Email Wegwerf

E-Mail Einwegartikel

Empfangen Sie Einweg-E-Mails anonym, jetzt auch mit Dateianhängen. Einweg-E-Mail-Dienste sind die schnelle Hilfe gegen Spam. Der anonyme, verfügbare E-Mail-Adresse.

Spam-Fallen: Einmal-E-Mail-Services im Überblick

Einmal-E-Mail-Services sind die schnellste Lösung gegen Spam. Sie haben 15 Offerten miteinander vergleichen und sehen, wer vorne liegt. Dass wir in einer "Wegwerfgesellschaft" wohnen, ist nicht nur für Bio-Verbände seit langem klar. Kaum ein besseres Mittel gegen den Müll von Bit und Byte gibt es als die "Einweg-E-Mail-Adresse". Spam, das ansonsten Millionen von Postfächern und Filtersystemen blockiert, wird schlichtweg fehlgeleitet und gelangt dorthin, wo es hingehört: in die Deponie des Internet.

Dabei haben wir 15 Dienstleistungen untersucht und deren Vor- und Nachteile dargestellt. Alle Offerten sind auf den ersten Blick gleich. So erhalten beispielsweise diejenigen, die regelmäßig an Wettbewerben im Netz teilnehmen, über kostenlose Downloads spekulieren, denen oft eine Anmeldung mit E-Mail-Adresse vorausgeht, oder die von Zeit zu Zeit nur eine unverbindliche elektronische Mailbox benötigen, den wirksamsten verfügbaren Datenschutz gegen unerwünschte Mails.

Weil besser als gefilterter Spamming ist, dass kein Spamming versendet werden kann. Aber auch der Nutzen und die Zweckmäßigkeit einer Einwegadresse enden hier. Auch E-Mail-Anhänge können bei den meisten Angeboten nicht erhalten werden. Auch wenn ein Briefkasten derzeit in Gebrauch ist, können andere Benutzer gleichzeitig darauf zugreifbar sein und beliebig viele Einträge einsehen oder ausblenden.

In dem für die Einweg-E-Mail-Adresse charakteristischen Anwendungsbereich ist die "geheime" Lesung jedoch kein Hindernis - das generelle Verständnis für Viagra-Fälschungen und Hypnose-Newsletter sollte eingeschränkt sein. Darüber hinaus werden eingehende E-Mails von den meisten Anbietern in regelmässigen Zeitabständen automatisiert gelöscht. Ein viel größerer Nachteil ist, dass viele Einweg-E-Mail-Adressen oft nur eingeschränkt dort genutzt werden können, wo sie am dringendsten benötigt werden.

Grund: Die von den Providern genutzten Domains werden bei der Registrierung mit E-Mail-Abfragen oft einfach nicht mitgenommen. Probieren Sie im Zweifelsfall unterschiedliche Dummy-Provider aus. Aufgrund der Vielzahl der Dienstleistungen kann in fast allen Fällen eine praktikable Variante gefunden werden. Die Hauptvorteile eines Einmalkontos liegen jedoch in der kurzfristigen Erreichbarkeit - ohne Registrierung und Vorlaufzeiten.

Unsere Liste der ausgewählten Dienstleistungen veranschaulicht, was die Einmalsysteme im Detail leisten. Es wurden 15 überwiegend englischsprachige Provider auf Leistung und Funktionsfähigkeit geprüft. Werben: Keine Zweifel - die Förderung der kostenfreien Dienstleistungen ist unverzichtbar. Löschungsintervall: Einwegadressen sind für den temporären Einsatz bestimmt. Empfang von Test-E-Mails: Eine unmittelbar verfügbare Mailbox ist wenig sinnvoll, wenn E-Mails, die über sie eingehen sollen, erst nach wenigen Wochen, aber auch nach einigen Wochen oder gar nicht eintreffen.

E-Mail-Anhänge: Nicht immer sind es die einfachen SMS, die ihren Weg in die Mailbox ebnen. Domänen: Einige Einweg-Adressanbieter bieten Ihnen die Möglichkeit, zwischen mehreren Domänen zu wählen. Auf den ersten Blick scheinen solche zusätzlichen Schutzmassnahmen unnötig, da Einweg-Adressdienste sowieso Spams verschlucken sollen. Bei den meisten der geprüften Dienstleistungen wird die Arbeit so ausgeführt, wie sie sollte.

Angefangen bei einem simplen Einwegkonto, das nur wenige Augenblicke lang Gültigkeit hat, bis hin zur umfangreichen Spam-Filterung mit automatischem Weiterleiten, ist alles abgebildet.

Auch interessant

Mehr zum Thema