Förderung Unternehmensgründung

Unterstützung von Unternehmensgründungen

Subventionen sind eine wichtige Starthilfe für die Unternehmensgründung. Der Förderbeitrag erfolgt in Form eines Stipendiums. Unternehmensgründungen im Ausland: Unterstützung? BMWi Existenzgründungsportal Nicht bewerben können sich ausländische Privatpersonen, die ein Geschäft im Inland errichten. Zur reinen Fremdfinanzierung ohne Berücksichtigung der heimischen Konjunktur gibt es keine Werbeartikel.

Für Auslandsprojekte können sich in Deutschland selbständig arbeitende Wirtschaftsunternehmen und Freiberufler beim "ERP-Gründerkredit - Universell" bewerben.

Fördermitteldatenbank - Fördermittelsuche

Gründung von jungen innovativen Unternehmungen aus der Naturwissenschaft (Technologiestipendien). Dabei sollen die Gründerinitiativen dazu beizutragen, dass an Universitäten und Forschungsstellen im Flämischen Staat Sachsen eine Unternehmenskultur der Unabhängigkeit, der Selbstinitiative und des Unternehmergedankens aufgebaut und/oder weiter entwickelt wird. Ideenfindung und Ideenumsetzung, begleitend beraten und unterstützt, entwickeln und umsetzen von Qualifizierungsmaßnahmen zur Unternehmenselbständigkeit, Bewusstseinsbildung und Motivation von potenziellen Gründern.

Finanziert werden sowohl Gruppen- als auch Einzelpflegemaßnahmen mit Unterstützungsleistungen von der Identifikation der Idee bis zur Präsentation eines Business-Plans. Mit den Stipendien für Technologiegründer soll ein Anstoß zur Unternehmensgründung in zukunftsweisenden Technologiefeldern im Freistaat Sachsen gegeben werden. Gefördert werden können Gründerinitiativen von Universitäten und außeruniversitären Forschungsträgern, vor allem von Institutionen der Max-Planck- und Fraunhofer-Gesellschaften, der Leibniz- und Hermann-von-Helmholtz-Gemeinschaften in Sachsen.

Zielgruppen der Gründerinitiativen sind in erster Linie Studenten, Graduierte, das Wissenschaftspersonal der Universitäten und/oder Forschungsstellen und Doktoranden als potentielle Gründer mit Haupt- oder Nebenwohnsitz im Bundesland Sachsen. Für Technologiestipendien Existenzgründer als Individuen oder in einem Gründungsteam von aussen. Zielgruppen sind Studenten, Akademiker und Akademiker, Wissenschaftler von Universitäten, Berufsakademien oder wissenschaftlichen Einrichtungen sowie ehemalige Wissenschaftler mit Haupt- oder Zweitwohnsitz im Bundesland Sachsen.

Für Gründerinitiativen gilt: Die Offerten sollen nach dem Baukastenprinzip entwickelt werden und die Bandbreiten Ideenkennung, Motivation/Sensibilisierung, Qualifizierung und Unterstützung von betrieblich interessierten Deckungen. Sie müssen zusätzlich zu den bestehenden Angeboten der Universitäten durchgeführt werden. Für Technikgründerstipendien gilt: Das Gründungsprojekt muss als Hauptgeschäftsgrundlage zumindest einen der folgenden Aspekte des Artikels haben: technologische Produkt- oder Prozessinnovationen, die im eigenen Betrieb umzusetzen sind (inkl. Herstellung, Marketing und Vertrieb), neue innovationsstarke Dienste mit hoher Kundennutzung und klare aber positionierte Merkmale am Produkt.

Dabei muss es sich um eine Person oder ein Gründungsteam von mind. zwei Persönlichkeiten handelt, das die verschiedenen Fähigkeiten der Gruppenmitglieder ergänzt. Zumindest einer der Unternehmensgründer muss über kaufmännische Grundkenntnisse verfügen. Der F&E-Aufwand muss gemäß Businessplan. der Europäischen Union mind. 15% der Gesamtbetriebskosten betragen. Gründerinitiativen mit einer Projektlaufzeit von bis zu drei Jahren werden in der Regelfall mit bis zu 65% und neue Module mit bis zu 90% der förderfähigen Kosten gefördert.

Im Falle von Folgeanträgen wird die Förderquote bei neuen Bausteinen auf max. 50% bzw. 70% ermäßigt. Stipendien für Technologiegründer werden für höchstens drei Unternehmensgründer pro Gründungsteam gewährt. Die Laufzeit beträgt höchstens ein Jahr. Anträge auf Förderung müssen bis zum 16. März eines jeden Jahrs und letztmals bis zum 16. März 2020 gestellt werden. Vor der Gründung des Innovationsunternehmens sind Technologiestipendien zu beantragen. Die Stipendien sind zu erteilen.

Verordnung des Sächsischen Landesamtes für Wirtschaft, Mittelstand und Energie vom 25. April 2015, S. 806, S. 806, Die Verordnung ist bis zum Ende des Jahres 2023 gültig, eine Kumulation mit anderen öffentlichen Mitteln ist nicht zulässig.

Mehr zum Thema