Firmen Telefonanlage

Unternehmenstelefonanlage

Gründe, warum Unternehmen auf Cloud-Telefonsysteme umstellen sollten Die Internet-Telefonie (VoIP) ist sowohl für traditionelle Unternehmen als auch für Neugründungen geeignet. Die Umstellung auf die elektronische Telefonanlage ist besonders dann sinnvoll, wenn die Hardware-Telefonanlage nicht die notwendige FlexibilitÃ?t wie die Integration von Handy oder Fremdanschluss bietet oder wenn die Ã?ltere Anlagenanlage erneuert werden muss. Eine solche virtuellen Telefonanlage ist für Start-ups von Interesse, da sie mit dem Unternehmen leicht zu wachsen vermag und die Beschaffungskosten deutlich niedriger sind als bei herkömmlichen Hardware-Telefonanlagen.

FÃ?nf gute GrÃ?nde fÃ?r eine Ãnderung: Kosteneffektiv: Der Kauf einer kostenintensiven Hardware-Telefonanlage und die notwendigen WartungsvertrÃ?ge entfallen, somit wird Cashgeld eingespart! Unser umfassendes Hilfecenter, verschiedene Schulungsvideos und unser reaktiver Kundendienst erübrigen den Einsatz eines Telefonanlagentechnikers oder spezieller IT-Kenntnisse. In der Cloud ist die Telefonanlage inklusive Internet-Telefonie zukunftsfähig, da sie sich auch an das starke Unternehmenswachstum anpasst und die IP-Telefonie in absehbarer Zeit die veraltete ISDN-Telefonie ersetzen wird.

Indem Sie Ihre Telefonie-Prozesse optimieren, gewinnen Sie Zeit und erhöhen Ihre Effizienz. Unsere Kundinnen und Servicekunden nutzen dies - natürlich kostenfrei. Außerdem müssen Sie sich nicht mehr um die ständige Pflege Ihrer Telefonanlage kümmern. So wie Faxe weitgehend durch E-Mails ersetzt wurden, werden Cloud-Telefonanlagen und Internet-Telefonie (VoIP) die bisherige ISDN-Telefonie ersetzen.

Gern geben wir Ihnen die Möglichkeit, unsere Cloud-Telefonanlage kostenfrei zu erproben, damit Sie sich von unserem Angebot persönlich ein Bild machen können. Falls Sie uns Ihre momentane telefonische Rechnung schicken, stellen wir Ihnen auch gern einen kostenlosen Preisvergleich zusammen - wir würden uns über Ihre Kontaktaufnahme nachfragen!

Ein neues blaues Telefonsystem für die Firma swiissconnect

Gegründet wurde die Schweizerische Bundesbahn 1988 in Bern als Verkehrsunternehmen, das in Kooperation mit der Schweizerischen Bundesbahn und ihren Vertrags- und Bestellpartnern einen sicheren und schnellen Versand in der ganzen Schweiz garantiert. Im Jahr 2016 entschied sich das Unternehmen, die bisherige Telefonanlage von Aastra zu erneuern. "â??Wir hatten eine Vielzahl von Bedarfen fÃ?r unsere zukÃ?nftige Telefonanlageâ??, sagt Fabio Christen, IT-Leiter bei Swissconnect, "in erster Linie mussten wir unserem eigenen Interesse Rechnung tragen.

Anfangs waren wir nur in der Schweiz aktiv, aber dann sind wir rasch in der ganzen Schweiz mit dabei. "Unsere 10 Niederlassungen in der Deutschschweiz, Italien und der Westschweiz sollten alle die gleiche Telefonanlage haben. Weil die Werke jedoch mit unterschiedlichen Betriebsystemen arbeiten, d.h. tatsächlich unabhängige Unternehmen sind, war es von Bedeutung, dass die Ausrüstung des neuen Equipments getrennt von einander aufgebaut werden kann.

"Vor allem die Tatsache, dass diese Gesamtlösung keine große Bandbreite an Infrastrukturen voraussetzt und ein webbasiertes, benutzerfreundliches und leicht zu bedienendes Gesamtsystem ist, überzeugt unsere Auftraggeber oft. Es ist möglich, die Einstellungen an den jeweiligen Standortsystemen nach Bedarf vorzunehmen, und zwar jeweils getrennt von den Einstellungen der Haupttelefonanlage.

"Gerade in der Schweiz, wo drei verschiedene Landessprachen sprechen, ist es sehr unerlässlich, dass die Applikationen in unterschiedlichen Landessprachen vorliegen. Bis auf Lausanne und Lugano liegen alle Niederlassungen in der deutschsprachigen Schweiz. Seitdem Ende 2017 die endgültige Umrüstung von ISDN- auf IP-Telefonie bekannt wurde, sind viele Unternehmen wie Swissconnect auf der Suche nach einer alternativen Lösung zu ihrer alten analogen Telefonanlage.

Bei Anrufen eines Mitarbeiters muss dieser zunächst seine PLZ angeben und wird dann anhand dieser PLZ an einen unserer 10 Orte umgelenkt. "Gelegentlich geht es auch um Bestellungen, die dann ausländische Unternehmen in unserem Nahmen einbeziehen. Deshalb ist es sehr darauf zu achten, dass die Anrufe mit den Kundinnen und Kundeinnen nahtlos aufgezeichnet und an eine andere örtliche Telefonanlage weitergereicht werden können.

"Nichts davon war mit der bisherigen Telefonanlage möglich.

Auch interessant

Mehr zum Thema