Einzelhandel Selbstständig machen

Handel Aufbau eines eigenen Unternehmens

Mach dich jetzt selbstständig. Unternehmensgründung mit einem Einzelhandelsunternehmen In Deutschland ist der Einzelhandel unmittelbar nach Branche und Handel der drittgrößte Wirtschaftszweig. Kein Wunder also, dass sich jeden Tag viele Menschen entscheiden, ein eigenes Einzelhandelsunternehmen zu gründen. Ob der Wille zur Selbstbestimmung und zum eigenen Vorgesetzten oder die Lust, die eigene Passion in einen Berufsstand zu verwandeln.

Bis ein solcher Einzelhandel jedoch reibungslos funktioniert, muss viel Aufwand und Zeit in ihn gesteckt werden und es gibt einige Nachdenkliche. Das A und O ist die gute Vorbereitung vor der Unternehmensgründung. Es ist die ausgefeilte Zusammenstellung der GeschÃ?ftsidee und verdeutlicht, wie der Einzelhandel funktioniert, welche Kundengruppen angesprochen werden, welche GeschÃ?ftsmöglichkeiten und Risken zu berÃ?cksichtigen sind und ob die GeschÃ?ftsidee Ã?berhaupt lohnenswert ist.

Sie können entweder Ihren eigenen Geschäftsplan mit einer freien Schablone (Businessplanschablone) entwerfen oder die Unterstützung eines Start-up-Coachs in Anspruch nehmen, der Ihnen einige hilfreiche Tipps geben kann. Unabhängig davon, für was Sie sich entscheiden, der Geschäftsplan trägt dazu bei, das Fehlschlagrisiko bei der Neugründung Ihres Einzelhandelsgeschäfts durch zukunftsorientierte Planungen und eine ehrliche Bewertung Ihrer Unternehmensidee zu reduzieren.

Selbstverständlich möchte man verhindern, dass ein anderer bei der Unternehmensgründung mit einem Einzelhandel die Geschäftsideale stiehlt und damit zum Erfolg führt oder vielleicht gar den schlechten Namen des Einzelhandel durch schlimme Imitationen zerstört. Wie und wo Sie sich am besten für geistige Eigentumsrechte bewerben können, erfahren Sie hier: Auch der Schutz der Domäne des Handels ist von Interesse, da die Website des Unternehmen eine wichtige Funktion sowohl im Verkauf als auch im Außenauftritt des Unternehmen hat.

Hier finden Sie hilfreiche Hinweise zum gewerblichen Rechtsschutz und zum Schutze Ihrer eigenen Domain: Für den Aufbau eines Einzelhandelsunternehmens müssen natürlich zunächst Investitionen getätigt werden. Als Anlaufkosten für den Einzelhandel können die Handelsregistereintragung, die Handelsregistereintragung und die Gründung der Gesellschaft gelten. Mit anderen Worten, alles, was Sie für den Aufbau Ihres Retail-Geschäfts benötigen.

Dabei werden die initialen Betriebskosten berücksichtigt, da sich der Einzelhandel erst einmal durchsetzen muss, aber weiterhin anfallende Aufwendungen wie Miet- und Sozialkosten entstehen. Nach Klärung der Eigenkapitalanforderungen kann man sich überlegen, wie man die Etablierung des Einzelhandel finanzieren kann. Bedauerlicherweise kann die Finanzierungsmöglichkeit des Einzelhandelsgeschäfts oft nicht durch Eigenmittel allein abgedeckt werden.

Im Regelfall wird der Existenzgründer des Einzelhandelsgeschäfts über seine hauseigene Geschäftsbank einen Bankdarlehen aufnehmen. Die Frage, ob die Nationalbank auch der Person, die ein eigenes Privatkundengeschäft gründen will, einen Darlehen gewährt, ist vor allem davon abhängig, wie viel Sicherheit der Stifter zeigen muss und wie gut sein Ratingsystem ist. Durch die Förderkredite wird Ihnen der Weg durch die zunächst schwere Zeit bis zum Geldverdienen des Unternehmens erleichtert.

Es gibt eine Vielzahl von Fördermöglichkeiten und auch für verschiedene Personengruppen, z.B. für Erwerbslose, die sich selbständig etablieren wollen oder für Akademiker, die mit ihrer eigenen Vorstellung unmittelbar nach dem Studienabschluss etwas einbringen wollen. Detaillierte Angaben zum Themenbereich Finanzierung finden Sie hier:

Weiterführende Infos rund um das Themenfeld Finanzierungen für die Unternehmensgründung und nützliche Hinweise für die Bankgespräche finden Sie hier: Welche Erlaubnis kann erforderlich sein, um sich mit einem Einzelhandelsunternehmen selbständig zu machen? Es ist nicht immer möglich, mit der Grundlage Ihres Einzelhandelsgeschäfts zu beginnen. Wenn Sie ein eigenes Unternehmen gründen möchten, müssen Sie Ihr Unternehmen bei der entsprechenden Behörde eintragen.

Hinweise zum Themenbereich Gewerbliche Registrierung und welche weiteren Registrierungen noch notwendig sind, finden Sie hier: Abhängig davon, welche Gesellschaftsform Sie bei der Errichtung Ihres Einzelhandelsunternehmens wählen, kann die Errichtung des Unternehmens schneller oder später sein. Für welche Gesellschaftsform Sie sich für Ihr Unternehmertum entscheiden, ist von verschiedenen Einflussfaktoren abhängig, die Sie sich gut überlegt haben sollten.

Detaillierte Angaben zu diesem Themenbereich finden Sie hier: Wer ein Einzelhandelsunternehmen selbstständig gründen will, wird einmal mit der Standortfrage seines Unternehmens konfrontiert. Nicht jeder Ort ist für einen Komplettstart prädestiniert. Häufig entscheiden sich die Firmengründer für einen für Sie vorteilhaften Ort, wie z.B. die räumliche Erreichbarkeit.

Was aber dem Stifter Nutzen verschafft, kann möglicherweise zu Nachteilen für den Einzelhandel führen, da wesentliche Einflussfaktoren wie z. B. die Verkehrsinfrastruktur, die Mietpreise oder die angrenzende Konkurrenzsituation ignoriert werden. Weil es oft der passende Ort ist, der darüber entscheiden kann, ob der Einzelhandel erfolgreich sein wird oder nicht. Sind die Einzelhandelsgeschäfte gut erreichbar?

Wird der Einzelhandel neben anderen Firmen in eine Geschäftsstraße miteinbezogen? Kommen meine künftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch im Einzelhandel gut an? Inwieweit ist der Wettbewerb am ausgewählten Ort groß? Wie viel kosten die Anmietung oder der Erwerb einer Verkaufsraum? Sind genügend Parkplätze für Kundinnen und Endverbraucher, Zulieferer und Angestellte vorhanden? Inwiefern ist die Einkaufsmacht potenzieller Käufer hoch?

Bei der Suche nach einem passenden Ort ist in der Regel ein Makler behilflich. Auf jeden Falle sollten Sie sich bei der Suche Zeit nehmen und das Sujet sorgsam behandeln, da eine Filiale mit hohem Aufwand behaftet ist und ein Wechsel für den Falle, dass Sie den passenden Ort nicht finden, nicht so leicht zu realisieren ist.

Gerade für Existenzgründer eines Handelsunternehmens ist es von entscheidender Bedeutung, einen nachhaltig guten Kundeneindruck zu vermitteln. Weil nur wer sich von der Konkurrenz absetzt und im Andenken seiner Konsumenten verbleibt, wird auf lange Sicht Erfolg haben und sich auf die Rückkehr von Neukunden oder gar die Empfehlung seiner Händler an andere freut. Dies ist ein wesentlicher Faktor für die Wahrnehmung der Einzelhändler, sei es durch Käufer, Banken oder Zulieferer und Partner.

Andernfalls erscheint der Einzelhandel zweifelhaft, was zu Imageverlust für das Unternehmen impliziert. Im Kontakt mit unseren Geschäftspartnern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Nicht nur die Zeit des Geschäfts ist hier von Bedeutung, sondern auch die anschließende Betreuung ist ausschlaggebend für den künftigen Geschäftserfolg, indem sie dem Verbraucher das Gefuehl gibt, betreut zu werden.

Ob der Käufer nach dem Einkauf mit dem Angebot einverstanden ist oder ob er noch weitere Informationen hat, ein Gespräch bindet ihn an das Untenehmen. Ein einheitlicher grafischer Auftritt steigert aber auch die Bekanntheit beim Verbraucher. Besonders für den Einzelhandel ist es besonders bedeutsam, bestimmte Spezifikationen einzuhalten, wie z.B. die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, das Aufdruck und vieles mehr.

Weitere Infos zu diesem Themenbereich finden Sie hier: Zur Kundengewinnung ist es notwendig, die Werbungstrommel tatkräftig aufzurühren. Sollte es ein anderes Untenehmen oder der Kunde sein? Der Geschäftsplan, in dem ein Vermarktungskonzept für den Einzelhandel entwickelt wurde, hilft wieder. Das mag am Beginn recht schwierig sein, denn niemand weiß den Einzelhandel und man muss viel Überzeugung haben.

Aber je älter eine Filiale ist, umso leichter wird es für sie sein, neue Kundschaft zu erschließen. Welchen Nutzen hat es, die Zielgruppen "Unternehmen" zu erobern? Sie haben hier weniger Interessenten, aber der Fluktuation pro Auftraggeber ist in der Regel wesentlich größer als beim Nachfrager. Für den Endverbraucher hat das den Nachteil, dass er mehr Abnehmer hat.

Es ist zu beachten, dass das Ergebniseinbruchrisiko hier deutlich niedriger ist, wenn ein Mandant hier verloren geht als beim Mandanten "Unternehmen". Mit den folgenden Werbeaktionen kann der Auftraggeber "Unternehmen" gewonnen werden: Der beste Weg, den Endverbraucher zu binden, ist ein gezielter Marketing-Mix. So können Sie beispielsweise Ihre Gäste vor der Haustür von sich selbst überzeugt haben, anstatt darauf zu hoffen, dass der Gast zu Ihnen kommt.

Mit der Verteilung von Flugblättern, Mustern oder Werbegeschenken können Sie das Kundeninteresse für den Einzelhandel wecken. In der heutigen Zeit sind der Einsatz von WLAN, Zwitschern und Co. unerlässlich geworden und sollten von jedem Einzelhändler effektiv eingesetzt werden, um neue Kundschaft zu gewinnen und zu binden. Die klassische Werbung in Fernsehen, Presse und Hörfunk ist trotz des immer größer werdenden Werbeanteils im Internet nicht mehr aus dem Leben zu entfernen und ist auch heute noch sehr erfolgreich bei der Kundengewinnung.

Der Einzelhandel sollte sich aber nicht nur auf die Kundenakquisition, sondern auch auf die Kundenbindung von bestehenden Neukunden konzentrieren. Daher ist es ratsam, die Kundendaten zu erheben, um sie zum Wiederkauf zu bringen. Diese kann mit Vouchers, Discountkampagnen, Customer Cards oder Boni-Programmen umgesetzt werden. Absicherungsrisiken Bei der Errichtung eines Einzelhandelsunternehmens überlegen sich nur sehr wenige Menschen, sich oder das eigene Risiko zu sichern.

Weil, wenn Sie nicht mehr selbst tätig sein können oder wenn z.B. der Einzelhandel für einen Irrtum im Tagesgeschäft haftet, dies den Fortbestand des Handels, des Stifters und im schlimmsten Fall auch den der Mitarbeiter rasch gefährdet. Der Stifter sollte sich also eine angemessene Krankenkasse, eine ausreichende Altersversorgung und auch eine Todesfallversicherung vorstellen.

Die Gesellschaft selbst sollte eine Betriebshaftpflichtversicherung einrichten. Hier finden Sie weitere nützliche Informationen: Abdeckung elf Konzessionen und Unternehmensübernahmen Es ist nicht immer notwendig, ein Einzelhandelsunternehmen von vorne zu beginnen. Auch die Gründung eines eigenen Unternehmens mit Unterstützung eines Franchiseunternehmens oder die Übernahme eines bereits existierenden Unternehmens ist möglich.

Sie müssen also keine neuen Kundinnen und Servicekräfte einstellen und können vom ersten Tag an Umsatz generieren. Es bleibt jedoch wenig Zeit, sich mit dem neuen Unternehmensumfeld auseinanderzusetzen, und man muss vom ersten Tag an dabei sein, um die Anforderungen von Auftraggebern, Geschäftspartnern und Mitarbeitern zu erfüllen.

Auch interessant

Mehr zum Thema