Email ohne Telefon

E-Mail ohne Telefon

Behoben: E-Mail kann seit gestern nicht mehr verwendet werden, da die E-Mail-Adresse nicht mehr erkannt wird (ohne Festnetzanschluss). E-Mail Adresse (ohne Festnetzanschluss) wird nicht mehr berücksichtigt. Hello @cdankenbring, @cdankenbring schrieb: Richtig, Gratis-E-Mail, da das Festnetz am 02/2016 beendet wurde. hm, ich schätze, wurde die E-Mail-Addresse dabei in eine Gratis-E-Mail-Adresse umgestellt? Wurde der Vorgang nicht in Anspruch genommen, kann die Anschrift noch für mind.

+/- 6 Monaten nach dem Kündigungstermin - oft etwas später - verwendet werden.....

Ich habe bereits etwas über das Support-Thema für Freemail verfasst. Speichern Sie Ihre Angaben im Profildaten, damit das Projektteam bei Notfällen schnell und unproblematisch mithelfen kann.

Die E-Mail-Etikette: 9 Hinweise auf die gängigsten Irrtümer

Es sind unhöfliche, überflüssige oder irreführende E-Mails - jeden Tag landet eine lästige E-Mail in Ihrem Posteingang. Auch für Glückwünsche, Kondolenzschreiben, formelle Aufforderungen und erste Geschäftskontakte ist eine E-Mail in der Regel nicht geeignet. Selbst bei weniger klaren Sachverhalten ist es oft besser, sofort zum Telefon zu gehen. Irrtümer sind in E-Mails genauso inakzeptabel wie in Briefpost, sagt Etikettier-Trainerin Lis Dordste.

Der Textcoach Kettl-Römer rät, sehr aussagekräftige E-Mails vor dem Versand auszufüllen. Anfangs ist es immer eine Form der Ansprache, und das ist immer "Sehr geehrt", sagt Ste. Laut Lis Dr. Drehste kommt es auf die Industrie an: "Die Menschen haben sehr verschiedene Ansichten von Komik und Ironie", sagt der Etikettexperte Derste. Ein Scherz mit einem Smilie zu bezeichnen, ist keine Alternative: "Emoticons haben nichts mit Geschäfts-E-Mails zu tun.

Täglich erhalten viele Fachleute viele Dutzend E-Mails - eines ist also besonders höflich: ein Kurzbuch! Noch ist der formelle Abschied "Mit herzlichen Grüßen", sagt Lis Droste. Wer sich besser kennen lernt oder mehrfach hin und her geht, kann zu "freundlichen" oder "besten" Grüssen werden, und mit der fünften Mail nur zu "Grüßen".

Es ist auch nicht höflich, über einen längeren Zeitraum nicht auf E-Mails zu reagieren. Der Etikettexperte Dr. Steps rät Ihnen, Ihre E-Mails mehrfach täglich zu überprüfen und umgehend zu beantworten - jedenfalls mit dem Hinweis, dass Sie später noch detaillierter kontaktiert werden. Als Sender sollten Sie auf keinen Fall gleich per Telefon nachfragen, Sie können bereits 24 vorweisen. Hier können Sie angeben, welche E-Mails nicht in cc passen.

Mehr zum Thema