E Mail Dienste

E-Mail-Dienste

Für Sie gelten diese Informationen nur, wenn Sie über eine Mailbox im zentralen E-Mail-System der FH Frankfurt verfügen. Nach wie vor ist E-Mail der am weitesten verbreitete Dienst im Internet. Wenn Sie E-Mail-Dienste aktivieren, müssen Sie den Posteingangs- und Postausgangsserver und einige andere Einstellungen angeben.

E-Mail-Services

Dies ist das Webmail (auch bekannt als "SquirrelMail") der Universität Essen. Diese Ausschreibung ist in der Regel für alle Studenten, Dozenten und Gasthörer der Universität gültig. Besonders für alle Schüler: Mit dem Alias Changer können Sie Ihre E-Mail-Adresse individuell gestalten! Wenn Sie weitere Informationen benötigen, lesen Sie die jeweiligen FAQ's. Wenn du irgendwelche Probleme mit der Verwendung von OWA oder Outlook hast, schaue dir die FAQ's der Mitarbeiter an.

E-Mails - der am häufigsten genutzte Internet-Service

Seit langem ist E-Mail ein Service, der sich trotz aller Schicksalsprophezeiungen immer noch großer Popularität erfreut, um Neuigkeiten über das Netz übertragen zu können. E-Mails sind nach wie vor der am weitesten verbreitete Service im Intranet. Für den Transport von E-Mails per E-Mail ist der Zugang zu einem Mail-Server erforderlich, den Sie von einem Mail-Anbieter mitnehmen.

Mithilfe eines Mailservers wird auch sichergestellt, dass Sie ein elektrisches Postfach verwalten können, das Eingangspost mindestens so lange abholt, bis sie gelesen wird, und auf Anfrage abgehende Post speichert. Weitere technische Aspekte des E-Mail-Service erfahren Sie auch im Glossarartikel Mail. E-Mail-Nachrichten werden über den Domänennamen und den Postfachnamen weitergeleitet, die auf dem Computer installiert sind, der zu dieser Domäne durchführt.

Dies bedeutet: Analog zum World Wide Web muss ein Domänenname gelöst werden, um die Mail richtig zuzustellen. Der Vorteil von E-Mail gegenüber anderen Übertragungsverfahren, insbesondere gegenüber der traditionellen Post, liegt in der Schnelligkeit und den geringen Versandkosten. Auch wenn es keine festgelegte Höchstgrenze für die Grösse einer E-Mail gibt, ist das E-Mail-System nicht oder nur sehr eingeschränkt für den Empfang sehr großer Datenmengen geeignet:

Weil E-Mails in der Regel für die Darstellung auf einem Computerbildschirm übertragen werden, können Endgeräte übermäßigen Speicherplatz einnehmen. Das bedeutet, dass eine einzelne übergroße E-Mail den gesamten Datenspeicher einnehmen kann. Viele Mail-Provider haben aus Praxisgründen auch eine Begrenzung für den E-Mail-Ausgang eingeführt, um einen verlässlichen Dienst zu bieten.

Die so genannten Freemail-Provider bieten Ihnen ein kostenloses E-Mail-Postfach an, bezahlen diesen Service aber in der Regel mit Werbeeinnahmen. Damit können Anzeigen automatisiert in E-Mails integriert werden, meistens im untersten Teil der Mail, in der sogenannten Fußzeile. Abhängig vom Provider orientieren sich diese Werbemitteilungen auch am Content Ihrer Mails. Die folgenden Punkte werden immer wieder als Empfehlungen für die Gestaltung und Nutzung von E-Mails genannt:

Sind die E-Mails notwendig und angebracht? Die E-Mail ist umso formaler, je weniger Sender und EmpfÃ?nger sich persönlich kennens. In der Geschäfts-E-Mail wird die Mail als ein Austausch für den Geschäftsbrief angesehen. Sie regelt Regelungen für Geschäftskorrespondenz, die teilweise in E-Mails im Rahmen von Geschäftsvorfällen übernommen wurde.

Auf der anderen Seite wird nicht jede E-Mail im unternehmerischen Kontext als gleichbedeutend mit einem geschäftlichen Brief angesehen. Es ist davon auszugehen, dass die folgenden Punkte am Ende einer E-Mail mindestens nützlich sind: Diese tritt erst in Kraft, wenn die Mail das Haus scheidet. Aber auch für interne Nachrichten sollten die wesentlichen Bestandteile, die man vielleicht als unnötige Formalitäten bezeichnen würde, genutzt werden.

Wenn der Sender auf diese Bestandteile verzichtet, klassifiziert der Adressat die Farbtonalität der Mail als feindselig, unhöflich oder feindselig, ungeachtet des Inhalts, insbesondere im internen Postverkehr, zum Beispiel in der teilweise heiklen Verständigung zwischen Geschäftsführern und Mitarbeitenden, aber auch zwischen den einzelnen Abteilen. Es ist auch hier wichtig, darauf zu achten, wer sich in der cc- oder bcc-Linie befindet.

Müssen Sie wirklich allen antworten und müssen Sie wirklich den kompletten E-Mail-Verlauf mit Angeboten, Angeboten in Angeboten und Angeboten in Angeboten zurückgeben?

Mehr zum Thema