Drucker A3 Farbe

A3 Farbdrucker Farbe

A3-Druckertests: Bester A3-Drucker 2018 im Preisvergleich Ihr Verkaufsberater: Wenn Sie eine Kopie eines Dokuments benötigen oder es zum ersten Mal drucken möchten, verwenden Sie den Drucker. War man vor einigen Jahren dafür meist in den Copyshop gehen musste, hat heute nahezu jeder einen Drucker zu Haus - selbst Großformat-A3-Drucker für den Heimgebrauch sind in vielen Privathaushalten zu sehen.

Lieferung: kostenfrei Lieferzeit: ungefähre Angabe Funktionsumfang: Funktionsumfang: Funktionsumfang: Funktionsumfang: Funktionsumfang: Funktionsumfang: Schnittstellen: Automatische Dokumentenzuführung: Automatische Dokumentenzuführung: Automatische Dokumentenzuführung: Automatische Dokumentenzuführung: Automatische Dokumentenzuführung: Automatische Dokumentenzuführung: Was ist ein A-3-Drucker? Als übliches Druckerformat kommt tatsächlich DIN A4 zum Einsatz, d.h. eine Maximalgröße von 210 x 297 mmm. Gelegentlich haben Sie aber auch größere Formate, die Sie duplizieren oder drucken möchten.

Wenn Sie also nicht in einzelnen Canapés Ihre A3-Vorlage bedrucken und dann lästig zusammenkleben wollen - was übrigens kaum gut aussähe - benötigen Sie einen A-3-Drucker. Finden Sie in unserem Kaufleitfaden für A3-Drucker heraus, welcher für Sie der geeignete Drucker ist. Die A3-Drucker funktionieren wie ihr kleiner Schwester im A4-Format: nach dem Grundsatz der Elektrophotographie, auch bekannt als Xerographie.

Die Farbe haftet an den belasteten Bereichen. Das bedeutet in der Regel, den Druckerdeckel zu öffnen, das zu duplizierende Original auf die Glasscheibe oder in den obersten Einzugsschlitz zu legen und die Starttaste zu drücken. Die Vorlage wird gescannt, das Kopierpapier wird durch die zweite Zuführung geführt und per Xerographie an sie übergeben.

War man früher glücklicherweise in der Lage, einen Drucker als eigenen zu bezeichnen, so ist man heute nicht mehr mit der reinen Aufgabe des Drucks auskommen. Der klassische Drucker, der nur zum Ausspucken von Dokumenten dient, ist heute kaum noch zu finden. Die modernen Drucker sind nicht mehr damit einverstanden, dass sie mehr als DIN A 4 verarbeiten können.

Lassen Sie uns bei unserem Beispiel bleiben: dem A3-Drucker. Der A3-Drucker kann heute neben dem herkömmlichen Ausdruck noch viel mehr. Der allumfassende Nutzen macht A3-Multifunktionsdrucker viel Platz sparender und leistungsfähiger. Das hat den großen Nutzen, dass alle Funktionalitäten von einer einheitlichen Steuersoftware aus gesteuert werden, so dass es nur eine einzige Oberfläche gibt, die ein problemloses Ausdrucken, Scannen, Faxprogrammieren und Duplizieren ausführt.

Viele der Digitaldrucker können die eingescannten Daten auch auf direktem Weg senden oder gar als Netzwerkgeräte arbeiten. Falls Sie einen Desktop-Drucker benötigen, werden Sie ihn wahrscheinlich nicht im großen Format finden. A3 Drucker benötigen ihren Einsatz. Von A3 bis A3 kann er alles für Sie ausdrucken. Bunt oder schwarz/weiß? Wählen Sie besser einen A3-Drucker für den direkten Farbdruck - er kann beides.

Ein Drucker mit einer Originalzuführung wird so richtig praktisch. Wenn Ihr A3-Drucker mit einer Originalzuführung ausgerüstet ist, wird das zu vervielfältigende Original selbsttätig eingezogen. Dies ist besonders angenehm für eine mehrseitige Schablone, da Sie das Original auf Tastendruck zuführen können und die Lasche nicht immer wieder geöffnet und geschlossen werden muss, um die Seite zu wechseln.

Oftmals haben Sie auch Unterlagen mit bedruckter Vorder- und Rückwand. Bei A3-Druckern mit doppelseitigem Vorschub sparen Sie sich zudem das manuellen Drehen des Originals, da die Unterseite des Originals selbsttätig kopiert wird. In den meisten Fällen wird das gescannte Material in Kartons verpackt. Haben Sie einen erhöhten Papierverbrauch und wollen nicht immer wieder neues Material hinzufügen, dann sollten Sie ein Zeitschriftenpapier wählen, aber diese sind oft auf ein einziges Format begrenzt, meist DIN A-4.

Allerdings halten sie auch viel mehr Papiere, bis zu 4000 Bögen. Es gibt auch einige verschlossene Zeitschriften für A3-Drucker, aber mehr im professionellen Druckersektor und dann wird es kostspielig. Das Drucktempo der herkömmlichen Drucker ist weitgehend gleich und beträgt zwischen 20 und 25 Druckseiten pro Stunde. Dabei ist neben der Schnelligkeit auch die Qualität des Drucks entscheidend.

Was nützt nämlich ein Schnelldrucker, wenn die Farbe der Kopie verschwommen ist? Daher sollten Sie in regelmäßigen Abständen einen Testdruck ausführen, um zu sehen, ob die Kartuschen noch korrekt sind. Tintenstrahldrucker, die aufgrund ihrer niedrigen Kosten besonders im Bürobereich zum Einsatz kommen, müssen nur von Zeit zu Zeit ausgetauscht werden. Dies gilt sowohl für den seltenen Einsatz des A3-Druckers als auch für den Dauerbetrieb.

Allerdings sind sie in der Regel ein integraler Teil der modernen Drucker. Bei der Suche nach Informationen über A3-Drucker können Sie auf eine Reihe von Kürzeln stoßen. Der Begriff ADF steht für den automatisierten Vorschub des Originaldokuments.

Mehr zum Thema