Firmeninformation österreich

Unternehmensinformationen Österreich

Mit Aurelia erhalten Sie detaillierte, zuverlässige und aktuelle Wirtschaftsinformationen über Österreich. Informationen zu Ihrem Nutzen Grundlage der Angaben sind Eintragungen in das Unternehmensregister, Recherchen durch unsere Redakteure vervollständigen die täglichen Unternehmensprofile. Insolvenzauskünfte aus dem Ediktbuch, Zugang zu Originaldokumenten wie Gesellschafts- oder Jahresabschlüssen und amtlichen Dokumenten aus dem Firmen- und Katasterregister, etc. Seit 1867 stellen wir den bedeutendsten inländischen Gesellschaften aktuelle und korrekte Unternehmensdaten zur Verfügung.

Unternehmensregisterdatenbank

Die Hauptbuchführung erfolgt durch die Ablage der Einträge in einer zentralisierten Datenbasis, der so genannten Handelsregisterdatenbank, im BZ-Wien. Die Dokumentensammlungen aller Handelsregistergerichte werden seit dem Stichtag 31. Dezember 2005 in elektronischer Form geführ. Ältere Dokumente können wie bisher beim Handelsregistergericht Einsicht nehmen, das vor Ort für das entsprechende Handelsregister verantwortlich ist. Die automatisierungsunterstützte Verwaltung des Unternehmensregisters begann 1991 und hat sich seitdem als äußerst zuverlässig herausgestellt.

Eine besonders enge Haftbarkeit des Staates für Schadensfälle aus dem Einsatz von IT im Unternehmensregister ist gewährleistet (im Gegensatz zum Haftungsgesetz muss der Verletzte kein Versäumnis eines Bundesorganes nachweisen); bisher ist jedoch kein Einzelfall entstanden, in dem diese Haftpflicht geltend gemacht worden ist. Bereits seit 1999 ist es möglich, das Handelsregister im Netz über so genannten Clearingstellen (und nur über diese) abzurufen, die vom Bundesverfassungsgericht mit der Bearbeitung der Anfrage beauftrag.

Für die Suche benötigst du einen Internetanschluss und einen Webbrowser. Der Zugriff auf die Handelsregisterdatenbank erfolgt über die Internetadressen der Clearingstellen. Anschließend können Sie das Handelsregister anfordern und Kopien davon anfertigen, die mit offiziell erstellten Auszügen aus dem Handelsregister (Firmenbuchgericht, Notare) übereinstimmen. Wenn Sie jedoch eine Öffentliche Urkunde über den Status des Unternehmensregisters zum Zwecke der Einreichung bei einer Vollmacht usw. brauchen, bleiben Sie von der Reise zum Landgericht (Handelsregisterabteilung) oder zum Beurkundung.

Für die Beantragung des Firmenbuchs ist eine Gebühr zu entrichten. Mit der Abrechnung der Entgelte sind die vom Bundesverfassungsgericht in Auftrag gegebenen Abrechnungsbehörden beauftragt, bei denen der Auftraggeber eine Zutrittsberechtigung, ein "Konto", einholen muss. Grundlage für die Gebührenabfrage ist das Gebührengesetz (GGG) nach 10 z4, wonach die Verrechnungsstelle zusätzlich zu den dort aufgeführten Entgelten einen vom Bundesverfassungsgericht zu billigenden Aufschlag erheben kann.

Die Kosten für den Auszug aus dem Gerichtsregister betragen 14,40 E.

Auch interessant

Mehr zum Thema