Email mit Eigenem Namen

E-Mail mit Ihrem eigenen Namen

Mit wenigen Schritten zu Ihrer eigenen E-Mail-Adresse. Natürlich auch mit eigenen E-Mail-Adressen. In das Absenderfeld seines E-Mail-Clients trägt der Absender Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse anstelle seiner eigenen Identität ein.

Erstelle eine E-Mail-Adresse mit deinem eigenen Namen.

Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre eigene berufliche E-Mail-Adresse mit Ihrem eigenen Namen (d.h. mit Ihrer eigenen Domain) anlegen. Du kaufst also eine E-Mail-Adresse, umgangssprachlich. kann leicht erstellt werden. Der Wunsch-E-Mail-Adresse hat daher die Form: Auch hier sehen Sie den Gegensatz zu den kostenlosen Gratis-E-Mailern, die eine E-Mail-Adresse mit eigenem Domain-Namen (hier myName.de) nicht zulassen.

Darüber hinaus werden diese in der Regel durch Werbeeinnahmen finanziert, so dass Sie sich mit Werbefahnen oder gar Werbeeinnahmen in Ihren E-Mails begnügen müssen. Auch die E-Mail-Adresse hat die Gestalt $ihrName@anbieter.de, was natürlich weniger seriös ist. In diesem Abschnitt erfahren Sie, wie Sie gegen eine Gebühr eine kostenlose E-Mail-Adresse ohne jegliche Werbeeinblendung erstellen können. Der Preis für eine eigene Domain beträgt ca. 12 EUR pro Jahr.

Für die Anmeldung Ihrer eigenen Domain gibt es unterschiedliche Provider. Zur schnellen Suche nach einer noch verfügbaren Domain können Sie auch dieses Formular von 1&1 komfortabel nutzen: Nachdem Sie Ihre private Domain angemeldet haben, können Sie im kundeneigenen Bereich ganz einfach Ihre eigenen E-Mail-Adressen erstellen. Mit ".de"-Adressen nimmt die Domainregistrierung nur wenige Minuten in Anspruch.

Bei den beiden oben erwähnten Providern ist auch die Zahl der eigenen E-Mail-Adressen nicht beschränkt - das heißt: Sie können so viele E-Mail-Adressen erstellen, wie Sie möchten. Es gibt prinzipiell zwei Wege, eine E-Mail-Addresse zu erstellen: Einerseits können Sie E-Mails an Ihre bestehende Anschrift, z.B. einen kostenlosen Mailer, umleiten oder eine neue Mailbox erstellen.

Letzteres wird dringend empfohlen, da Sie Ihre E-Mails dann über eine von 1&1 oder United betriebene Domain über eine kompetente und vor allem werbefreie Oberfläche steuern können. Möglicherweise sind Sie auch daran interessiert, Ihre eigene Webseite zu gestalten. Dabei helfen Ihnen sicherlich die jeweilige Rubrik und die Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Erstellung Ihrer eigenen Webseite.

Spams von der E-Mail-Adresse mit Ihrem eigenen Namen

Anscheinend wurde irgendwoher ein Adreßbuch geknackt, in dem Ihre Anschrift und die Ihrer Bekanntenkreis (entweder mit Ihnen, mit der Bekanntenkreis, oder mit einer gewöhnlichen Bekanntenkreis von Ihnen beiden) waren. Da ich derzeit nicht auf dem neuesten Stand bin, bei welchen Anbietern Datenbankeinbrüche bekannt oder verdächtig ist, gehe ich davon aus, dass Ihr Mailkonto bei einem der Vereinigten Internet-Freemailer (GMX oder WEB.DE) vorhanden ist, weil ich denke, dass ich mich an die Hinweise zu diesem Verdacht selbst erinnern kann.

Demgegenüber kann man kaum etwas tun, außer mit merkwürdigen Mailings, um aufzupassen, wie Sie es ja tun (ich hoffe, mal, Sie haben nicht auf die linke Seite geklickt). Spam-Filter sind hier nur bedingt hilfreich, da nur sehr wenig Information zur Verfügung steht, um diese Spam-Nachrichten von legalen E-Mails zu unterscheiden.

Die Funktion "Kurztext mit nur einem Weblink" dürfte ist recht gut, aber solche Nachrichten erscheinen manchmal seriös (wenn ich einen Link an einen Freund sende, über, über den wir zuvor sprachen, schaue es nahezu gleich aus). Deshalb erhalten diese Pattern keine zu hohen Spam-Werte, und sie können durch das Vorliegen bekannter Namen in der Kopfzeile kompensiert werden.

Mehr zum Thema