Email Anrede

E-Mail-Anrede

Der formale Gruß in Brief, Fax oder E-Mail lautet:. Die Anrede "Hallo, Herr Becker" hat sich vor allem in der E-Mail-Kommunikation weit verbreitet. Abhängig vom Empfänger einer E-Mail gehört ein anderes Anrede-Set dazu:.

Schreiben und E-Mail: Welcher Anrede ist angemessen?

Lieber.... Schönen Tag... Hallo... Love...? Für mich ist der Tweet eine Gelegenheit, das Topic der rechten oder angemessenen Anrede in professionellen E-Mails und Schreiben aufzunehmen, auch weil ich mich gelegentlich über Begrüßungen nachdenke. So ist der Beitrag ganz bewußt personenbezogen eingefärbt, zumal die Auswahl der entsprechenden Anrede in einer E-Mail oder einem Schreiben natürlich immer eine Frage des Geschmacks ist.

Haben Sie noch keinen Ansprechpartner Ihres Briefes (unabhängig davon, ob es sich um einen Schreiben oder eine E-Mail handelt), sind Sie mit den Worten Sehr geehrte Damen und Herren XY oder Sehr geehrter Herr XY auf der Sicherheit. Mit dieser Anrede kannst du nichts Falsches tun!

Benutzen Sie diese Anrede nur in Einzelfällen, genauer gesagt, wenn es Ihnen nicht möglich ist, den Nahmen Ihres Kontakts aufzudecken. Der Komfort sollte nicht dazu dienen, eine E-Mail oder einen Schreiben an "unbestimmt" zu senden. Es ist immer wahrscheinlicher, dass Ihre Anfrage angehört wird, wenn Ihre Post oder Ihr Schreiben an eine bestimmte Personen (die richtige) gerichtet ist.

Mit dieser Anrede kann man auch nicht viel auszusetzen haben. Dieser Gruß ist sehr häufig - wie mir erscheint, aber vor allem in Deutschland. Einige Leute empfinden diese Form der Ansprache als reizvoll (ich bin einer von ihnen), andere weisen sie grundsätzlich zurück, weil sie sie wortwörtlich verstehen und den Bezug zu Gott für unangebracht halten. Im Reiseführer Brief und E-Mails gut und richtig schreiben gibt es auf S. 48 (Duden Verlag) (Duden Verlag) einen Verweis darauf, dass der Titel "hello" in E-Mails weit verbreiteter Bestandteil ist und durchaus zulässig ist - auch unter Unternehmern, die miteinander sprechen, wenn (wichtig!) ihr Stimmklang etwas lässiger ist.

Im Briefverkehr dagegen ist ein Hello bei Unternehmern nicht alltäglich. Bei einem ersten Kontakt per Mail würde ich Ihnen nicht empfehlen, ein Hello zu benutzen. Mir ist diese Art der Ansprache zu personal. Und ich benutze Hello nicht, auch wenn ich schon eine Weile jemanden hin und her gemailt habe - es sei denn, wir sind für dich da!

Basierend auf Martina Blochs Tweet habe ich mich am gestrigen Tag auf meiner Facebook-Seite gefragt, ob ein Hello in der Anrede eines Kunden beim ersten Kontakt in Ordnung ist oder nicht. Dieser Gruß ist sehr locker und nah bei dir. Wer jemanden nicht sehr gut kennt, und vor allem nicht unbedingt selbst, sollte sich für eine andere Anrede entscheiden.

Hinter dem Nachnamen des Adressaten steht ein Kommas. Zwischen der Anrede und dem nachfolgenden Wortlaut befindet sich eine (halbe) leere Zeile. Es liegt an Ihnen, ob Sie nach dem Hall oder dem schönen Tag ein Kommas platzieren wollen, ob der Namen Ihrer Kontaktperson nachfolgt ("Dr. Bopp's Antwort").

Übereinstimmen Sie die Anrede mit dem Adressaten Ihrer Post oder Ihres Schreibens. Die Anrede kann umso entspannter sein, je besser man sich kennt. Falls Sie sich nicht sicher sind, welche Anrede geeignet ist, ist es besser, eine formellere zu verwenden. Bei Liebe Fräulein XY oder Sehr Guter Fräulein XY können Sie nichts Falsches tun.

Denken Sie daran, dass die Auswahl der Anrede immer etwas über Sie aussagt. Auch wenn Sie sich für eine Anrede entscheiden.

Auch interessant

Mehr zum Thema