Email Account Schweiz Kostenlos

E-Mail-Konto Schweiz Gratis

E-Mail E-Mails, die Sie nicht mehr benötigen, können Sie nun auf direktem Weg vom Arbeitsplatz aus auflösen. Dann leere auch den Mülleimer. Wenn Sie E-Mails nicht mehr in den Mülleimer verschieben können, entfernen Sie sie im Webmail entweder unmittelbar mit Strg + DEL oder markieren Sie die Funktion "Wenn Sie E-Mails nicht in den Mülleimer ziehen können, lösche sie sofort" unter Settings - Server settings.

Überprüfen Sie auch E-Mails im Verzeichnis Sent Items und anderen Verzeichnissen. Wenn Sie IMAP und nicht GOP3 eingestellt haben, werden E-Mails und Verzeichnisse automatisch aktualisiert. Wenn Sie IMAP verwenden und Schwierigkeiten haben: Erstellen Sie auf Ihrem Rechner Archivordner, die nicht abgeglichen sind. Platzieren Sie die E-Mails, die Sie noch aufbewahren wollen.

Gestrichene E-Mails können nicht mehr restauriert werden. Wenn Sie Ihr Kennwort nicht mehr wissen und weder eine Sicherheitsabfrage noch eine Mobiltelefonnummer haben, schicken Sie uns einfach eine Abschrift einer validen ID, Ihrer E-Mail-Adresse und eines neuen Kennworts an: . Wenn Ihr E-Mail-Account mit einem E-Mail-Programm (Outlook, MacMail, LivE-Mail, Donnerbird, etc.) nicht mehr arbeitet, bedeutet das nicht notwendigerweise, dass etwas mit dem Account nicht in Ordnung ist.

Wenn dies gelingt, überprüfen Sie die Einstellung im Mailprogramm und beachten Sie die Fehlernachricht. Wenn Ihnen dies nicht hilft, senden Sie uns einfach einen Druckbildschirm mit der entsprechenden Meldung an die folgende Adresse: Verwenden Sie ein Antivirenprogramm, um alle Rechner zu überprüfen, auf denen Ihr E-Mail-Konto eingerichtet ist, und vergewissern Sie sich, dass Ihr Rechner auf dem neuesten technischen Niveau ist.

Wenn Sie etwas herausfinden, können Sie alle anderen Kennwörter auf diesem Laufwerk korrigieren. Die beiden Übertragungs-Protokolle sind Übertragungs-Protokolle, über die ein Endgerät oder eine Anwendung (Mail-Client) E-Mails von einem Mail-Server abfängt. Der E-Mail-Client ruft bei Verwendung von SOP3 die E-Mails vom Datenserver ab. Es werden nur die E-Mails im Eingang ausgelesen.

Sie können mit dem Mail-Client auch festlegen, ob und wie lange eine Kopien der E-Mails auf dem Datenserver verbleiben sollen oder nicht. Die Lösung ist besonders geeignet für Free Mail-Kunden oder solche, die einen Hauptrechner haben und keine E-Mails auf dem Rechner hinterlassen wollen. Versendete E-Mails verbleiben auf den jeweiligen Vorrichtungen und sind auf den anderen wiedererkennbar.

IMAP: Wenn Sie mehrere Endgeräte verwenden und auf allen Endgeräten die gleichen E-Mails anzeigen möchten, sowohl im Eingang als auch im Verzeichnis mit den versendeten Einträgen oder in den Subordnern, dann wird IMAP empfohlen. In IMAP wird mehr Festplattenspeicher benötigt als in POS3, da alle E-Mails zwischen dem Datenserver und den E-Mail-Clients abgeglichen werden.

Hinweis: Wenn Sie eine E-Mail auf einem Laufwerk löschen, wird sie auch auf allen anderen Laufwerken ebenfalls mitgenommen. Welches E-Mail-Protokoll soll verwendet werden - POP oder IMAP?

Mehr zum Thema