die dort gespeicherten Informationen auf dem neuesten Stand sind, damit Sie jedes angebotene Produkt erreichen. Für internationale Domains mit WHOIS-Datenschutz sollten Sie diesen schützen. Noch ein Hinweis: Fügen Sie Ihren Werbedaten ein "Zu verkaufen" hinzu.

Ein potenzieller Kunde schaut sich also auf den ersten Blick an, dass Ihre Domain verfügbar ist. Zahlreiche gewerbliche Domain-Händler nutzen auch automatisierte Skripte, um auf diese Art und Weise freie Internet-Adressen zu find. Tatsächlich sollte dieser Aspekt sinnvoll sein, aber viele Anbieter vergessen ihn immer wieder: Ihre Domain sollte so gut wie möglich zum Kauf angeboten werden.

Sie können die Domain-Adresse nicht nur an eine Verkaufseite weitergeben, sondern sie auch auf möglichst vielen weiteren Vertriebskanälen zur Verfügung stellen - das steigert die Vermittlungschancen. Er ist einer der renommiertesten Domainhändler im deutschen Sprachraum (aber auch international). Sie können hier nicht nur unterschiedliche Top Level zum Kauf angeboten, sondern auch selbst nach sinnvollen Internet-Adressen nachschlagen.

Mit United-Domains können Sie auch . de Domains (und natürlich viele andere TLDs) zum Kauf ausstellen. Danach werden sie an der Börse notiert und für potenzielle Kunden einfacher zu ergründen sein. Mit Flippa können Sie nicht nur ganze Websites, sondern auch individuelle Domain-Adressen verkaufen. Das vorliegende bietet jedoch ein spezielles Serviceangebot für ein international ausgerichtetes Fachpublikum.

Zusammengefasst: Mit diesen 3 Vertriebsportalen erreichen Sie eine große Zahl von Kunden - und meist sind auch die Honorare nicht zu hoch. Natürlich ist die Domainbelegung mit regelmäßigen Honoraren verbunden - bei mehreren Internet-Adressen zur gleichen Zeit können sich die Preise rasch summieren. Wenn die Domain nach einigen Jahren immer noch keine Anforderungen erzeugt hat, sollten Sie sich bis dahin die Frage stellen, ob Sie sie besser wieder freigeben sollten.

Gerade für Hobby-Verkäufer ist der Domain-Markt oft schwierig durchschaubar - und es kann sich auszahlen, ihn ganz unkompliziert fallen zu lassen. Der war es auch schon bei meiner Übersicht zum Domaingeschäft.

Auch interessant

Mehr zum Thema