Email Account Schweiz

E-Mail-Konto Schweiz

In der Schweiz hingegen wird der Kastrat (E-Mail) verwendet, während in Österreich und Teilen Südwestdeutschlands beide Formen verwendet werden. Schwerwiegende Sicherheitsmängel - Beiträge Nahezu jeder hat eine Postanschrift am Werk - eine weitere arbeitgeberunabhängige Postanschrift ist heute tatsächlich Grundvoraussetzung: zum einen, damit Sie auch Privatmails senden können, und zum anderen, damit Sie z.B. beim Stellenwechsel nicht alle Ihre Bekanntenkreis über die neue Anschrift informieren müssen. Wenn Sie Ihre E-Mails von jedem beliebigen Rechner der Welt aus auslesen wollen, kommen Sie an den kostenlosen E-Mail-Anbietern nicht vorbei: Sie surfen auf die entsprechende Startseite, geben Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort ein, und Sie können Ihre E-Mail-Nachrichten einsehen und senden.

Da solche Anbieter so praxisnah sind, sind ihre Dienstleistungen oft unzureichend: Die Fachleute des Centre for Information Security (Zefis) in Gordola TI stellten erhebliche Defizite fest. Beim Freesurfen (Sunrise) und Hispeed (Cablecom) kam die elektronische Mail mit dem infizierten Attachment ohne Vorwarnung an. Das gefahrbringende Attachment könnte auch leicht an andere Adressaten weitergegeben werden.

Alle acht untersuchten Angebote konnten erfolgreich Mailkonten mit erfundenen Bezeichnungen einrichten. "Damit wird die Möglichkeit von Massenmailings eröffnet", sagt André Stubenvoll. Mit Ausnahme von Hispeed können alle geprüften Anbieter auch E-Mails mit gefälschten Absenderadressen über die im Windows-System eingebundene Telnet-Software versenden. Somit ist es gelungen, Mails vermeintlich von bill. gates@microsoft zu versenden.

Schließlich haben sich alle Provider (mit ausnahme von Freesurf) beim Spamschutz gut geschlagen: Im Balance-Test hat der Sunrise-Service Free-Surf (neuer Name: Free-Surf plus) so schlecht abgeschnitten, weil verschiedene hilfreiche Angebote nicht gemacht wurden oder nicht funktioniert haben. Sie wird ab Ende Maerz auch bei Sonnenaufgang gelaufen sein. Nach Angaben von Sonnenaufgang sollte dies reibungslos verlaufen, aber den Experten von Zefis ist es nicht gelungen.

GMX-, Freesurfund Hispeed-Adressen aus anderen Anbietern können jedoch nicht importiert werden - laut Cablecom war Hispeed während des Waagentests nur ein temporäres Softwareproblem. Hotspot hat keinen Abwesenheitsnotizen - eine nützliche Sache, wenn Sie in den Urlaub fahren oder Ihre Post für einige Zeit aus einem anderen Grunde nicht abholen können:

Sinnvoll ist auch die Funktionalität "Weiterleiten an eine dritte Mailadresse", so können z.B. eingehende Nachrichten an das BÃ??ro weitergeleitet werden, ohne dass man sich stÃ?ndig beim kostenlosen Provider anmelden muss. Auch der von den Anbietern zur VerfÃ?gung gestellte Stauraum fÃ?r die Speicherung von Nachrichten und AnhÃ? Freie Postdienste sollten daher nur in Verbindung mit Antivirensoftware auf Ihrem eigenen Rechner genutzt werden, teilt das Centre for Information Security (Zefis) mit.

Verdachtsmeldungen und E-Mails können auch zur Auswertung an die Firma weitergeleitet werden. Die gefährlichen Fotos von "Julia"-Betrügern senden Computer-Malware per E-Mail.

Mehr zum Thema