Domain Sicher

Domänensicherheit

Es wurden Regeln für den Domaintransfer ausgearbeitet, die für alle Registrierstellen verbindlich sind und den Prozess vereinfachen und sicherer machen sollen. Die ORG-Domains richten sich heute nicht nur an Unternehmen. Domänensicherheit: Kontosicherheit: Duale Authentisierung Die Abkürzung SMS steht für Kurzmitteilungsdienst, was in Wirklichkeit nur ein weiterer Ausdruck für Textnachrichten ist. Für die Konfiguration benötigen Sie lediglich Ihre Handynummer, Anbieterinformationen und Ihr Handy, um den Anfangstext mit dem Test-SMS-Code zu bekommen (der Test-Code läuft innerhalb einer knappen Zeit ab). Wir weisen darauf hin, dass wir Ihnen bei der Freischaltung Ihrer SMS-Authentifizierung zumindest eine SMS an Ihr Handy senden müssen, die kostenpflichtig sein kann.

Weitere Auskünfte über unsere SMS-Authentifizierung finden Sie auf unseren Hilfeseiten in der Rubrik Account & Security.

AE-Domain ( "Vereinigte Arabische Emirate") - Kauf & Registrierung

Bevor der Antragsteller oder künftige Eigentümer der Domain die Domain registriert, muss er sicherstellen, dass der Domain-Name nicht die Rechte Dritter oder die Gesetze der Vereinten Emirate missachtet und die geistigen, kulturellen und sozialen Bedingungen und Wertvorstellungen der Vereinten Arabischen Emirate achtet. Nach der erfolgreichen Anmeldung werden Domains von der Registrierungsstelle der .ae-Domain überprüft.

Möglicherweise beschwert sich die Registrierungsstelle über einen Domänennamen und entfernt die Domäne sofort. Bei einer Streichung der Domain durch die Registrierungsstelle ist eine Erstattung der Gebühren nicht möglich.

Anfänger

Bei der Registrierung jeder . at-Domain achten wir darauf, dass diese nur einmal pro Jahr in der ganzen Welt eingetragen wird. In der Regel werden diese Dienstleistungen von einem Anbieter erbracht, mit dem der Domaininhaber einen Zusatzvertrag abschließen kann. Wofür steht eine Domain? Unter einer Domain versteht man einen weltweiten, einzigartigen Namen im Netz, der unter bestimmten Bedingungen und unter einer Top-Level-Domain (TLD), wie beispielsweise dem Namen.at, beliebig wählbar ist.

Top-Level-Domains werden in Generic Top-Level-Domains (gTLDs) unterteilt, wie z.B. . com, . org oder . org oder . infos und Länderdomains (ccTLDs), wie z.B. . at oder .de. Hinzu kommen so genannte "New Top-Level Domains" (Neue gTLDs). Diese Rubrik umfasst alle ab MÃ??rz 2013 eingefÃ?hrten Generika.

Nutzung von Domains: Eine Domain kann z.B. für Web-, E-Mail- oder FTP-Dienste genutzt werden. Sie können auch eine Sub-Level-Domain für Ihren Domain-Namen anlegen und durch einen Doppelpunkt trennen und damit einen anderen Namen vor dem aktuellen Domain-Namen eintragen und durch einen Doppelpunkt trennen (z.B. "my.name.at"). Allgemeine Top Level Domains (gTLDs) wie .

Es gibt daher Differenzen zwischen . at und Generic Domains - insbesondere in den Vertragsbeziehungen, der Dauer der Domains und den Kündigungsformen. Der Domainvergabe unter . at liegt von vornherein das in Österreich übliche Verfahren des so genannten "Dauerschuldverhältnisses" zugrunde - ähnlich wie bei der Telefonie, der Elektrizität und dem Gass. com, . net (oder alle generischen) Domains müssen dynamisch erneuert werden.

Deshalb müssen auch wesentliche Veränderungen an einer Domain vom Domaininhaber genehmigt werden oder der Registrator ist dazu angehalten, eine Bestätigungsnachricht zur Verfügung zu haben. com, . net, . info etc. Kein Vertragsabschluss zwischen Domaininhaber und Registrierungsstelle, sondern nur zwischen Registrierungsstelle und Registrierungsstelle. Die Registrierstelle hat damit die volle Autorität über die Domain und muss der Registrierstelle keine Rückmeldung des Halters geben.

Die Whois-Abfrage liefert je nach juristischer Person Angaben über den Domaininhaber, den fachlichen Kontakt (Tech-C) und über die fachlichen Angaben (Name-Server, DNSSec-Informationen) der übertragenen Domain. In der Whois-Datenbank werden die Angaben zu Rechtspersonen (Unternehmen, Verbände, Verbände usw.) veröffentlicht, wo Kontaktinformationen wie Telefon, Telefax und E-Mail-Adresse ausblendbar sind.

Grundsätzlich können .at-Domains von jedermann eingetragen werden, unabhängig davon, ob es sich um eine Privatperson, ein Unternehmen, einen Verband oder eine Institution handelt. Der Domaininhaber muss entweder eine physische oder eine organisatorische Einheit (juristische Person) sein. Domain-Namen unter . at, co. at und .or. at müssen in der Regel einen Buchstaben haben und dürfen nicht länger als 63 Buchstaben sein. Eine gültige Domain kann Buchstaben ("a-z"), Zahlen ("0-9"), Trennstriche ("-") und IDN-Zeichen aufweisen.

Verantwortlich dafür sind so genannte Anbieter. Eine Anbieterin stellt Ihnen einen technischen Service zur Verfügung, wie z.B. die Einrichten von E-Mail-Adressen mit der Erweiterung Ihrer Domain, Name-Server, Webspace, etc..... Die Anbieter werden als Registrierstellen oder . bei Partnern bezeichnet. D. h., die Registrierstellen können gewisse Veränderungen einleiten, ohne die Rückmeldung des Domaininhabers zu senden, sind aber auch für Fehler verantwortlich.

Bei vielen Anbietern handelt es sich um so genannte Wiederverkäufer. Wiederverkäufer sind Anbieter, die einen Dienstleistungsvertrag mit einem unserer . at Partner (Registrar) haben und daher über das Partnersytem von.... haben. Bei Unsicherheiten hinsichtlich der Vertretung von Wiederverkäufer und Registrator in Ihrem vertraglichen Verhältnis kontaktieren Sie den Anbieter, mit dem Sie Ihren Auftrag geschlossen haben.

Von wem stammen der Anmelder und Tech-C (Whois-Abfrage)? Der Anmelder ist der Eigentümer einer Domain. Neben dem Domaininhaber ist für eine Domain zumindest ein Technik-Ansprechpartner (Tech-C) registriert. Das Tech-C hat keine Rechte und Pflichten an der Domain, diese sind beim Registranten (Domaininhaber). Wo erhalte ich Auskünfte über den Domaininhaber (Registrant)?

Die Whois-Abfrage liefert je nach juristischer Person Angaben über den Domaininhaber, den fachlichen Kontakt (Tech-C) und über die fachlichen Angaben (Name-Server, DNSSec-Informationen) der übertragenen Domain. In der Whois-Datenbank werden die Angaben zu Rechtspersonen (Unternehmen, Verbände, Verbände usw.) veröffentlicht, wo Kontaktinformationen wie Telefon, Telefax und E-Mail-Adresse ausblendbar sind.

Bis auf weiteres kann die Internet-Community einzelne Domains kostenfrei abfragen. In der Whois-Datenbank werden die Angaben zu Rechtspersonen (Unternehmen, Verbände, Verbände usw.) veröffentlicht, wo Kontaktinformationen wie Telefon, Telefax und E-Mail-Adresse ausblendbar sind. Falls Sie als Privatperson trotzdem Ihre Angaben im Whois anzeigen wollen, müssen Sie Ihre persönlichen Angaben ändern.

Wo bekomme ich Domain-Daten von privaten Personen? Besteht eine Gesellschaft mit eigener Geschäftspersönlichkeit im organisatorischen Bereich ("Organisation") (z.B. ÖG, Gesellschaft, Verbände,....), ist sie Domaininhaber. Enthält das Organisationsfeld ("Organisation") kein Unternehmen mit eigener juristischer Persönlichkeit (z.B. "Personenname: Max Mustermann" und "Organisation: Altersvorsorge Mustermann"), ist der Domaininhaber die im Eingabefeld "Personenname" eingetragene Persson.

D. h., wenn z. B. "Personenname: Max Mustermann" und "Organisation: Altersvorsorge Mustermann" angegeben werden, ist Herr Mustermann der Domaininhaber, vorausgesetzt, die Altersvorsorge Mistermann hat keine eigene juristische Person. Wenn Sie noch keinen geeigneten Anbieter haben, erhalten Sie in unserem .at Partnerfinder eine Gesamtübersicht über alle official. at Partner. Wenn die Anwendung fachlich in Ordnung ist, können Sie Ihre Domain noch am gleichen Tag verwenden.

In der Rubrik Interessantes/Statistiken und Studium findest du nützliche Hinweise und Kniffe für die Domainregistrierung. Wir weisen darauf hin, dass wir eine rechtzeitige Stornierung bis einen Tag vor dem Domainende erhalten müssen, da sonst die bereits erstellte Abrechnung gültig ist. Liegt der Sitz des Rechnungsempfängers außerhalb der EU, wird keine Mehrwertsteuer in Rechnung gestellt. In diesem Fall wird die Mehrwertsteuer nicht erhoben.

So ist der Registrator zum Beispiel dazu angehalten, alle Kundenbestellungen eigenständig zu überwachen und damit die Erfüllung aller Vertragspflichten zu gewährleisten. Der gesamte Kundendienst wird in der Regel ebenfalls von der Registrierstelle übernommen. Welcher kann der Empfänger der Rechnung sein und welche Rechte und Pflichte hat er? Ein Anspruch des Rechnungsempfängers auf die Domain besteht nicht. Domains werden in der Regelfall über einen Provider/Registrator angemeldet und abgerechnet.

Wird die Domain von einem Provider/Registrator administriert, so tritt dieser immer als Abrechnungsempfänger der Domain auf. Sie können aber auch andere Persönlichkeiten als Abrechnungsempfänger erfassen. Wende dich in diesem Falle an deinen Provider/Registrator. Ihre Domain ist dann entweder im direkten Besitz von uns und wird daher einmal im Jahr von uns in Rechnung gestellt oder Ihr Registrare hat als Fakturierungsempfänger vom Vertrage zurÃ?

Wichtiger Hinweis: Als Überweisungsgrund ist der Domainname oder die Rechnungs- nummer anzugeben, damit wir Ihre Bestellung korrekt zuordnen können. Haben Sie Ihre Domain über einen Anbieter/Registrar angemeldet, kann das Widerrufsrecht anders reguliert sein. Für nähere Auskünfte kontaktieren Sie Ihren Anbieter einfach selbst.

Bei rechtzeitigem Widerruf erstatten wir dem Zahlungsempfänger die eingegangene Leistung für die aktuelle Jahresgebühr innerhalb von 14 Tagen nach Eingang der Widerrufsbelehrung. Mit unserem. at Partnerfinder bieten wir Ihnen einen guten Überblick über alle. at partners und die Möglich-keit, einen geeigneten Ansprechpartner für Ihre fachspezifischen Bedürfnisse zu suchen. Dennoch können in Domänennamen Umbrüche und spezielle Zeichen vorkommt.

Für. at-Domains sind 34 Charaktere möglich, die in der Zeichentabelle definiert sind - so genannte IDN (Internationalized Domain Name). Der neuen konvertierten Zeichenkette (ACE) ist ein vierstelliges Vorsatzpräfix "xn---" zugeordnet, das anzeigt, dass es sich bei der Domäne um eine IDN handele. Zur Sicherstellung der Eindeutigkeit des IDN werden sowohl IDN als auch Strafencode in der Whois-Datenbank im Web und auf der Abrechnung dargestellt.

Beispiel für IDN und ACE: IDN:ACE-String: Was sind Name-Server und wozu brauche ich sie? Domain-Name-Server verarbeiten die Informationen, welche IP-Adresse zu welchem Domain-Namenhört. Ein Grund für die Ablehnung von Domainanfragen sind fehlerhafte Name-Server-Konfigurationen. Beim Registrieren einer . at-Domain nimmt in der Praxis ein Anbieter alle erforderlichen Anpassungen und Konfiguration vor.

Aufgrund der Registrierung ist die Domain aus technischen Gründen nicht intakt. Wenn der Domaininhaber keine neuen Name-Server anmeldet, kann er seine Domain aufgeben. Anstelle der erneuten Erfassung der Personen mit allen Angaben reicht es aus, die Zahl, das Handle, einzugeben.

Auch interessant

Mehr zum Thema