Entwicklung Dialogmarketing

Unternehmensentwicklung Dialogmarketing

setzen die positive Entwicklung des vergangenen Jahres nahtlos fort. Ein kurzer Überblick über eine lange Entwicklung. Direktmail ? Direktwerbung ? Direktmarketing ?

Dialogmarketing. Dialogmarketing hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt und ist stark gewachsen.

Wie sieht Dialogmarketing im Einzelnen aus? Bei uns erhalten Sie Lösungen!

Mit den Schlagworten Internationalisierung, Personalisierung, neue Chancen in der Informatik und dem Wechsel vom traditionellen Verkäufermarkt zum Käufermarkt lassen sich die jüngsten gesellschaftlichen Veränderungen beschreiben. Durch die Produktvielfalt, die Menge an Information über sie und die Vielschichtigkeit der Absatzmärkte hat sich das Informations- und Geschäftsverhalten von Verbrauchern und Unternehmern verändert.

Der Kunde will als Individuum wahrnehmbar sein und nicht in Massenreden anonym gefeuert werden. Ein direkter Kundendialog und eine klare Leistungsmessung werden immer bedeutender. Das Dialogmarketing als eine Form des Marketings mit direkter Kundenansprache stellt die Werkzeuge für eine bedarfsgerechte Kommunikation und Interaktion mit den Verbrauchern bereit. Das Dialogmarketing ist der Sammelbegriff für alle Marketingmaßnahmen, bei denen die Nutzung von Materialien mit der Intention, eine Interaktion mit Personen aufzubauen, erfolgt.

"Diese Begriffsbestimmung trägt bereits den gesellschaftlichen Gegebenheiten, dem Kaufverhalten und damit dem Marketing Rechnung. Weil im Unterschied zum herkömmlichen Direct Marketing mit der reinen Lieferung von individualisierten Werbebroschüren, Broschüren, Prospekten, Direct Mailings und Anrufen die Direktkommunikation im Mittelpunkt steht, steht hier die Aufnahme in den Kundendialog mit dem (potenziellen) Interessenten.

Dazu muss es die Rückmeldemöglichkeit für den Auftraggeber sein. Die Response-Elemente sind das typische Charakteristikum des Dialogmarketings. Dialogmarketing ist im Grunde nichts anderes als die Rückkehr zu einer intensiven und in der Entwicklung zu mehr Kundenzahl und größerer Diskretion mit neuen und modernsten Methoden untergegangen.

Es geht wie bei der Kioskbesitzerin um die Ecke oder wie bei der früheren Frau Emma mit ihrem Geschäft darum, ihre Kundinnen und ihre Bedürfnisse exakt zu verstehen und sie mit den entsprechenden Hilfsmitteln zur rechten Zeit und mit dem entsprechenden Angebot oder Service zu bedienen. Nicht immer muss Dialogmarketing das vorrangige Anliegen haben, den Umsatz zu steigern.

Sie kann auch genutzt werden, um Kundenvertrauen zu schaffen, Kundenbeziehungen zu festigen, mit ihnen zu interagieren, die Sichtbarkeit und das Erscheinungsbild eines Unternehmen zu erhöhen. Das Dialogmarketing wurde schon immer als eine Unterdisziplin des Direktmarketing bezeichnet. Dialogmarketing hat sich inzwischen als Sammelbegriff für die individuelle Betreuung der Kundschaft mit verschiedenen Mitteln etabliert.

Die Gesellschaft hat für die Werbetreibenden Anschriften von Firmen und Privaten angegeben. Seit dem Ersten Weltkonflikt kommen immer mehr Adress-Verlage hinzu und in den dreißiger Jahren wird das Thema Direct Marketing erstmals erwähnt. Anschriftenhändler gründeten nach dem Zweiten Weltkrieg einen Verein zur Wahrung ihrer wirtschaftlichen und politischen Belange.

1985 wurde aus der Arbeitgemeinschaft der Adress-Verlage (ADV) der Deutsche Direct Marketing Verbands e. V., die mit der technischen Entwicklung und der Eröffnung des Vereins für Direktwerber zu dieser Umfirmierung geführt hat. Durch die schnelle Technologieentwicklung und die Verschiebung der Kundenanforderungen in die unmittelbare Kommunikation mit Unternehmern wurden die Werkzeuge und Einsatzmöglichkeiten des Dialogmarketing im Laufe der Jahre diversifiziert und erweitert.

Heute wird nur noch von Dialogmarketing geredet, denn seit dem Beginn des Dialogs ist die Fähigkeit, den Konsumenten mit dem eigenen Haus in Kontakt zu bringen, Teil der heutigen Firmenkultur und -kommunikation geworden. Mehr und mehr Konzerne konzentrieren sich auf das Dialogmarketing, und ein guter Mischmasch aus klassischer Komponente und unmittelbarer Kommunikation mit dem Verbraucher wird wahrscheinlich der Weg in die Praxis sein.

In der Dialogmarketingbranche gibt es eine Vielfalt von Verfahren und Werkzeugen, die eingesetzt werden können. Durchschnittliche Werkzeuge des Dialogmarketings: Das sind sicherlich noch nicht alle Einsatzmöglichkeiten für Vertriebskanäle und Werkzeuge, die für das Dialogmarketing nutzbar sind. Dies kann auch mit einem Programmcode verbunden sein, der auf einer speziell dafür vorgesehenen persönlichen Zielseite im Netz aufgelöst werden kann.

Mit Sicherheit sind die neuen Schlagwörter für Sichtweisen und Tendenzen im Dialogmarketing in den Bereichen Online, E-Mail, Social Media und Mobile Marketings. Kommunikations- und Sozialplattformen, Boten und die Internetnutzung sind aus dem Alltag der Menschen geworden und bieten beste Voraussetzungen für Dialogmarketing-Kampagnen und -Aktivitäten. Der Inhalt kann kundenindividuell angepasst werden.

Im Zuge des Sieges der Smart-Phones über alle Sozial- und Altersgruppen hinweg wird sich das mobile Dialogmarketing zu einem der bedeutendsten Werkzeuge entwickelt haben. In den Bereichen Mobile E-Mail-Marketing, Mobile Tagging, SMS- oder Messenger-Marketing und Standortbasierte Dienste sind die neuen Instrumentarien des Dialog-Marketings, die neben klassischen Themen wie Telemarketing oder Mailings ihren festen Platz haben.

Mehr zum Thema