Förderung der Selbständigkeit

Die Förderung der Selbständigkeit

Die Förderung der Selbständigkeit Auch für bereits selbstständige Begünstigte ist eine Förderung möglich. Wir kooperieren mit the volkstümlichen Schaumburg (VHS) and the Centre for Business Foundation (Z.U.G.) at the Office for Economic Development of the District of Schaumburg.

Für die Entwicklung einer nachhaltigen und nachhaltigen Selbstständigkeit ist ein reger Austausch zwischen den vorgenannten Institutionen, dem Job Center und dem Gründer eines neuen Unternehmens unabdingbar.

In mehreren Stufen wird die Förderung einer Unternehmensgründung nach einem verbindlichen Schritt-für-Schritt-Plan durchgeführt: Sie besprechen Ihren Gründungswunsch mit Ihrem Case Manager, der unseren Ansprechpartner für Unternehmensgründung und Betreuung von Selbständigen benachrichtigt. Anschließend werden Sie zu einem Erstgespräch eingeladen. Sie können nach einer entsprechenden Voruntersuchung Ihres Unternehmens bei positivem Ergebnis einen Voucher für einen Machbarkeitstest an der VHS Schaumburg einlösen.

Anschließend wird der Rentabilitätstest von der VHS in Kooperation mit Dritten durchgeführt. Es folgen die Entscheidung/Bewertung weiterer Finanzierungsmöglichkeiten und die damit einhergehende Unterstützung durch unseren selbstständigen Berater. Unter-nehmer, die erwerbsfähig sind, können nach Überprüfung der Lebensfähigkeit durch die VHS Schaumburg i.V. beim Z. V. Z. U. G. (Zentrum für Unternehmensgründung) eine Einreiseleistung aufbringen. Darüber hinaus kann unter Vorliegen der erforderlichen Bedingungen ein Subventions- und/oder Darlehensantrag nach 16c SGB II (Leistungen zur Einführung von Selbständigen) an Existenzgründer oder Selbständige gestellt werden.

Der Kredit ist die Regel für eine Förderung.

Auf diese Weise förderst du die Selbständigkeit deiner Auszubildenden.

Sie können die Selbständigkeit Ihrer Praktikanten auf unterschiedliche Weise vorantreiben. Das Verfahren funktioniert sowohl für Leistungsträger als auch für Leistungsträger, da es an den jeweiligen Ausbildungsstand der Trainees angepaßt werden kann. Falls Ihr Auszubildender nicht selbständig ist, sollten Sie Ihren Trainingsplan einer kritischen Überprüfung unterziehen: Soll mit dem Konzept schrittweise mehr Eigenverantwortung übernommen werden?

In vielen Unternehmen wird ein Dreistufenmodell (Ausbildung, Eigenverantwortlichkeit, selbständiges Arbeiten) angewendet. In der ersten Ausbildungszeit sollten die Praktikanten mehr Einweisung und Unterstützung erhalten, in der zweiten Ausbildungszeit mehr persönliche Verantwortung und in der dritten Ausbildungszeit selbständige Tätigkeiten. Natürlich muss dieses Dreistufenmodell an die jeweiligen Bedürfnisse der Praktikanten angepaßt werden.

Dazu gehört beispielsweise, dass leistungsstarke Nachwuchskräfte in einem früheren Stadium mehr Eigenverantwortung erhalten. Erteilen Sie Ihrem Praktikanten eine schriftliche Arbeitsaufgabe, die auf einer Alltagssituation basiert, die in Ihrem Unternehmen vorkommen kann. Mit Hilfe von Begleitmaterialien - dem so genannten Lead-Text - kann der Trainee die Aufgabenstellung selbstständig bearbeiten. Um die Selbständigkeit der Trainees zu stärken, sind Projektarbeit immer ein guter Weg.

Vorteilhaft an dieser Vorgehensweise ist, dass Sie den Grad der Unabhängigkeit an den jeweiligen Weiterbildungsstand Ihrer Trainees individuell anpass. Weisen Sie dem Praktikanten die Zuständigkeit für eine spezifische Aufgabenstellung zu. Gib ihnen zum Beispiel die Zuständigkeit für die Beschaffung von Bürobedarf oder andere reguläre Auftritte. Im Falle einer fortgeschrittenen Selbständigkeit ist es auch vorstellbar, ihnen einen eigenen Auftraggeber zuzuweisen.

Dabei ist es von Bedeutung, die übernommene Verantwortlichkeit immer an den Entwicklungsstand der Trainees anpaßt. Alternativ besteht die Moeglichkeit, dass die Azubis ihre eigenen Unternehmensbereiche mitgestalten. Das kann je nach Sektor ein Ausbildungsbetrieb, ein im Unternehmen selbst eingerichteter Garten für Azubis oder selbst entworfene Räumlichkeiten sein - eine ausgezeichnete Motivationsquelle für Azubis und auch ein Schild für Ihr Unternehmen.

Oft müssen Praktikanten zuerst feststellen, welchen Nutzen eine Änderung ihrer Haltung oder ihres Verhältnisses hat. Bei nur zehn Gehminuten pro pünktlichem Arbeitsantritt können die Praktikanten bis zu fünf freiwerden. Der Teilnehmer spürt die positive oder negative Wirkung seines Handelns und lernt von ihnen.

Allerdings werden keine finanziellen Förderungen empfohlen, da sie zu Missfallen bei den Praktikanten in der Praxis und unter den Praktikanteninnen und Praktikanten in der Praxis geführt werden können.

Mehr zum Thema