Eigene Email Einrichten

Richten Sie Ihre eigene E-Mail ein

Benutzen Sie Ihre eigene externe E-Mail-Adresse für Supportanfragen. Die ersten Gehversuche mit A Beim Senden einer E-Mail durch einen Endanwender an Ihre Support- Adresse wird ein Anfrageformular angelegt. Das Gespräch zwischen dem Nutzer und dem Bearbeiter wird so lange geführt, bis das aufgetretene Hindernis ausreicht. In diesem Artikel werden einige dieser Möglichkeiten erläutert und Verknüpfungen zu weiteren Informationsquellen bereitgestellt. Du kannst den Nutzern auch andere E-Mail-Adressen für das Senden von Anfragen zur Verfügung stellen, indem du andere Support-Adressen hinzufügst.

Du kannst eine Variante dieser Anschrift anlegen, um den Nutzern alternativ andere Anschriften für die Übermittlung von Fahrscheinen zur Auswahl zu stellen. Falls Sie für verschiedene Szenarien verschiedene Emailadressen verwenden, können Sie Ihre Anfragen anhand der Emailadresse bearbeiten und nachvollziehen. Die Emailadresse, unter der die Anfrage für den Support empfangen wurde. Mit com können Sie einen Trigger anlegen, der erhaltene Eintrittskarten an dieser Stelle unmittelbar an das Vertriebsteam weiterleitet.

Du kannst auch die an verschiedenen Orten empfangenen Fahrkarten über Views und Reports nachverfolgen. Für weitere Information siehe Support-Links einfügen. Dort können Anwender Anfragen stellen. In der Sidebar klickst du auf das Admin-Symbol () und dann auf Channels > E-Mail. Weitere zu diesem Thema lesen Sie unter Automatische Generierung von Anfragen aus Ihrem Gmail-Eingang einrichten.

Zur Übermittlung von Unterstützungsanfragen können Sie Ihren Nutzern beliebig viele E-Mail-Adressen zur Verfugung stellen einrichten ( "Support-Adressen hinzufügen", wo Nutzer Anfragen senden können). Sämtliche E-Mails, die Sie an Ihre Support-Adressen senden, werden zu Ticket. Der Absender in Ihren Antwortschreiben entspricht der Anschrift, an die die E-Mail geschickt wurde.

Bei dem Anzeigenamen handelt es sich um den Namen Ihrer Support-Adresse (falls vorhanden). Mit dem Benutzernamen, d.h. dem vor dem @-Zeichen stehenden Word, wird die Support-Adresse verwendet, an die die E-Mail geschickt wurde. Antwortschreiben von Endanwendern beinhalten die Ticket-Nummer. Anmerkung: Wenn Sie Ihre eigene E-Mail-Domäne nutzen, wird die Ticket-ID nicht angezeigt. Weiterführende Links zu diesem Thema findest du unter Personalisierte E-Mail-Beantwortungen bereitstellen.

Entsprechende Erläuterungen hierzu findest du unter Aliase für einen Bearbeiter einfügen. Anmerkung: Wenn Sie es wünschen, können Sie die Ticket-ID in die Überschriftenzeile der E-Mail einfügen. Entsprechende Erläuterungen hierzu findest du unter Agent-Signatur einfügen. Weitere Auskünfte über das Customizing von E-Mail-Vorlagen erhalten Sie unter Anpass. Außerdem erzeugt das Unternehmen E-Mails. Die E-Mail-Benachrichtigungen werden in der Regel in jeder Phase des Workflows erzeugt (z.B. Aktualisieren eines Tickets, Lösen eines Tickets, etc.).

Du kannst den Content von E-Mails verändern oder zusätzliche Richtlinien aufstellen. Weiterführende Hinweise dazu findest du in den nachfolgenden Artikeln: Falls sich Endanwender anmelden müssen, bevor sie Support-Anfragen stellen können, werden sie eine vom Betriebssystem erzeugte Willkommens-E-Mail mit der Aufforderung zur Anmeldung empfangen. Wie Sie Begrüßungs- und Bestätigungs-E-Mails aktualisieren, erfahren Sie unter E-Mails für Hauptbenutzerkonten anpaßen.

Du kannst auch angeben, wer per E-Mail Anfragen anlegen darf. Spam-Mails werden aufgefangen und bei Bedarf mit blockierten Anfragen in die Queue gestellt oder komplett abgelehnt. Das hängt von der Eintrittswahrscheinlichkeit ab, mit der die empfangene E-Mail als Spam zu betrachten ist. Auch E-Mails werden blockiert, wenn sie bestimmten Annahmekriterien nicht entsprechen. Die gesperrte Ticketwarteschlange ist eine vom Betriebssystem erzeugte View, die in Ihrer Listenansicht vorkommt.

Du kannst die E-Mails prüfen und als rechtmäßige Anfragen annehmen oder sie als Spamming ablehnen. Für weitere Information siehe Verwaltung blockierter Anfragen und Mails. Um die Erstellung von Anfragen per E-Mail durch einen bestimmten Nutzer zu unterbinden, sperren Sie dessen e-Mail-Adresse. Deine E-Mails werden dann entweder blockiert oder ganz abgelehnt.

Weitere zu diesem Thema lesen Sie unter Sicherstellen, dass nur zusätzliche Nutzer Anfragen senden können. Wird von demselben Nutzer eine weitere Anforderung mit einer anderen E-Mail-Adresse gesendet, wird ein neuer Account angelegt. Weiterführende Information erhalten Sie an den nachfolgenden Stellen: Der Nutzer kann in seinem Account mehrere Emailadressen eintragen. Auch die anderen Anschriften sind von Bedeutung, wenn der Nutzer über diese Anschriften Unterstützungsanfragen stellt (entweder vorsätzlich oder versehentlich).

Der Verwalter kann diese Funktionalität in den Systemeinstellungen des Unternehmens konfigurieren. Informationen hierzu erhalten Sie unter Benutzer automatisch zu Unternehmen aus ihrer E-Mail-Domäne hinzuzufügen.

Mehr zum Thema