Geschäftsgründung Idee

Unternehmensgründungsidee

gehen immer Hand in Hand mit der Gründung eines Unternehmens. Dazu bedarf es der richtigen Geschäftsidee. Unternehmensgründung - Von der Idee zum Entrepreneur - Unternehmensgründung

Investitionskapital beschaffen, Businesspläne erstellen, Kalkulationen durchführen, Subventionen pflegen - Unternehmensgründungen sind nichts für Schwächere. Gerade in den ersten Lebensmonaten haben die Firmengründer alle Hände voll zu tun, wenn es darum geht, ihre Unternehmensidee auf eine gesicherte Grundlage zu bringen. Es sollte eine ausreichende Vorlaufzeit berücksichtigt werden - z.B. sollte die Förderung mehrere Monatsfristen in Anspruch nehmen, bevor investiert wird.

Anschließend erstellen Sie einen Businessplan, der die komplette Unternehmensidee und -durchführung beschreibt. Erstellen Sie eine Gewinn- und Verlust-Rechnung - mit Schlecht-, Gut- und Durchschnittswerten, errechnen Sie Ihre Fluktuationsgrenze, Ihren Eigenkapitalbedarf und ermitteln Sie, ob sich die Idee auswirkt. Hinweis: Profitieren Sie von den vielen kostenfreien Start-up-Beratungen und Workshops in Österreich - zum Beispiel von der WKÖ, dem AMS oder verschiedenen Universitätsprojekten.

Die größte Hürde bei der Unternehmensgründung ist der Kapitalbedarf: Trotz traditionell niedrigen Zinsen in der Eurozone sind die Kreditinstitute bei der Vergabe von Krediten angespannt, insbesondere bei kleineren Beträgen. Am besten überzeugen Sie die Darlehensgeber mit konkreten Informationen - z.B. einer Gewinn- und Verlust-Rechnung im Zuge des Businessplans.

Darüber hinaus gibt es Unterstützungsprogramme für Stifter, die Haftpflichtgarantien oder einen Teil ihres Eigenkapitals durch einmalige Investments absichern. Stifter sollten sich rechtzeitig über die verschiedenen Finanzierungsprogramme unterrichten! Unternehmensgründungen in Österreich erfolgen durch Handelsregistereintrag.

Anrecht auf eine Starthilfe?

In 2007 wurden 215.321 Start-ups von den Arbeitsämtern unterstützt. Aber der Weg von der Unternehmensidee bis zum ersten erwirtschafteten EUR gleicht einem Dilemma. Geschäftsplan, Finanzierungs-möglichkeiten, notwendige Versicherungsleistungen - wenn Sie das Risiko eingehen, ein Unternehmen zu gründen, ohne nachzudenken, riskieren Sie, sich völlig zu verlaufen. Am Anfang eines jeden Start-up-Projekts steht eine Unternehmensidee.

Auf vier Wegen können Sie eine gewinnbringende Idee entwickeln: 2. Punkt: Ist meine Unternehmensidee echt? Nehmen Sie an Existenzgründungsseminaren teil und erhalten Sie einen Einblick, was Sie in der Zeit vor und nach der Unternehmensgründung erwartet. Besorgen Sie sich die notwendigen Dokumente frühzeitig vor der Stiftung. Existenzberater Dr. Andreas Lutz: "Als Alleingesellschafter können Sie sich auf freiwilliger Basis in das Firmenbuch einschreiben, als Gesellschaft mit beschränkter Haftung sind Sie dazu angehalten.

"Ziffer 11: Schutz Ihrer Unternehmensidee durch ein Patentier? Nach der Registrierung der Stiftung können Sie den Gesuch um einen Stiftungszuschuss oder ein Eintrittsgeld bei der Agentur für Arbeit einreichen. "Punkte 17: Welche Versicherung benötigt ein Start-Up? Weil Start-ups als selbständig betrachtet werden, benötigen Sie eine staatliche oder privatwirtschaftliche Kranken- und Pflegeversicherung, eine Berufshaftpflichtversicherung, eine private Altersvorsorgeversicherung, eine ergänzende Pflege- und Unfall-Versicherung sowie eine Arbeitsunfähigkeitsversicherung.

Auch interessant

Mehr zum Thema