E Mail made in Germany

E-Mail made in Germany (Deutschland)

Deutschland und GMX haben eine Initiative für "sichere" E-Mails gestartet. mw-headline" id="Hintergrund">Hintergrund[Quelltext bearbeiten] eMail made in Germany ist eine von mehreren Internet Service Providern in Deutschland initiierte Kampagne mit dem erklärtem Bestreben, den elektronischen E-Mail-Austausch in Deutschland sicher zu gestalten. Gründermitglieder: Weitere zertifzierte Mitglieder: Wird eine E-Mail an einen anderen Anbieter gesendet, der nicht an E-Mails made in Germany beteiligt ist, insb. alle Auslandsanbieter, kann die Chiffrierung nicht mehr gewährleistet werden.

Wenn Sie die Webmail-Schnittstellen oder die eigenen mobilen Anwendungen der involvierten Provider oder die dazugehörige Nebenstelle für Outlook nutzen, werden E-Mail-Kontakte innerhalb der E-Mail made in Germany Netzwerk mit einem roten Häkchen markiert. Darüber hinaus wurde im Okt. 2013 bekannt gegeben, dass die Deutsche Telekom auch bestrebt ist, den Transport des Datenverkehrs zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmer über ausländische Datenzentren in Zukunft einzustellen.

5 Bei den meisten inländischen Anbietern war das Peering jedoch bereits vor diesem Zeitfenster. Auch die E-Mail-Anbieter Posteo[11][12] und mailbox.org[13] sowie der Spezialverlag Heise online[14][15] bemängeln, dass das Vertraulichkeitsverfahren, mit dem sich die im Netzwerk befindlichen Datenserver für E-Mails made in Germany untereinander authentisieren, opak ist und eine artifizielle Partitionierung schafft.

Alternativ wäre mit DANE ein sogenannter Open standard (ab Aug. 2012) verfügbar, mit dem die Glaubwürdigkeit der Gesprächspartner und die Unversehrtheit der Chiffrierung gewährleistet werden können. Bei DANE stellt sich auch die berechnete Fragestellung, ob die Zulassungskosten für Provider, die sich einer E-Mail made in Germany anschließen wollen, keine übermäßig große Herausforderung darstellen würden.

Ein Beteiligungsantrag wird seit einigen Wochen von den großen Impulsgebern nicht mehr beachtet, und man fragt sich, ob die kontroverse "'E-Mail made in Germany' nur eine Marketingblase ist". Darüber hinaus müssen Anbieter in Deutschland den Nachrichtenverkehr oder Einzelnachrichten auf Anfrage von Ämtern oder unter gerichtlicher Nötigung übergeben. Hochsprung "E-Mail Made in Germany": SSL-Verschlüsselung für (fast) jeden, hiise on line, 10. April 2013. Zurückgeholt am 15. November 2013. Hochsprung zu: vom Norm für gesicherte E-Mails, abgeholt am 15. November 2014. Hochsprung zu: Amtliches Teilnahmenverzeichnis ?

Zurückgeholt am 16. Februar 2018. Springen Sie auf Identifizierung der gesicherten Verbindung in E-Mails made in Germany. Zurückgeholt am 16. Februar 2014. Aufspringen Die Telekom will den Internet-Verkehr vor dem Geheimdienst schützen, am 11. September 2013. Zurückgeholt am 15. September 2013. Aufspringen "E-Mail Made in Germany": Das Sommer-Märchen von Secure-E-Mail. Die Telekom will am 11. September 2013. Hochsprung www. com Schwachsinn made in Germany: Cheos Computer Clubs warnen vor dem irreführenden Paket "E-Mail made in Germany", 29. September 2013. Hochsprung Endlich: Verbindungskodierung auch bei anderen Mail-Anbietern ab 11. September 2013 bei PST.

Zurückgeholt am 18. Februar 2014. Hochsprung unter ? Post fachkundige Unterstützung für DANE/TLSA am 13. Dezember 2014 in Post. Abruf am 18. März 2014. Nachher springen: von "E-Mail made in Germany" hindert andere Anbieter gezielt an der Postfachteilnahme. org, 13. März 2014. Springen Sie auf ? Verschlüsselte Postbeförderung: Postteo ist der erste Anbieter, der DANE ab dem 13. Juni 2014 auf Heise on line nutzt.

Zurückgeholt am 15. März 2014. Springen Sie auf So funktionieren E-Mails made in Germany vom 15. Juni 2014 auf Heise on line. Zurückgeholt am 15. Juni 2014.

Mehr zum Thema