E Mail Adressen Anbieter

E-Mail-Adressen Anbieter

Security: GMX ist Teil der Initiative "E-Mail made in Germany". Die Daten bei der Registrierung und speichern keine Protokolldaten oder IP-Adressen. mail.com ist unsere internationale E-Mail-Marke und bietet Privatanwendern anbieterneutrale Dienstleistungen. Die IP-Adressen unserer Benutzer werden aus den Mail-Headern entfernt.

E-Mail-Adresse inaktiv: Provider weisen neue Adressen zu

Bei den E-Mail-Anbietern Iahoo und Microsoft erfolgt eine Neuzuordnung inaktiver Benutzer. Nach Spiegel Online ordnet Microsoft, ein anderer E-Mail-Anbieter, nach der Veröffentlichung von YouTube nun die inaktiven Nutzerkonten um. Diese Vorgehensweise ist bisher nur in den englischen Sprachvereinbarungen festgelegt, wo nur angegeben ist, dass der Zugriff auf das E-Mail-Konto und andere Funktionalitäten ausgeschaltet werden kann, wenn sich der Benutzer nicht spätestens alle 270 Tage in seinem Konto anmeldet.

Microsoft hat das kontroverse Prozedere jedoch nun gegenüber einer holländischen Tageszeitung zugelassen. Die Vorgehensweise ist insofern schwierig, als ein/e neue/r Benutzer/in mit Ihrer bisherigen Anschrift nun alle E-Mails empfängt, die tatsächlich an Sie gesendet werden. Es kann vorkommen, dass er von Ihnen vertrauliche Informationen erhalten hat, z.B. wenn Sie mit dieser E-Mail- Adresse bei der Firma Eday oder der Firma CarePal angemeldet sind.

Auf diese Weise können auch Angaben aus den Social Networks eine vollkommen unbekannte Person erreichen. Deshalb stellt die Firma ein spezielles Tag vor, das prüft, wie es ist. Damit soll vermieden werden, dass der neue Benutzer bei der Registrierung bei einem Online-Dienst Zugang zu den Angaben des bisherigen Benutzers hat. Wenn Sie Ihr E-Mail-Konto beibehalten möchten, stellen Sie sicher, dass Sie sich spätestens alle sechs Monaten anmelden, um sich davor zu bewahren, dass Ihr E-Mail-Konto deaktiviert wird.

Wenn Sie das Benutzerkonto nicht mehr nutzen, löschen Sie es aus Ihrem Benutzerkonto und warten Sie nicht, bis es Ihr Provider hat. Obwohl die E-Mail-Anbieter keine öffentlichen Stellungnahmen abgeben, ist davon auszugehen, dass es nicht ungewöhnlich ist, dass andere Unternehmen nach einiger Zeit deaktivierte und umgehängte Adressen verwenden.

E-Mail-Adresse nicht aktiv - was machen andere Anbieter? Sie finden in den Richtlinien des Mail-Providers Google den Abschnitt, dass das Benutzerkonto ausgelöscht wird, wenn Sie sich in den vergangenen neun Monaten nicht angemeldet haben. Aber was ist mit der Neuzuweisung des bisherigen Names? Hier finden Sie keine weiteren Infos von Google.

Allerdings deutet ein Forumsbeitrag von 2007 darauf hin, dass der E-Mail-Anbieter keine Neuzuordnung inaktiver Adressen vornimmt. Einer der Nutzer kontaktierte Google unmittelbar, um zu erfahren, wann sein ehemaliger Kontoname wieder zur Verfügung stehen würde. Googles Antwortschreiben war klar: Niemals! Mit den meisten anderen E-Mail-Anbietern wie Web.de, Freemail oder GmbH finden Sie diese nur in Benutzerforen.

Ist Ihr E-Mail-Konto jemals deaktiviert worden oder haben Sie überhaupt E-Mails erhalten, die nicht für Sie gedacht waren?

Auch interessant

Mehr zum Thema