Email ohne Adresse

E-Mail ohne Adresse

Das bedeutet, dass jeder mit fiktiven Daten eine anonyme E-Mail-Adresse quasianonym oder inkognito erstellen kann. Denn ohne Adressen im E-Mail-Marketing geht gar nichts. Erfasste E-Mail-Adresse: "85.000 Mails - pro Zeiteinheit! Also beschlossen wir, ohne Internetzugang zu arbeiten.

"

Überfall aus dem Netz: Ein Häcker hatte die Adresse der chemischen Reinigung Claiber entführt und Hunderte von Tausenden von E-Mails versandt..... Es wurde eine E-Mail Adresse entführt. Das Unternehmen: Textilgeschäft Klaus Müller in Villingen-Schwennigen, 30 Beschäftigte, Umsatz: ca. 2 Stk. EUR. Die Attacke: "Ein Häcker hat in unserem Auftrag Hundertausende von Mails geschickt. Die Post habe ich selbst erhalten", sagt der 39-jährige Thorsten Claiber.

DEZEMBER 2015: Einer unserer Bestandskunden, ein Haus aus der Gegend, hat keinen Lieferbeleg bekommen. DEZEMBER, 23. 18 Uhr: Ein Stahlproduzent aus dem Revier telefoniert und erkundigt sich, warum wir ihm einen Lieferbeleg zusenden. DEZEMBER, 10. 30 Uhr: Noch mehr Besucher berichten und fordern den Lieferzettel an.

Nach und nach dämmern wir: Jemand schickt Mails in unserem Nahmen. DEZEMBER, 24. 10 Uhr: Das Handy ist nicht mehr stationär. Zieh alle Stöpsel raus und nutze den Augenblick, um zu diskutieren. DEZEMBER, 12.30 Uhr: Unser IT-Dienstleister teilt uns mit, dass jemand unsere E-Mail-Adresse entführt und Hundertausende von E-Mails versendet hat - immer mit dem gleichen Inhalt: "Meine sehr verehrten Kolleginnen und Kollegen, im Anhang bekommen Sie wie angefragt den jeweils gültigen Lieferschein. Sehr geehrter Herr.

Hochachtungsvoll, "Textilreinigung Klaiber". Wenn Sie den Lieferzettel öffnen, laufen Sie Gefahr, Malware in Ihre eigene EDV einzubringen. DEZEMBER 12, 14:40 Uhr: Da die Verbrecher die Übertragung und die Lesebestätigung angefragt haben, erhalten wir zwei E-Mails für jede ausgelesene Virusnachricht. DEZEMBER, 15:00 Uhr: Ich bin auf der Polizeistation und klage gegen Unbekannte.

DEZEMBER: Jeder versuchte Verbindungsaufbau zur TK-Anlage hat ein ständiges Klingeln zur Folge. Es wird beschlossen, die folgenden Tage in der Gesellschaft ohne Telephon und Internetzugang zu sein. DEZEMBER 2015: Wir sind immer noch nicht erreichbar, das Handy ist nicht angeschlossen. Jänner 2016: Wir können wieder Mails senden und mitnehmen.

So beendete das Haus, in das der Lieferzettel ging, nach dem Ereignis die Beziehung zu uns - ein herber Schlag bis heute. "Edgar Scholl: "Eine Notfall-Adresse wäre hilfreich" "Es gibt wenig zu trennen": "Eine Horror-Erfahrung, es gibt nur noch wenig in der Lage, außer den Steckern zu zupfen. Trotzdem stellt sich die Frage: Warum hat die chemische Reinigung einen eigenen Mail-Server?

Mehr zum Thema