Fahrrad Navi

Rad Navi für Fahrräder

Sie sollten darauf achten, bevor Sie ein Navigationsgerät kaufen, lesen Sie es jetzt. Prüfung und Erklärung der Navigation auf dem Fahrrad. Ob GPS-Empfänger, Smartphone, mobile Navigations-App oder Tourenplanung am Computer.

Fahrradnavigationstest - Bike Navi für Ihr Fahrrad

Mit einer ausgedehnten Radtour und einem erholsamen Radurlaub können Sie sich vom Stress des Alltags erholen und den Geist richtig austoben. Sie planen eine großartige Route im Voraus, wählen ein paar Stationen für einen Zwischenstopp und eine Rast und die Erwartung des Radfahrens steigt. Ein Fahrrad-Navigationsgerät ist der ideale Weg, um immer den passenden Weg zu finden.

Mit dem Radwegeplaner können Sie jetzt Ihre neue Strecke für 2018 planen: Mit der passenden Radnavigation kommen Sie sicher zu Ihren Zwischenstationen und Ihrem Zwischenziel. Die Tage der Velokarten, die an einer Zwischenablage an der Vorderseite des Lenkers angebracht oder unter die transparente Abdeckung einer Lenktasche gesteckt werden, sind vorbei.

Jeder, der mit der Zeit geht, setzt auf die elektronische Radnavigation mit GPS-Empfang. Die allgemeinen Tipps und Artikel aus dem Fahrradnavigationstest unterstützen Sie bei der Auswahl des passenden Navigationsgerätes. Ein klassischer Fahrradausweis ist in der Regel für weniger als 10 EUR erhältlich, dieser besteht aus Pappe und hat alle seine Vorzüge.

Wenn Sie ein Smart-phone haben, können Sie eine Navigations-App verwenden und Ihr Mobiltelefon mit einem Fahrradhalter am Griff anbringen. Bei einem Fahrrad-Navigationsgerät ist die Situation anders, da die Landkarten auf dem Navi abgelegt werden und nicht über eine Datenübertragung neu geladen werden müssen. Die Vorteile liegen auf der Hand, der geringere Batterieverbrauch, die schnellere Darstellung von Landkarten und Strecken sowie eine umfassende Landkarte vor allem für Biker.

Die Bedienung des Gerätes erfolgt über einen Berührungsbildschirm und ermöglicht so die Auswahl der Einzelelemente. Der Weg selbst kann nun über die Display-Tastatur eingegeben oder zuvor über den Rechner und das DFÜ-Kabel an das Endgerät übermittelt werden. Wenn Sie lange Radtouren unternehmen oder einen Radurlaub machen wollen, sollten Sie ein Fahrradnavigationssystem kaufen, beide mit einer Batterie, die so lange wie möglich durchhält.

Vor allem, wenn Sie mit Ihrem Festzelt auf Tagesausflüge gehen oder mit Ihrem Festzelt auf Reisen sind und nicht jeden Tag in die NÃ??he einer Netzsteckdose kommen, wollen Sie am zweiten Tag nicht auf Ihr NavigationsgerÃ? mitnehmen. Die Ladestation für einen integrierten Akkupack sollte nicht fehlen, idealerweise können Sie die Fahrradnavigation über einen USB-Anschluss aufladen.

Auf diese Weise kann der Akkupack seine Leistung beim Abspielen neuer Radrouten auf dem Laufband über einen PC wieder aufnehmen. Wenn die Batterie dauerhaft im Geräteinneren installiert ist, ist es besonders darauf zu achten, dass die Batteriekapazität lange genug anhält. Jedes gute Fahrrad-Navigationsgerät sollte eine Batterielebensdauer von 10 bis 12 Stunden haben. Im Fahrradnavigationstest kann die Batterielebensdauer leicht nachvollzogen werden.

Das Aufladen und die Anzeige der Velokarten muss vom Verarbeiter einfach und unkompliziert möglich sein. Die aktuellen Modellvarianten haben oft einen Gewicht von ca. 200 Gramm und schonen das Fahrrad. Bei einigen Geräten ist ein TMC-Modul installiert, das zum Empfang aktueller Verkehrsinformationen dient und bei der Berechnung der Strecke unmittelbar geplant werden kann. Wenn Teile der Strecke wegen eines möglichen Unfalls für kurze Zeit geschlossen sind, berücksichtigt das Navi dies und errechnet eine Alternativroute.

Um immer genügend Information über den Ort zu haben, wird empfohlen, ein GPS-fähiges Endgerät zu verwenden, das viele verschiedene Navigationskanäle auswertet. Mit zunehmender Kanalanzahl wird die Wegbeschreibung durch den Fahrradwegeplaner genau. Digitalkarten brauchen Speicherplatz. Um so viele Speicherkarten wie möglich auf dem Laufwerk zu platzieren, sollte der integrierte, fest installierte Arbeitsspeicher so groß wie möglich sein.

Bei großem Arbeitsspeicher können Sie mehr als ein bestimmtes Gastland auf dem Laufwerk ablegen, was in Grenzgebieten und im Außenbereich besonders vorteilhaft sein kann. Es ist ärgerlich, wenn Sie immer wieder neue Speicherkarten aus dem Laufwerk entfernen müssen, nur weil Sie für ein paar Tage eine andere benötigen. Verfügt das Navi über einen MICRO-SD-Eingang, können Sie eine solche Memory-Card selbst einsetzen und die Speicherkapazität um 64 GB und mehr vergrößern.

Wenn du mit dem Fahrrad irgendwohin gehst, willst du zurückkehren. Das kann zur Analyse oder auch nur, um zu sehen, wo du warst. Dabei können statistische Daten wie durchschnittliche Geschwindigkeit, Energieverbrauch, Kilometerstand und Höhe erfasst und abgespeichert werden. Anhand dieser Werte kombiniert das GerÃ?t die Radnavigation mit einem Radcomputer.

Auch in der sitzenden Position, in der Sie Ihr Fahrrad fahren, ist dies kein Problem. Dabei ist der Gegensatz von Bedeutung, damit Differenzen auf der Landkarte und damit auch Hürden rasch und unkompliziert erkannt werden können. Sie fahren Ihr Fahrrad auch bei Schlechtwetter, gute Radbekleidung beschützt Sie, aber das Navigationssystem sollte nicht nur wasserdicht, sondern auch fast wasserdicht sein.

Denn nur so kann sichergestellt werden, dass das Messgerät auch bei starkem Regen nicht durch Wasser beschädigt wird. Die Befestigung am Lenk- oder Lenkervorbau erfolgt bei den meisten Fahrrad-Navigationsgeräten mit Gummimaterial. Anschließend wird das GerÃ?t in die Halterungen eingeklipst und fest mit dem Fahrrad verbunden. Weil die Maps während des Laufs überholt sein können, ist in der Regel immer ein kostenfreies Upgrade enthalten.

Zusammengefasst kann man feststellen, dass dies für ein Fahrradnavigationssystem wichtig ist:

Auch interessant

Mehr zum Thema