Full Service Agentur Ranking

Full-Service Agentur-Ranking

Communication und Pop Up My Brand für Full-Service-Pop-up-Shop-Lösungen. Mehr Full-Service-Agenturen sind aus dem Ranking der Internet-Agenturen ausgeschieden, als kürzlich hinzugefügt wurden. Informationen über die Internet-Agentur Das Wachstum der in Deutschland tätigen digitalen Full-Service-Agenturen betrug im Jahr 2017 zwölf Zehntel. Die Unternehmen, die ihren Jahresumsatz gemeldet haben, erzielten 2017 einen Gesamtumsatz von 1,59 Mrd. EUR und beschäftigten 15.

202 Personen. 65% der Vertretungen konnten ihren Fluktuationsgrad steigern. Umsatzstärkste digitale Agentur 2017 ist das neuste Unternehmen (104 Mio. Euro).

Der Agentur gelang es, vom dritten Rang im vergangenen Jahr auf den ersten Rang zu klettern. Netto (EUR 96,46 Mio.), Reply - Digital Experience (EUR 86,01 Mio.), diva-e (EUR 66,85 Mio.) und PIA Performance Interactive Alliance (EUR 66,08 Mio.). Sie ist ein editorischer Teil des wertfreien Rankings von Full-Service Internetagenturen. Um an der Rangliste teilnehmen zu können, benötigst du die folgenden Informationen:

In das Ranking werden Internetagenturen mit umfassendem Service aufgenommen. Sie repräsentieren mehrere Stufen der Wertschöpfung ihrer Drittkunden im Intranet. Zu diesem Zweck stehen den Behörden eigene Mitarbeiter zur Verfügung. In diesem Kernbereich werden mind. 60 Prozentpunkte der Gebühreneinnahmen einer Full-Service-Internetagentur generiert. Neben Einzelagenturen kommen auch Unternehmensgruppen mit einer Mehrheit von über 50 Prozentpunkten an allen Tochtergesellschaften für das Ranking in Frage.

In diesem Falle werden die Einzel-Tochtergesellschaften der Agenturengruppe nicht separat in das Ranking einbezogen. Unternehmen, die ausschliesslich mit internem Publikum zusammenarbeiten (z.B. von Tochterfirmen oder assoziierten Unternehmen), werden nicht in das Ranking aufgenommen. Auch Teilverkäufe mit solchen Innenkunden werden nicht mitgerechnet. Nicht in diesem Ranking enthalten sind Unternehmen, die mit diesem Kernbereich weniger als 60 bereitstellen.

Größte Internetagenturen in Deutschland

Für Kunden und Behörden ist der Gebührenführer für eBusiness das Standardarbeitsmittel. Auf 200 Webseiten sind die gezahlten Kurse für alle 87 Interaktivgeschäfte im Detail aufgeführt. Die Standardwerke: Formblätter zur Feinplanung und aktiven Kostenkontrolle in Online- und Multimedia-Projekten. Für Reisebüros, Freelancer, Verlage und Shop-Betreiber. Vor allem im obersten Teil der Rangliste gibt es besonders ausgeprägte Veränderungen.

Immer noch mehr Vertretungen und Dienstleister: Über 3000 ausführliche Agenturprofile und Leistungsgrenzen für alle Aufgabenstellungen der elektronischen Wertschöpfungskette werden Sie im großen iBusiness-Dienstleisterverzeichnis gefunden. Weiterführende Ranglisten bei iBusiness:

Auch interessant

Mehr zum Thema