E Mail Angebot

E-Mail-Angebot

Den kostenlosen E-Mail-Newsletter können Sie jederzeit abbestellen. Unternehmenstransaktionen ohne Internet und E-Mail sind heute nicht mehr denkbar. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Offer by Email" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen.

Wie kann man professionell einkaufen?

Eine Angebotsunterlage ist ein spezielles Geschäftsschreiben, in dem Sie unseren Käufern und potentiellen Käufern die exakte Natur und den genauen Leistungsumfang Ihrer Leistungen und Erzeugnisse, deren Preis sowie die Liefer- und Zahlungsbedingungen erklären. Im Falle von Offerten gibt es keine festgelegten inhaltlichen und formalen Anforderungen. Aufgrund der Rechtsverbindlichkeit ist jedoch bei Ausschreibungen umsichtig vorzugehen.

Vor allem die gute Nachricht: Es gibt keine Regelungen für eine gewisse Angebotsform: Es können ebenso gut mündliche, telefonische, schriftliche, schriftliche, per Telefax oder E-Mail abgegeben werden. Wie aussagekräftig und bezeichnend ein ordnungsgemäßes Schriftangebot auch sein mag, es ist nicht immer das gleiche wie das endgültige Vertragsangebot: Mit Ihrem Schreiben erklären Sie sich zunächst nur bereit ("Absichtserklärung"), einen Kaufvertrag mit Ihrem Geschäftspartnern zu den dort aufgeführten Konditionen zu schließen.

Wenn er jedoch statt dessen einen Gegenantrag macht, wird dies zu einem neuen Angebot. Auch sind solche Angebote nicht an besondere formelle Anforderungen geknüpft. Es kann immer wieder hin und her gehen, bis eine der beiden Parteien das letzte Angebot akzeptiert - oder letztendlich keine Vereinbarung zustande kommt. So kann jeder der Teilnehmer sowohl bieten als auch akzeptieren oder ablehnen:

Ein fester Rollenzuordnung (z.B. Entrepreneur macht das Angebot, Konsument akzeptiert oder ablehnt ) existiert bei der Vertragsverhandlung nicht. Um dem Adressaten eines Angebotes eine Abkühlungsfrist zu gewähren, ist der Dienstleister in der Regel an sein Angebot auf unbestimmte Zeit verpflichtet. Lediglich bei privaten oder telefonischen Telefongesprächen dürfen Offerten nur dann unverzüglich akzeptiert oder abgewiesen werden.

Im Falle von geschriebenen Offerten sollten Sie daher darauf achten, dass Sie entweder eine gewisse Bindungsdauer angeben ("Bitte teilen Sie mir bis längstens 31. Dezember 2018 mit, ob Sie dieses Angebot akzeptieren. "oder von Anfang an ein "unverbindliches Angebot" oder ein "unverbindliches Angebot" abzugeben: So können Sie sicherstellen, dass Ihr Gesprächspartner nicht mehrere Kalenderwochen oder gar mehrere Kalendermonate später auf Ihr Angebot zurueckkommt.

So können Sie Ihr Angebot über einen längeren Zeitraum halten, ohne zu einem späteren Termin auf den Kurs festgelegt zu werden. Bei " Liefervorbehalt " oder " Solange der Bestand an Waren " informieren Sie uns als Einzelhändler, dass Sie sich an Ihr Angebot nur verpflichtet sehen, wenn die Waren für Sie verfügbar sind. Zurueck zu den anderen Elementen eines Angebotsschreibens: Am besten stellt man sich ein Angebot als erwartete Rechnungsstellung vor (so werden auch in der gewerblichen Vertragsverwaltung Offerten behandelt).

Neben den Absender- und Adressdaten eines gewöhnlichen Geschäftsbriefes beinhaltet ein Offertbuchstabe auch Hinweise auf.... die Zahl, die exakte Benennung und Güte der gebotenen Erzeugnisse oder die Natur und den Leistungsumfang der gebotenen Leistungen, den erwarteten Liefer- oder Leistungszeitpunkt, Einzel- und Komplettpreise (mit und ohne Mehrwertsteuer), Auskünfte über die gesetzliche Verpflichtung oder Ausnahmeregelungen.

A propos: Wenn Sie sich selbst die Allgemeinen Geschäftsbedinungen angegeben haben, sollten Sie auf jeden Fall im Ausschreibungstext daraufhinweisen. Erst dann werden Ihre AGB Teil des Angebotes und damit des Folgevertrages (sofern der Vertragspartei Ihren AGB nicht entgegensteht oder seinen eigenen AGB widerspricht). Dagegen ist die handschriftliche Signatur rechtsverbindlich überflüssig: Offerten sind in der Regel auch dann gültig, wenn sie nicht unterzeichnet sind.

Mit zunehmender Individualität eines Angebots, je zielgerichteter und privater die Ansprache des Kunden, umso bedeutungsvoller und angemessener wird die Signatur. Es liegt auch an Ihnen, ob Sie Ihrem Angebot eine laufende Nummer geben. Dies ist besonders nützlich, wenn die Anzahl der Offerten zunimmt und Sie das Risiko eingehen, den Anschluss zu verpassen. Unser Beispielangebot sieht keine automatisierte Angebotsnummerierung vor.

Mit MS Word oder der Textverarbeitung "Writer" von OpenOffice/StarOffice ist die manuellen Zuordnung von Office-Nummern und das nachträgliche Abrufen von bestimmten Offerten jedoch problemlos möglich: Sie gehen genauso vor wie bei der Rechnungsnummerierung. Im Kapitel Rechnungen unserer Mustervorlagensammlung unter der Rubrik "Einfaches Rechnungsmanagement" sind die Einzelschritte ausführlich erläutert. Die " Werbe"-Aspekte von Angebotsschreiben: Im Gegensatz zu einer schlichten Abrechnung sollten Sie den Verwendungszweck, die Vorzüge und vor allem den Vorteil Ihres Angebotes für den Verbraucher hervorheben.

Am besten ist es, am Anfang des Offertenschreibens - unmittelbar nach dem Dank für die Nachfrage - eine Zusammenstellung der Kundenwünsche, des Problems und der Stärke Ihres Angebotes in textlicher Form beizufügen. Auf die eine oder andere Weise: Mit kundenorientierten Nutzen- und Nutzenbeschreibungen steigt die Chance, dass Sie letztendlich den begehrten Auftrag erhalten!

Werden im Rahmen von Gesprächen mit Ihrem Auftraggeber Teilbereiche Ihres Originalangebots verändert, verwenden Sie später Ihr Anschreiben als bequeme Basis für eine Bestellbestätigung, drehen Sie die Rubrik "Angebot" in "Auftragsbestätigung", geben Sie das Tagesdatum ein, korrigieren Sie ggf. die veränderten Bestellpositionen oder Liefer- und / oder Zahlungskonditionen gegenüber dem Originalangebot.

Auf Wunsch berechnet unsere Beispieldatei auch.... die Kosten der einzelnen Offertepositionen (Anzahl im Eingabefeld "Einheit" mal "Stückpreis"), Mehrwertsteuer.

Auch interessant

Mehr zum Thema