Gestaltung Newsletter

Newsletter-Design

Beim Design eines Newsletters ist eines zu beachten: Newsletter-Design: Praxistipps und Anwendungsbeispiele Auf dieser Seite findest du das Absenderlogo, die Navigation und ähnliches. Der Inhalt, der seinerseits vor dem Krümmer platziert wird, bildet den sogenannten Vorkopf. Dieser enge Bereich wird in der Regel nur mit dem Verweis auf die Online-Version des Newsletter gefüllt (z.B.: Um die E-Mail mit den Fotos im Webbrowser abzurufen, klicke hier).

Dennoch stellt der oberste Teil eines Newsletter immer wieder den Einstieg für den Blick des Lesers dar. Ohne zu blättern, wird zunächst nur der linke Teil des Newsletter angezeigt. Somit konnten a.) neue Newsletter-Abonnenten in den ersten drei, vier Hefte ausdrücklich aufgefordert werden, den Sender in ihr Adreßbuch aufzunehmen und gleichzeitig die Imageunterdrückung für diesen Sender zu deaktivisieren.

Diese werden über ein (unsichtbares) Tracking-Bild in der E-Mail bestimmt, das dann immer sofort beladen wird. Im Falle von b.) nicht aktiven Empfängern kann es Sinn machen, einen weiteren Abmeldelink im oberen Bereich des Newsletter zu platzieren, um den Verteilerkreis effektiver aufzuräumen. Vertretung des Preheaders in Outlook, Donnervogel & Co.

Zusätzlich zur verbesserten Nutzung des Vorschaufensterbereichs im Newsletter leistet der Pre-Header auch auf andere Arten einen Beitrag zur Steigerung der Response: Zahlreiche beliebte E-Mail-Clients entpacken heute den ersten Ausschnitt aus dem HTML- oder Textteil einer E-Mail, um die Betreffzeile auszufüllen. Für den Sender und die Betreffzeile bekommen so viele Empfänger im Eingang oder bei der Ankunft von neuen E-Mails im Ballon Tip diesen ersten Textabschnitt als Hilfestellung für die angezeigte Sekundenentscheidung "interessant oder nicht".

Dies bedeutet, dass der Vorspann auch das Auswahlverhalten im Eingang, d.h. die Öffnungsrate, beeinflußt und somit unmittelbar wirksam ist. Die anfängliche Vorspanntext sollte so ausgewählt werden, dass sie die Betreffzeile vervollständigt und aufrundet. Beispiel: Bei einem Thema "Neueröffnung: Schnäppchenalarm" ist der Link zu "Newsletter mit Fotos anzeigen" weniger vielversprechend als bei "Blaue Stoffe bis zum 12.12. um 12% reduzier.

Letztere vergegenständlicht die Idee der Subjektlinie und vertieft sie. So fügt zum Beispiel das Smartphone dem Thema Twitter'esque fast 140 Buchstaben hinzu. Wie bei der Gestaltung der Betreffzeile ist es auch hier wichtig, dem ersten Teil des zuerst erscheinenden Textes Schlüsselwörter voran zu treiben und ggf. kürzer werdende Synergien zu favorisieren, um eine möglichst mandantenübergreifende Gesamtdarstellung und damit einen maximalen Synergieeffekt in Hinblick auf die Eröffnungsrate zu erreichen.

Zur Hervorhebung des Pre-Headers kann dieser beispielsweise durch eine andere Hintergrund-Farbe als der Rest des Newsletter hervorgerufen werden. Die erste kann durch die Dreiergruppe aus Sender, Betreff und Preheader-Vorschau gesteuert werden. Die Wichtigkeit des Pre-Headers, der die Überschrift z.B. auf dem Smartphone oder in Google Mail einfügt, wird von vielen immer noch nicht erkannt.

Einige verwenden das " unsichtbare " Merkmal, d.h. eine kleine Schriftgrösse und eine Linienhöhe von wenigen Bildpunkten verhindert ausdrücklich die Anzeige beim Öffnen der Emails. Manchmal ist der Anfang des ersten Teils der mehrteiligen E-Mail normalerweise die Textversion der E-Mail der Vorspann. Idealerweise sind alle Gebiete auf die Themenzeile ausgerichtet.

Dies sollte auch bei gesperrten Aufnahmen und auf engen Smartphone-Bildschirmen einen guten ersten Überblick geben und den Teilnehmer zum Scrollen nach vorne und zur Entdeckung seiner Stärken einladen. Den gewünschten Erfolg erzielt man durch ein ansprechendes Erscheinungsbild, die Abstimmung von HTML und alten Texten, Schriftformatierung und unterschiedliche Hintergründe. Überschriften, Vorschaubilder und Preview-Fenster sind zweifellos die wichtigsten Bestandteile für gelungene Newsletter-Kampagnen.

Weil gutes Aussehen eine Augenweide ist, sollte das Aussehen bei der Gestaltung eines Newsletters nicht außer Acht gelassen werden. Im Anhang findest du sechs Vorschläge. Der farbige Newsletter fällt auf, wenn man durch ihn blättert, und mehr Beachtung heißt in der Praxis mehr Resonanz. Verstärkt werden kann dieser Eindruck durch die Dekoration von Newsletter-Hintergründen mit atmosphärischen Motiven, die dem Absender die Gelegenheit geben, sich von der Masse zu abheben.

Noch nie haben so viele Newsletter mit agilem Countdown aufwarten können wie am Black Friday und am Cybermontag. Insbesondere bei sehr kurzfristigen Angebotszeiten von wenigen Std. (Flash Sales) unterstreicht dies die AktualitÃ?t des Mailservers. Nicht zuletzt ist auch die Haltung zu den Themen Marke und Produkt eine der Zielvariablen der Newsletter-Maßnahmen. Auch wenn es schwieriger zu fotografieren ist als das Klicken.

Ein Beispiel, das die Bedeutung von gutem Geschichtenerzählen verdeutlicht: Die interaktiven E-Mails korrespondieren mit der Idee des Readership Engagement Commitment (RIC)-Konzepts für die Mailing-Gestaltung: Je mehr sich der Nutzer an dem Newsletter beteiligt, umso größer ist seine Beteiligung und auch die Antwortwahrscheinlichkeit. Der Abonnent soll in die Interaktionen einbezogen werden. Emails als " Serienstraftäter " Weihnachtsspecial 3 von 12" - Serienelemente sind großartig, um den Leserinnen und Leser zu signalisieren, dass sie ein koordiniertes und nachdenkliches Newsletterprogramm erhalten haben und keine einzelnen Maßnahmen verlieren.

Eine kreative und ansprechende E-Mail-Gestaltung kann darüber bestimmen, ob die E-Mail eingelesen wird oder nicht. Wenn Sie auch über technisches Wissen verfügen, sind Ihrer Phantasie bei der Gestaltung von Mailings keine Grenzen gesetzt. Bei der Gestaltung von Mailings sind Ihnen keine Wünsche offen. Im Folgenden findest du 3 Praxisbeispiele für die kreative und technisch anspruchsvolle Gestaltung von Newsletter. Das endlose vertikale Abwischen auf dem Smartphone ist bei längeren Rundschreiben oft ein Nachteil.

Sein Konzept ähnelt ein wenig den horizontalen Newsletter-Layouts. Durch Anklicken von Vor- und Zurück können Sie zwischen ihnen wechseln und den letzten Inhaltsbereich problemlos erreichen. Die Newsletter machen den Adressaten Anregungen für eine gute Frühstückslocation außerhalb der Heimat. Beachten Sie z.B. den eleganten Übergang von ein- bis mehrspaltigem Layout, daumenfreundliche Tasten, den Tausch und andere Einstellungen von Bild und Schriftgröße sowie das Ein- und Ausblenden ganzer Content-Blöcke (z.B. im Kopf).

Ein E-Mail für besondere Anlässe ist heute selbstverständlich. Nachfolgend findest du eine Reihe von Beispielen, die als Anregung für die Gestaltung kreativer Gestaltungsideen dienen können. Anhand der nachfolgenden Beispielbeispiele wird gezeigt, wie E-Mail-Werbetreibende einen glücklichen Tag für ihre Kunden zu gestalten sind. Hier sind einige Tips und Anregungen, wie E-Mail-Marketing Ihnen helfen kann, das volle Potenzial zu erschließen.

In vielen E-Mail-Programmen wie Google Mail vervollständigt die Vorschauzeile vor dem Header die Betreffzeile. Die Vorschauzeile wird in vielen E-Mail-Programmen wie Google Mail vervollständigt. Insbesondere bei der Übersicht über die mobile Mailbox, bei der die Anzahl der Zeichen pro Thema sehr gering ist, ist das Designelement von besonderer Wichtigkeit. Zur effektiven Interessensgewinnung sollte der Pre-Header die Themenzeile sinnvoll ausfüllen. Empfehlenswert ist es, diese bereits im Header-Bereich des Newsletter zu haben - denn dieser Teil wird immerhin im Previewfenster oder auf dem Handy angezeigt und nach dem Öffnen wiedererkannt.

Das ist auch unterschiedlich - nicht nur von einem zum anderen Adressaten, sondern je nach Situation auch für den gleichen Adressaten. Mit dem Newsletter lassen sich nicht nur potenzielle Neukunden gewinnen und der Umsatz erhöhen. Dies ermöglicht es den Teilnehmern auch, ihren Informationsgehalt auf effiziente Weise zu ermitteln. Darauf aufbauend kann die Mitteilung später besser zugeschnitten werden.

Beobachten Sie rechtzeitig die Termine, die für die Aufträge Ihrer Teilnehmer von Bedeutung sind. Mit den entsprechenden SWYN-Schnittstellen ("Share-with your-Network") können per Mausklick individuelle Beiträge oder der ganze Newsletter an Bekannte und Anhänger weitergegeben werden. Mit dem Newsletter können nicht nur die Kundenbindung und der Umsatz gesteigert werden. Dies ermöglicht es den Teilnehmern auch, ihren Informationsgehalt auf effiziente Weise zu ermitteln.

Darauf aufbauend kann die Mitteilung später besser zugeschnitten werden. Durch eine zielgruppenorientierte Adressierung im Newsletter-Betreff erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, dass Sie in Ihrem Geschäft das Gewünschte vorfinden. Im Anhang findest du eine Betreffzeile und eine Fülle von Vorschlägen: von "Upgrades" bis "Hero Rewards". Brauchen Sie weitere Informationen über die Themenbereiche des Muttertags-Newsletters?

Im Anhang findest du Anregungen, wie du mit deinen Fußballfans Torschüsse erzielen kannst, manchmal mit simplen Hilfsmitteln. Der Newsletter-Abonnent gibt auf der Zielseite zunächst einen Rat. Nachdem Sie Ihre Wette abgegeben haben, können Sie das Vorstellungsvideo wiedergeben und am Wettbewerb teilnehmen:

Mehr zum Thema