Foto Laserdrucker

Fotolaserdrucker

Laserdrucker haben hier einen großen Vorteil: Sie stellen geringe Anforderungen an das Druckmaterial. Farb-Laserdrucker im Test Der enorme Preisverfall bei Farblaserdruckern freut die Kunden. Die Laserdrucker liefern schnelle, brillante und wischfeste Drucke. Laserdrucker sind in Unternehmen weit verbreitet.

Farblaserdrucker: Gewinner mit herausragenden Fotoprints

Dass einige der preiswerten Einstiegsdrucker auch eine sehr gute Druckqualität im Bereich des Fotodrucks, der früheren Domain der Inkjetdrucker, erzielen, beweist nun auch ein Testbericht der Fachzeitschrift "PC Magazin". Vor allem der Sieger HP CP151515n läßt keine Wünsche offen. Auch der Preisvorteil der Chefredaktion, die HP CP1215, kommt vom gleichen Anbieter.

Wer sich im Fotoreport nicht wirklich für Schnelligkeit interessiert, wird mit dem Sieger des Tests begeistert sein. Das war bei den Prüfern sicherlich der so, als sie sich im wahrsten Sinne des Wortes die Qualitäten der HP FarblaserJet CP15151515n Fotoprints genau angesehen haben. Obwohl der Farblaserstrahl CP1215 dank einer anderen Drucktechnik nicht ganz den gleichen hervorragenden Farbdruck bietet, ist der Farbdruck nicht in der gleichen hohen Druckqualität.

Aufgrund seines geringen Preisniveaus und der geringen Stromkosten konnte er die Preisistipp auszeichnen. Die Konica Minolta Magicolor 2530DL ist auf Augenhöhe mit dem Preis-Tipp. Guter Fotodruck ist nur eine seiner Vorzüge. Der hohe Kaufpreis wird durch sehr niedrige Kosten kompensiert, so dass die Testpersonen ihn für kleine Arbeitsgruppen im Büro oder Privatanwender empfehl.

Alles in allem haben es Farblaserdrucker inzwischen fertig gebracht, Inkjetdruckern standzuhalten und eine gleichbleibende Druckqualität zu liefern.

Fotolaserdrucker ++ Top-Modelle im Testbetrieb ++ Vergleichen ++ NEU

Pin-scharfes Fotografieren oder Grafikdesign kann einfach mit einem Fotolaserdrucker erstellt werden. Aufgrund des deutlich niedrigeren Preisniveaus ist der Laserdrucker heute für jedermann bezahlbar und kann mit einem Farbtintenstrahldrucker mithalten. Der Fotolaserdrucker kommt ohne zusätzliche Spezialpapiere daher und bringt Ihre schönste Urlaubsfotografie in ein neues Glanzlicht.

Bislang war die häufigste Art des Laserdruckers das Schwarz-Weiß-Modell. Der Fotolaserdrucker war immer noch sehr teuer in der Anschaffung. Sehr teuer. Bilder, Graphiken oder auch Darstellungen lassen sich mit dem Fotolaserdrucker geschickt inszenieren. Fotolaserdrucker - Wie kommt die Tinte auf das Kupfer? Der Druckvorgang des Fotodruckers ähnelt dem des S/W-Laserdruckers.

Das Auftragen der Tinte auf das Blatt erfolgt über ein Punktsystem und erzeugt nach und nach ein gleichmäßiges Druckbild. Der Fotolaserdrucker kann die Farben nicht untereinander mischen und verschiedene Farbtöne ausbilden. Die gedruckte Fotografie ähnelt der einer täglichen Zeitung. Fotolaserdrucker zeichnen sich, wie viele andere Druckermodelle, durch ihre Vorteile aus. Dies bedeutet, dass kein spezielles Material benötigt wird und herkömmliches Druckpapier verwendet werden kann.

Tonerpatronen können nicht austrocknen und zu unsauberen Ergebnissen führen. Fotolaserdrucker haben auch einen Nachteil! Die Anschaffung eines Fotolaserdruckers beträgt für Billigmodelle mind. 130?. Bei gleichem Preis würden Sie sonst ein Multifunktionsgerät bekommen, das auch kopiert und gescannt werden kann. Bei jedem Fotolaserdrucker werden beim Drucken umweltschädliche Stoffe freigesetzt.

Tonerkassetten für Fotolaserdrucker müssen nicht mehr als Originalersatzteile vom Lieferanten bezogen werden. Bei uns können Sie mit Ihrem Fotolaserdrucker wirklich Kosten sparen, ohne an Leistung zu verlieren. Fotolaserdrucker erfordern in der Regel kein besonderes Druckpapier. Selbstverständlich können Sie auch im Fachhandel spezielle Laserpapiere kaufen, aber der tatsächliche Vorteil ist kaum ersichtlich.

Andererseits wird sich die Qualität des Drucks nicht verschlechtern und die Bilder werden genau so aussehen, als ob Sie Standarddruckpapier benutzt hätten. Erwerben Sie kein spezielles Papier für Ihren Laserdrucker für Bilder, die für Inkjetdrucker bestimmt sind. Der Lack auf ihm würde unter dem Heißdruckverfahren schmilzen und der Printer könnte beschädigt werden.

Für die Übertragung von Bildern auf Film müssen Sie eine spezielle Schutzfolie für Laserdrucker kaufen. Etwas anderes würde nicht nur zu einem schlechten Ausdruck führen, sondern auch den Laserdrucker schädigen. Fotolaserdrucker erfordern neben der eigentlichen Tonerkassette auch eine Belichtertrommel und eine Fuseuse. Bei den beiden letztgenannten handelt es sich um langlebige Produkte, die während der ganzen Lebensdauer des Fotodruckers gar nicht oder nur einmal ausgetauscht werden müssen.

Bei der Anschaffung eines Fotolaserdruckers werden Sie rasch bemerken, dass die Tonerkassetten zwar bereits im Anschaffungspreis inbegriffen sind, aber keine lange Nutzungsdauer aussprechen. In manchen Fällen kann es auch vorkommen, dass der Erwerb eines neuen Fotodruckers im selben Prozentsatz erfolgt wie der Erwerb von Tonerkassetten. Der Farblaserdrucker muss nicht nur gut aussehend sein, sondern auch gut funktionieren.

Vergewissern Sie sich daher beim Einkauf, dass der Printer mit einer Duplexfunktion ausgestattet ist. Wenn dies der Fall ist, können Sie sicherstellen, dass der Printer eine Graphik oder Darstellung z.B. auf beiden Seiten eines Blattes drucken kann. Fotolaserdrucker als Multifunktionsgerät sind recht rar und haben kaum eine Möglichkeit für ein Fax oder Scangerät.

Wenn Sie einen geeigneten Fotolaserdrucker für sich suchen, ist ein passender Druckervergleich die optimale Ausgestaltung. Die Laserdrucker können über unterschiedliche Verbindungen miteinander verbunden sein und sind für den Photodruck von besonderer Wichtigkeit. Eine WLAN-Verbindung dagegen bringt Ihnen die Vorteile der drahtlosen Druckerplatzierung. Wegen der Lärmbelästigung sollten Sie Ihren Fotolaserdrucker auf keinen Fall direkt am Arbeitplatz einrichten.

Weitere Informationen zum Laserdruckertest finden Sie hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema