Förderung zur Selbstständigkeit

Unterstützung der Selbständigkeit

Stärkung der Unabhängigkeit durch die Weitergabe von.... In dieser Zeit liegt mir die "Förderung der Selbstständigkeit durch Verantwortungsübergabe in der Sportklasse einer achten Realschulklasse" sehr am Herzen und war daher ein wesentlicher Teil meiner Unterrichtsgestaltung.

Mit Unterstützung der Baureihe 8R2 habe ich mich der Frage verschrieben, ob es möglich ist, die Unabhängigkeit zu stärken.

Ich beschränkte mich nicht auf eine einzige Unterrichtseinheit, sondern versuchte, den kompletten Semesterunterricht so zu organisieren, dass die Jugendlichen unabhängiger werden. Eine Erläuterung der Bezeichnungen Unabhängigkeit und Verantwortlichkeit ist für das Verstehen der nachfolgenden Kapitel unerlässlich. Ich werde im Nachfolgenden darauf eingehen, wie Unabhängigkeit erzielt werden kann und was sie ermöglichen soll.

Betrachtet man die Selbständigkeit als Zielsetzung der Sporterziehung, so sind zwei grundsätzliche Fragestellungen zu beantworten. Ist " Unabhängigkeit " als Bildungsziel in den Curricula gefordert, d.h. legal? Spiegelt sich die Selbstständigkeitserziehung in heutigen didaktischen Erwägungen wider? Zuerst werde ich mich mit den Konzepten und Bedeutung von Unabhängigkeit und Verantwortlichkeit befassen.

Dann wird die Legitimation der Selbstständigkeit als Bildungsziel in den Curricula erörtert. Der Lehrplan ist das Ergebnis der vorherrschenden didaktischen Ströme. Darauf aufbauend werden die bestehenden didaktischen Konzeptionen auf ihre Selbsterziehung hin durchleuchtet. Die didaktische Auseinandersetzung ist derzeit beeinflusst durch das Gesamtkonzept der Sporterziehung nach BALZ und anderen, das meiner Ansicht nach das angestrebte "Mehr Unabhängigkeit in der Sporterziehung" in besonderer Weise fordert.

Auch bei der Förderung der Selbständigkeit sind Erwägungen zur Rolle der Lehrer von Bedeutung. In Bezug auf die einzelnen Bereiche im zweiten Semester werde ich exemplarische Verfahren zur Förderung der Unabhängigkeit darstellen und bewerten. Ich werde besonders bemerkenswerte Bedingungen für die Ausbildung zu mehr Unabhängigkeit in und durch Sport ausarbeiten.

Unabhängigkeit im Sinn dieser Arbeiten wird deutlich, wenn SuS sich bewußt mit faktischen und gesellschaftlichen Anforderungen auseinandersetzt und sich dem Widerstand widersetzt. Wird Widerstand wahrgenommen, aber dann vermieden, ist die Unabhängigkeit nicht ausreichend entwickelt. Es geht natürlich nicht darum, dass es den Kindern immer gelingt, ihren Weg zu finden oder das zu tun, was sie tun wollen.

Auch die Förderung interdisziplinärer Kompetenz ist auf veränderte Ansätze zur Öffnung der Welt ausgerichtet, wie sie die moderne Informations- und Medialgesellschaft bietet. Für ihn ist es notwendig, dass Erwachsene die Verknüpfung zwischen der eigenen Unversehrtheit, dem eigenen Wert und der eigenen Verantwortlichkeit durch mehr Beachtung, Betreuung und Pflege verstärken.

18 ] Laut JUUL müssen die Lehrkräfte die Eigenverantwortung für ihr eigenes Handeln wahrnehmen, dann nimmt die individuelle und gesellschaftliche Eigenverantwortung der Nachkommen zu. In diesem Zusammenhang muss sich die Selbsterwerbspädagogik in den Sportcurricula der Bundesländer widerspiegeln, sonst hat diese erzieherische Orientierung keine Rechtfertigung für die Sporterziehung. Es gibt auch eine Aussage auf die Fragestellung, inwieweit der Breitensport die Förderung der Nachwuchsförderung in einer Art und Weise ermöglichen kann, die kein anderes Thema ersetzt.

Das (!) noch) bestehende Sportprogramm verfolgt das wesentliche Anliegen der SuS im Leibeserziehung, ihre sportlichen Aktivitäten und den eigenen Körpereinsatz verstärkt selbständig und in Eigenverantwortung zu gestalten, indem sie an der Gestaltung von Lernprozessen mitwirkt und gemeinsame Verantwortung übernimmt und so zur Übernahme von Eigenverantwortung ausgebildet wird. Die Ansicht von BRÄUTIGAM, dass Curricula ein Beweis dafür sind, dass die Ausrichtung auf die Grundidee einer pädagogischen Sportstunde nach wie vor auf Beifall stößt, möchte ich mich ihm hier anfügen.

27 Die Curricula werden wesentlich von den herrschenden sportlichen didaktischen Erkenntnissen mitbestimmt. Weil die Curricula eindeutig mehr Unabhängigkeit und Eigenverantwortung im Bereich des Sportunterrichts verlangen, sollte die Entwicklung zu einem höheren Bildungsbedarf an Leibeserziehung und Breitensport auch in der Sportpädagogik ersichtlich werden. Die Lehrerinnen und Lehrer können sich im alltäglichen Leibesübungen von den gängigen Vorstellungen absetzen oder sich an ihnen ausrichten.

3] Müller, Frank; Förderung und Forderung der Unabhängigkeit; S. 15f. 12 ] Juul, Jesper/ Jensen, Hälse; Vom Gehorsam zur Verantwortlichkeit; S. 175f. 13 ] Juul, Jesper/ Jensen, Hälse; Vom Gehorsam zur Verantwortlichkeit; S. 10f. 15 ] Juul, Jesper/ Jensen, Hälse; Vom Gehorsam zur Verantwortlichkeit; S. 137f. 22 ] Siehe Müller, Frank; Förderung und Herausforderung der Unabhängigkeit, S. 11 ff.

Auch interessant

Mehr zum Thema