Firmen Deutschland

Unternehmen Deutschland

Immer häufiger suchen deutsche Unternehmen im Ausland nach Fach- und Führungskräften vor Ort. Kopernikus in Deutschland Das Bundesinstitut für Geowissenschaften der Naturressourcen (BGR) ist die einzige zentral gelegene Beratungsinstitution des Bundes. Der Bereich Remote Sensing befasst sich hauptsächlich mit naturwissenschaftlichen Fragen in den Bereichen'Imaging Spectrometry' und...

.. Die Erdbeobachtungsstelle (EOC) ist ein Netzwerk von Instituten innerhalb des DLR vom Lehrstuhl für Fernerkundungsmethodik (Institut für Methodik im Fernerkundungswesen.....

Das Unternehmen EOS Jena ist ein Spin-off der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Das GAF wurde 1985 als erstes deutsches Unternehmen für anwendungsorientierte Erdbeobachtung mit Hauptsitz in München und ist heute eines der grössten Europas..... Die Firma Gebosystems ist ein Lösungs- und Software-Vertriebsunternehmen mit herausragender Expertise in den Gebieten Fernmesstechnik, Fotogrammetrie, GIS und.....

Die Professur für Ferndiagnostik beruht auf einer institutionalisierten Zusammenarbeit mit dem DLR, vor allem mit dem DLR....... Der brandenburgische Landeshauptmann LUP ist einer der weltweit größten Dienstleister für die Bereiche Erdbeobachtung, Umwelttechnik und.... Die im Jahr 2014 gegründete MAP-CON AG ist ein international tätiges Beratungs- und Implementierungsunternehmen für die Bewertung von Daten der Erdbeobachtung und die Generierung von innovativen.....

Die RSS - Fernerkundungslösungen AG ist ein mittelständiges Dienstleistungsunternehmen und bietet mit innovativen Produkten und Services rund um die Themen Erderkundung und Fernmessung.....

Die VISTA Vermessung von Fernerkundungen ist ein mittelständisches Unternehmen im Anwendungsbereich der Fernmesstechnik, das 1995 mit Sitz in Berlin und 2000 in eine Gesellschaft umgewandelt wurde.

Amerikanisches Unternehmen in Deutschland: Beobachtung von Kontakten und.... - HEIZ Hartmann

Durch die Aufrechterhaltung solcher Tochterunternehmen im Auslandsgeschäft hatten die Konzernmuttergesellschaften Zeit gefunden, Fragestellungen zu stellen, die im Zuge des inländischen amerikanischen Rückgangs nicht aufgetreten waren. Einige Mutterunternehmen wendeten sich daher an das Institute of Arbeitsbeziehungen an der Universi did Princeton (USA) mit der Aufforderung, eine wissenschaftlich fundierte Untersuchung ihrer Problematik durchzuführen.

Weil das von mir bis 1961 geführte Forschungsinstitut zuvor Vergleichsforschungen zu den Arbeitsbeziehungen durchgeführt hat, wurde dieser Vorschlag gerne aufgriffen. Es gab Bemerkungen über Art, Ausrichtung und Ausmaß dieser "Exporte", zum anderen eine Aufstellung der Differenzen zwischen den erikabedingten Geschäftsvorgängen und den entsprechenden lokalen Bräuchen und schließlich eine Aufstellung der ausländischen Gegenmaßnahmen auf diese Überlegenheit der Amerikaner und Amerikaner.

Auch interessant

Mehr zum Thema