Fussballverband

Fußballverband

Den höchsten Wert erhielten der Schweizerische Fussballverband und seine Amateurliga. mw-headline" id="Weltverband">Weltverband[Edit | < Quellcode bearbeiten] Eine Fußballvereinigung ist eine Vereinigung, ein Zusammenschluss oder eine Allianz, in der kontinentale, nationale Spitzenverbände oder -vereine oder regionale Fußballvereine vereint sind. Jede Vereinigung veranstaltet und administriert für ihre Mitglieder Wettbewerbe und sorgt für die entsprechenden Vorschriften und Schiedsrichter. Die allgemeinen Spielregeln innerhalb dieser Vereine liegen in der Verantwortung der FIFA, insbesondere des International Football Association Board (IFAB).

Die UEFA ist verantwortlich für die Regelungen der Europameisterschaften und UEFA-Mitglieder, der DFB reguliert den dt. Fußballsport und bei Regionalwettbewerben die mit dem DFB zusammenarbeitenden Landesverbände und bei der Liga die DFL, die auch für die Zulassung in den Profi-Ligen verantwortlich ist. Größter internationaler Fussballverband ist die FIFA, die Föderation Internationaler Fussballverband, die am 19. Juni 1904 in Paris gegründet wurde.

In der FIFA werden Fußballveranstaltungen mit internationaler Beteiligung veranstaltet, wie z.B. die Fußball-Weltmeisterschaft und die Klub-Weltmeisterschaft. Bis 2016 haben sich 211 nationale Verbände in der FIFA zusammengeschlossen. Sechs kontinentale Verbände sind der FIFA unterstellt: Der AFC in Asien, der African CAF Association, der Confederación Sudamericana de Fútbol (CONMEBOL) in Südamerika, der CONCACAF in Nord- und Mittelamerika und der karibischen Region, der OFC in Ozeanien und der größten kontinentalen Vereinigung UEFA in Europa.

Die Nationalverbände der Einzelstaaten sind ihrerseits den kontinentalen Verbänden nachrangig. Die UEFA veranstaltet 16 Wettkämpfe, davon 8 für Nationalteams und 7 für Klubmannschaften (Stand: Januar 2005). Dazu gehören die Fußball-Europameisterschaft für Nationalteams, die UEFA Champions League für Klubmannschaften, aber auch Wettkämpfe für Frauenfussball und Nachwuchswelt. Zur UEFA gehören 54 Nationalverbände, die für die Organisation der Mannschaften und der Nationalwettbewerbe mitwirken.

Unten auf der Stufe der kontinentalen Föderationen gibt es einige Vereinigungen von nationalen Föderationen auf regionaler Ebene, wie z. B. die COSAFA des Südafrikas. Der DFB ist in Deutschland der Fußballbund, der mit sechs Mio. Mitgliedschaften nicht nur der Fußballbund mit der größten Mitgliederzahl, sondern auch der grösste Sportbund der Weltkultur. Die erste Fußballverbände der Weltgeschichte sind die Football Federation (The FA), die 1863 in England ins Leben gerufen wurde.

Der SFV/ASF ist für die Schweiz und der ÖFB für Österreich tätig. Für Liechtenstein ist der Liechtensteinische Fussballverband (LFV) und für Luxemburg der Luxembourg Football Association (FLF) federführend. Über die nationalen Verbände werden die regionalen Funktionen wie die Durchführung von Regionalwettbewerben an (regionale) Subverbände weitergegeben. Der SFV/ASF und der ÖFB haben ebenfalls eine föderative Organisation.

Mehr zum Thema