Domain und Email Provider

Domänen- und E-Mail-Provider

Eine Web-Host ist ein Internet-Service-Provider, der Webspace, Domain-Registrierung und E-Mail-Dienste für Kunden anbietet. Leitender Webhost & Provider für Domains, Homepage-Webspace (Domain- Webhosting) & Server (Server-Hosting, Managed Server). Sie aktivieren im Backend die "Adressmaskierung" Ihrer E-Mail-Adresse.

Nicht erreichbar und die E-Mail-Kommunikation kommt zum Erliegen.

Wie sieht es mit meinen E-Mails während des Umzuges aus?

Bei einem Domaintransfer ist die Domain über Ihren bisherigen Provider zugänglich und ankommende E-Mails werden noch an den bisherigen Provider weitergeleitet. Im Folgenden lernen Sie, wie Sie den Wegfall von E-Mails während eines Domaintransfers verringern oder gar ganz verhindern können. Bevor Sie den Auth-Code eingeben (und damit den Providerwechsel starten), ist es unerlässlich, dass Sie die E-Mail-Adresse(n) in unserem Control-Center eintragen.

Dazu klickst du in deinem Control Panel auf "E-Mail" > "E-Mail-Adresse erstellen". Damit eingehende E-Mails nach dem Domaintransfer nicht ins Nichts geraten, ist dieser Arbeitsschritt von Bedeutung. Nachdem Sie die E-Mail-Adresse(n) angelegt haben, können Sie sie mit einem E-Mail-Programm abfragen - auch wenn die Domain noch nicht an uns übertragen wurde. Wenn Sie dies vor dem Domaintransfer nutzen, werden Sie bemerken, dass Ihre Mailbox natürlich keine E-Mails aufnimmt.

Sobald Sie den richtigen Auth-Code im Customer Center eingeben, wird der Domaintransfer vollautomatisch durchlaufen. Für die meisten Domain-Endungen (z.B. . de) benötigt dieser Schritt nur wenige Zeit. Für andere Domain-Endungen kann der Wechsel einige Arbeitstage dauern. Allerdings kann es nach dem eigentlichen Domainwechsel in den ersten 24 bis 48 Std. vorkommen, dass E-Mails je nach Zugangsanbieter an den E-Mail-Server des vorherigen Anbieters oder bereits an uns weitergeleitet werden.

Dies geschieht, weil die Name-Server der Provider zuerst aktualisiert werden müssen. In dieser Zeit droht der Verlust von Emails. Das ist z.B. der Fall, wenn Sie Ihre E-Mails bereits von unseren Rechnern abgeholt haben, der Sender die E-Mail aber noch an den bisherigen Anbieter geschickt hat. Sie wollen doch nach dem Domaintransfer noch einmal überprüfen, ob es auf dem bisherigen Rechner noch E-Mails gibt, die bei der Umstellung der Name-Server dort angekommen sind.

Normalerweise wechselt dieser Rechnername mit dem Domaintransfer, da jeder Provider einen anderen Namen hat. Hinter diesem Rechnernamen steht eine IP-Adresse, die sich auch im Laufe des Domaintransfers änder. Weil der benutzte Rechnername nach dem Domaintransfer nicht mehr auf den Rechner des Altproviders verweist, müssen Sie zunächst den eingehenden Mailserver in Ihrem E-Mail-Programm auf die IP-Adresse des E-Mail-Servers des Altproviders einstellen, um die E-Mails über den Altprovider abrufen zu können.

Dadurch wird gewährleistet, dass beim Abholen Ihrer E-Mails über dieses Konto immer der Datenserver des bisherigen Anbieters angefordert wird. Oder Sie können Ihre E-Mails in der Regel über einen Webmail-Dienst von Ihrem bisherigen Provider abholen.

Mehr zum Thema