Geniale Geschäftsideen

Ausgeklügelte Geschäftsideen

Fällt es dir jemals schwer, neue Geschäftsideen zu finden? Fünf geniale Geschäftsideen zur Unterstützung von Flüchtenden Erfreulicherweise ist die Bereitschaft der Bürgergesellschaft, den nach Deutschland kommenden Menschen zu Hilfe zu kommen, groß. Doch nicht nur Einzelpersonen, sondern auch viele Firmen sind an dieser Tätigkeit beteiligt oder geben wesentliche Anreize. Ein Impulsartikel stellt nun sieben exemplarische Fälle vor, in denen sich Firmen für die Belange von Menschen mit Flüchtlingsproblemen einsetzen. Ich hoffe, dass dies viele andere Firmen inspiriert.

Doch nicht nur niedergelassene Firmen, sondern auch Start-ups können durch die Entwicklung und Umsetzung geeigneter Geschäftsideen einen wichtigen Teil zur Integration von Flüchtlingen hier in Deutschland beizutragen. Ich möchte an dieser stelle fünf ausgesuchte Geschäftsideen vor, die dafür Sorge tragen, dass Fluechtlinge im Alltagsleben in Deutschland rasch eintreffen. "Die " CUCULA - Refugees Company for Crafts and Design " sieht sich als Modellunternehmen in Berlin, das Flüchtlingen beim Aufbau ihrer eigenen beruflichen Zukunftsperspektive hilft.

CUCULA will als Designmanufaktur qualitativ hochstehende Design-Objekte herstellen und vertreiben. Gemeinsam schaffen Flüchtling, Designer und Erzieher in ihrer eigenen Werkstätte einen lebendigen Produktionsbereich, in dem Wissen über Holzbearbeitung, Bau und Raumplanung weitergegeben und eigene gestalterische Impulse gesetzt werden. Die Erlöse aus dem zukünftigen Vertrieb der Werke werden zur Sicherung des Lebensunterhaltes und der Bildung der Fluechtlinge verwendet.

Das Projekt wird von CUCULA e. V. unterstützt. Die Kiron University will Fluechtlingen eine Grundlage fuer eine hervorragende schulische Ausbildung vorgeben. Das Ziel der Stifter ist es, die Hindernisse für die Hochschulausbildung von Menschen mit Migrationshintergrund zu beseitigen. In der Kiron University werden Studierende auch dann aufgenommen, wenn ihr Aufenthalt noch nicht abgeklärt ist, d.h. ohne Ausweis.

workkeer ist die erste Ausbildungs- und Stellenbörse in Deutschland, die sich gezielt an Menschen mit Migrationshintergrund wendet. Ziel der Initiative ist es, ein angemessenes Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem diese spezielle Personengruppe von Arbeitsuchenden mit Arbeitgebern zusammenkommen kann, die eine positive Einstellung zu ihnen haben. Als Abschlussarbeit wurde die Stellenbörse von den Studierenden im Zuge ihres BA in Kommunikationsdesign an der HTW Berlin im Jahr 2015 erstellt.

Nehmen Sie 36 Speisen von Menschen aus aller Herren Länder, viele bewegte und aufregende Erzählungen von Menschen, die auf der Suche nach einem neuen Heim in Deutschland sind, 27 Kochtreffen zwischen Menschen zu Hause und Menschen aus allen Teilen der Weltkartell. Herausgekommen ist ein großes Gedächtnisbuch, das die Geschichte einer zusammenwachsenden Gemeinschaft beschreibt und darüber hinaus die Finanzierung von Projekten zur Flüchtlingsintegration in Deutschland.

Es begann, als der dahinter stehende Verband zu Kochveranstaltungen zwischen Flüchtigen und Bewohnern einlud. Der Erlös wird für Flüchtlingsprojekte verwendet. Zu Studienbeginn oder im Semester bekommen die Studierenden auf dem Campus der Universität eine Begrüßungstasche mit vielen praktischen Geschenken. Weshalb nicht eine Begrüßungstasche an die gerade in Deutschland eingetroffenen Menschen austeilen?

Mehr zum Thema